Convertible-Notebook

Dell XPS 15 2-in-1 (9575) im Test

XPS steht bei Dell für überzeugende Qualität. Gilt das auch, wenn eine Intel-CPU mit AMD-Grafik verbaut ist? Lesen Sie hierzu unseren Test.

Dell XPS 15 2-in-1 (9575) im Test

© Dell / Montage: PC Magazin

Dell XPS 15 2-in-1 (9575)

EUR 1.599,00

Pro

  • Full-HD-Display
  • AMD-GPU
  • lange Akkulaufzeit
  • hochwertige Verarbeitung

Contra

Fazit

PC Magazin Testurteil: sehr gut; Preis/Leistung: sehr gut
85,0%

Wir haben im Labor das 15-Zoll-Convertible aus Dells beliebter XPS-Familie auf den Prüfstand gestellt. Der edle Begleiter kommt in der Standardkonfiguration mit Full-HD-Display, Core-i5-Prozessor, 8 GByte RAM und einer SSD-Festplatte mit 256 GByte Kapazität. 

Doch das interessante Merkmal dieses Convertibles ist die verbaute Grafikeinheit. Die beschränkt sich nämlich nicht, wie seit Jahren gewohnt, auf die in der Intel-CPU integrierte GPU – also Intel CPU neben Intel-Grafikeinheit. 

In diesem Dell XPS kommt ein ziemlich revolutionäres Gespann von CPU und GPU zum Einsatz. Intel hat Anfang 2018 zwei neue Prozessoren der achten Generation vorgestellt, die sie auf einem Chip (SOC) mit der AMD Radeon-Vega-M-Grafik verbauen. 

Dell XPS 15 2-in-1 (9575) im Test

© Dell / Montage: PC Magazin

Dank 360-Grad-Scharnier ist das XPS 15 variabel nutzbar, etwa im Zeltmodus zum Filme gucken.

Und genau ein solcher leistet in unserem Testmuster ganze Arbeit. Die Grafikeinheit gibt es nicht als dedizierte Karte. Kritiker dieses Produktes behaupten, dass es eine Mogelpackung sein könnte, da kein echtes „Vega“ in der Mobilversion stecke. 

Das machen sie zum Beispiel daran fest, dass Vega das Feature-Level von Microsofts DirectX-12 in Version 12.1 bedient – die Radeon Vega M aber nur Version 12.0 beherrscht. Immerhin bietet Vega M GL vier GByte High Bandwith Cache (HBM2), bis zu 2,6 TFlops und eine Basistaktfrequenz von 931 MHz. 

Dell XPS 15 2-in-1 (9575) im Test - Bedienung

© Dell / Montage: PC Magazin

Das XPS 15 kann auch über einen Stift bedient werden. Dieser muss aber separat gekauft werden.

Das reicht für einen 3D Mark Cloud Gate Wert von 21.093 Punkten – sensationell für ein so mobiles Arbeitsgerät. Zum Vergleich: ein Dell XPS 13 (9370) erreicht hier lediglich 8564 Punkte. Aber auch beim PC Mark 8 (Work) ist das Ergebnis überdurchschnittlich gut mit 3486 erreichten Zählern. 

Für die verbaute Toshiba-XG5-NVMe-SSD ermitteln wir gute Transferraten von 918 MByte/s. Der reine Prozessor-Benchmark Cinebench 11.5 liefert eine Punktzahl von 7,86 – ein überraschend guter Wert, aber kein Ausreißer. Mobile Mark liefert uns eine Akkulaufzeit von 12:18 Stunden, PC Mark 8 Battery Life 5:18 Stunden – beides Top-Werte.

Benchmark

  • 3D Mark Cloud Gate 21.093 Punkte 
  • PC Mark 8 Work 3486 Punkte 
  • Cinebench R11.5 7,86 Punkte 
  • HD Transfer lesen 918 MByte/s 
  • PC Mark 8 Battery Life 318 Min.
[Testsiegel] PC Magazin Note Sehr Gut

© PC Magazin / Weka Media Publishing GmbH

PC Magazin Testnote: sehr gut

Fazit

Das Dell XPS 15 überzeugt den anspruchsvollen Anwender durch hochwertige Verarbeitung, gute Systemleistung und lange Akkulaufzeit. Den Gelegenheitsspieler begeistert es mit Vega-M-Grafik.

Infos

  • CPU: Intel Core i5-8305G / 3,1 bis 3,8 GHz
  • Speicher: 8 GByte DDR4
  • Festplatte: 256 GByte Toshiba XG5 NVMe
  • Grafik: AMD Radeon RX Vega M GL
  • Betriebssystem: Windows 10 Home (64 Bit)

Mehr zum Thema

Dell Vostro 15 3000 (3559)
Notebook

79,0%
Wir haben den Dell Vostro 15 3000 (3559) im Test. Das Business-Notebook überzeugt mit einer guten Leistung und tollen…
Lenovo Yoga 920 im Test
Convertible-Notebook

86,0%
Das Lenovo Yoga 920 fällt durch sein edles Gehäuse direkt ins Auge. In unserem Test prüfen wir, ob auch die inneren…
Trekstor Primebook C13 im Test
Convertible-Notebook

61,0%
Trekstor beweist mit dem Primebook C13 im Test, dass schicke Convertibles mit Aluminium-Gehäuse nicht zwangsläufig teuer…
Dell XPS 13 im Test
Business-Notebook

82,0%
Das Dell XPS 13 ist mit knapp unter 1.300 Euro ein teureres 13,3-Zoll-Notebook. Im Test offenbart sich jedoch ein…
Gaming-Monitore im Test 2019
WQHD-Displays

In unserem Gaming-Monitor-Test 2019 stellen sich neun 27-Zoll-Bildschirme von Asus über MSI bis hin zu Samsung und Viewsonic. Welcher Gaming-Monitor…