Testbericht

Drei coole Tipps

Drei coole Tipps zu CorelDraw X5

© Archiv

Zeichen-Kunst: Für viele Zeichnungen bietet es sich an, eine Foto-Vorlage einzulesen und als Zeichnung zu vektorisieren. Meist sind mehrere Versuche angebracht, um den besten Kompromiss zwischen Genauigkeit und möglichst wenigen Knotenpunkten zu finden.

[u]Kanten-Glätter: Mit PowerTrace verwandeln Sie Fotos in Zeichnungen[/u] Das in Version X5 komplett überarbeitete Vektorisierungstool PowerTrace liefert bereits in der Voreinstellung ordentliche Ergebnisse. Vektorisierte Fotos sparen oft Speicherplatz und eignen sich beispielsweise für Logos, da sie sich verlustfrei skalieren lassen.

© Archiv

Intuitive Zeichenwerkzeuge: CorelDraw liefert einige leicht erlernbare neue Werkzeuge mit, die besonders Gelegenheitsanwendern das Zeichnen erleichtern. Ein Beispiel ist das im Video-Tutorial demonstrierte Tool Kurven verbinden im gleichnamigen Andockfenster.

[u]Kurven-Verbinder: Unvollständige Zeichnungen ergänzen[/u] Eine Zeit sparende Funktion ist das Werkzeug Kurven verbinden. Es verbindet offene Pfade, beispielsweise ein begonnenes Rechteck mit einstellbarer Spalttoleranz. Dazu markieren Sie erst die zu verbindenden Bereiche und testen wenn nötig unter Erweitern die Eingaben.

© Archiv

Freudiges Wiedersehen: Die nach wie vor beliebten KPT-Filter, hier der Projector, lassen sich in Photo-Paint X5 starten und verwenden. Die nach Kai Krause benannte Sammlung machte auch unter Windows 7, 64 Bit, einen robusten Eindruck.

[u]Kai-Krause-Revival: Coole Effekte satt dank kostenloser KPT Collection[/u] Verfremdungseffekte bis zum Abwinken stehen in Photo-Paint nach der Registrierung bereit: Die komplette KPT Collection mit Tools wie Lightning oder Materializer läuft auch unter W7.

Sieben der wichtigsten Neuerungen

© Archiv

Offene Schublade: Über die Andockfenster Connect und Ablage greifen Sie direkt auf benötigte Dateien zu.

1. CorelDraw: Für Ausgabe sammeln Mit Datei/Für Ausgabe sammeln stellen Sie alle Dateien zusammen, die zu einem Dokument gehören - mit allen Fonts.

2. CorelDraw und Photo-Paint: Schneller Zugriff via Connect Öffnen Sie die Andockfenster Connect und Ablage, können Sie benötigte Dokumente direkt auf die Arbeitsfläche ziehen. Allerdings gibt es nicht immer eine Vorschau dazu.

3. CorelDraw: Pixelvorschau fürs Web Über Ansicht/Pixel können Sie besser einschätzen, wie Ihre Zeichnung im Web aussehen wird.

4. CorelDraw: Druckvorschau Die Option Ansicht/Überdruckungen simulieren hilft, Überfüllungen richtig einzustellen, um unschöne "Blitzer" zu vermeiden.

5. CorelDraw/Photo-Paint: Web-Export Das überarbeitete Exportfenster Für das Web exportieren ermöglicht kleinere Dateien.

6. miniMax 2: Flash-DancingMit Swish mini Max 2 steht ein einfaches Flash-Tool mit vielen Vorlagen bereit.

7. CorelDraw: Neue Zeichenwerkzeuge Draw bietet in X5 Tools wie B-Spline, die intuitiveres Zeichnen unterstützen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Fotosoftware

Corel setzt in der neuen Version von Paintshop vollständig auf 64-Bit-Unterstützung. Welche Auswirkungen das hat, lesen Sie hier im Test.
Testbericht

Die Freeware Jing schneidet alle Abläufe auf dem Monitor mit. PCM Professional überprüft im Test, wie zuverlässig das klappt.
Adobe Creative Cloud 2014

Die Adobe Creative Cloud 2014 lockt mit einem relativ günstigen Preismodell für Photoshop CC. Wir haben die Software getestet.
Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.