Testbericht

Festplattengehäuse: Firewire für alle

28.11.2001 von Redaktion pcmagazin

Externe Firewire-Festplatten teuer. Da bietet das Gehäuse von Advance eine Alternative, denn sie macht jede 2,5-Zoll-Platte fit für diese schnelle Schnittstelle. Auch über USB lässt sich die Platte betreiben, dann allerdings erheblich langsamer.

ca. 0:40 Min
Testbericht
Festplattengehäuse: Firewire für alle
Festplattengehäuse: Firewire für alle
© Testlabor Printredaktionen

Externe Festplatten gewinnen zunehmend an Bedeutung, denn es gibt keine einfachere Art, riesige Datenmengen zu speichern und darauf an unterschiedlichen Orten zuzugreifen. Mit dem kompakten iFire-Festplattengehäuse von Advance lässt sich jede handelsübliche 2,5-Zoll-Festplatte im Handumdrehen in ein mobiles Speicherwunder verwandeln.

Dazu wird das kleine Plastikgehäuse geöffnet, die Platine herausgenommen, die Festplatte am internen Stecker angeschlossen und anschließend verschraubt. Dann wird das Gehäuse verschlossen. Die Festplatte steht nun für den Betrieb an der USB- oder der Firewire-Schnittstelle zur Verfügung. Das Gerät ist Plug'n'Play- sowie HotSwap- fähig. Somit kann die Festplatte im laufenden Betrieb ohne Herunterfahren des PCs angeschlossen oder entfernt werden. Für den Ersteinsatz muß die neue Festplatte allerdings partitioniert sein, ansonsten kommt vorher Fdisk zum Einsatz. Besonders interessant ist der Betrieb an der Firewire-Schnittstelle, die eine für Festplatten adäquate Geschwindigkeit liefert und USB um ein Vielfaches überlegen ist. Zum Zubehör gehören USB- und Firewire- Kabel, eine kurze Gebrauchsanleitung und die Treiber-CD.

http://www.advance-peripherals.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

image.jpg

SSD mit bis zu 1 TB Speicher

Samsung SSD 850 Pro im ersten Test

Samsung hat in Korea die neue SSD Serie 850 Pro vorgestellt. Wir haben die 850 Pro mit 1 Terabyte bereits im Test.

Rapoo VPro V700 - Test

Mechanische Gaming Tastatur

Rapoo VPro V700 im Test

Die VPro V700 von Rapoo ist eine für Gamer spezialisierte mechanische Tastatur, die ohne Cherry-MX-Schalter auskommt. Wir haben das Keyboard im Test.

Roccat Kave XTD 5.1 Analog

Headset-Test

Roccat Kave XTD 5.1 Analog im Praxistest

Neben der Digital-Variante bringt Roccat nun auch das günstigere Analog-Headset Kave XTD 5.1 auf den Markt. Ob ein geringerer Preis auch weniger…

Holografie-Brille HoloLens

Holografie-Brille

HoloLens im ersten Test

Microsofts holografische Brille HoloLens baut virtuelle Objekte hautnah in die reale Welt ein. Auf der Entwicklerkonferenz Build haben wir die Brille…

Rapoo Vpro V800

Mechanische Gaming-Tastatur

Rapoo Vpro V800 im Test

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…