Testbericht

FLM PH 38 QRP R

27.4.2010 von Redaktion pcmagazin und Florian Mihaljevic

Der PH 38 von FLM sieht auf den ersten Blick aus wie ein Kugelkopf - doch lässt sich nur die vertikale Achse verstellen. Eine aufgedruckte Skala sowie deutlich spürbare Einrastpunkte qualifizieren den 400 Euro teuren Neiger für Panorama-Fotografen. Flüssiges Nachziehen gelingt daher nur bei starker Bremseinstellung.

ca. 0:40 Min
Testbericht
  1. FLM PH 38 QRP R
  2. Datenblatt
image.jpg
© Archiv

Der PH 38 von FLM sieht auf den ersten Blick aus wie ein Kugelkopf - doch lässt sich nur die vertikale Achse verstellen. Eine aufgedruckte Skala sowie deutlich spürbare Einrastpunkte qualifizieren den 400 Euro teuren Neiger für Panorama-Fotografen.

Flüssiges Nachziehen gelingt daher nur bei starker Bremseinstellung. Die abnehmbare Stativplatte ist allerdings zu kurz, um die bei Panorama-Aufnahmen störenden perspektivischen Verzerrungen ausgleichen zu können - ohne zusätzliche Schiene geht es daher nicht. Durch Drehung des Führungsgriffs lässt sich die vertikale Achse lösen und die Friktion fein dosieren. Beim ebenerdigen Ausrichten des Stativs hilft eine kleine Wasserwaage.

Bei den Messungen kann der FLM PH 38 QRP R nicht überzeugen: Die Feststellabweichung beträgt über 2 cm - hauptsächlich auf der Panorama-Achse, die sich nur mit viel Kraftaufwand fixieren lässt. Der Kopf zeigt im Test nur eine geringe Schwingungsfestigkeit, die Kameraeinstellung "Spiegelvorauslösung" ist bei langen Belichtungszeiten daher Pflicht.

FLM PH 38 QRP R

FLM PH 38 QRP R
Hersteller FLM
Preis 399.00 €
Wertung 48.5 Punkte
Testverfahren 1.5

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Cullmann Magnesit MB 6.5

TESTBERICHT

Cullmann Magnesit MB 6.5

Mit dem Magnesit MB 6.5 präsentiert Cullmann einen mittelgroßen Kugelkopf ohne viele Überraschungen.

Dörr HB-45 Heavy Ball

TESTBERICHT

Dörr HB-45 Heavy Ball

Der HB-45 von Dörr ist gar nicht so schwer, wie der Name suggeriert: Das Gewicht von 636 g liegt im mittleren Bereich.

Xhia Red Elephant

TESTBERICHT

Xhia Red Elephant

Der Red Elephant von Xhia fällt nicht nur mit einem lesbaren Namen aus der Reihe.

Manfrotto MH055M0-Q5

TESTBERICHT

Manfrotto MH055M0-Q5

Schon auf den ersten Blick macht der Kugelkopf MH055M0-Q5 einen soliden Eindruck: Große Kugel und ein in diesem Vergleich relativ hohes Gewicht…

Vanguard BBH-200

TESTBERICHT

Vanguard BBH-200

Der leichteste Kopf im Testfeld kommt von Vanguard: Gerade mal 517 g bringt der BBH-200 auf die Waage und fällt damit fast schon in die Kategorie…