Testbericht

Das Nikon-System - Wegweisend

8.3.2011 von Karl Stechl

Acht digitale SLR-Kameras umfasst das aktuelle Nikon-System: fünf Modelle mit APS-C-Format-Sensor zwischen 500 und 1500 Euro, dazu drei Vollformatkameras mit Preisen zwischen 2000 und 7000 Euro. Dieser Beitrag bietet Ihnen einen Wegweiser durch das Nikon-System mit technischem Hintergrund, Testergebnissen und Kaufempfehlungen.

ca. 0:55 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. Das Nikon-System - Wegweisend
  2. Nikon D3100 & D5000 - Einstieg
  3. Nikon D90, D7000 und D300s
  4. Nikon D700, D3s & D3x - Profis
  5. Nikon-System - RAW-Test
  6. Fazit
Nikon D3s
Nikon D3s
© Nikon
image.jpg
© Archiv

Wer auf der Suche nach der idealen Systemkamera ist, hat die Qual der Wahl...

Das gilt sogar dann, wenn man nur ein einziges Kamerasystem im Visier hat - in diesem Fall Nikon. Acht Modelle zwischen 500 und 7000 Euro hat der japanische Traditionshersteller im Programm, allesamt klassische Spiegelreflexkameras - Systemkameras ohne Spiegel bleiben Zukunftsmusik bei Nikon, man mag es bedauern oder nicht.

Um Ihnen den Weg zur Kaufentscheidung zu ebnen, haben wir das Nikon-System in drei Gruppen unterteilt: Gruppe 1 umfasst die Einsteigermodelle D3100 und D5000, die zwischen 500 und 550 Euro kosten. Die zweite Gruppe, Preiskategorie zwischen 700 und 1400 Euro, stellt die Mittelklasse im Nikon-System dar und umfasst D90, D7000 und D300s. Beide Gruppen verwenden zur Bildaufzeichnung CMOS-Sensoren im APS-C-Format, bei Nikon DX-Format genannt (Bildwinkelfaktor 1,5).

Die dritte Gruppe definiert sich über einen CMOS im Vollformat - Nikon nennt das FX-Format (36 x 23,9 mm) - und besteht aus D700, D3s und D3x. Während die D700 mit einem Preis um 2000 Euro auch für ambitionierte Amateure noch erschwinglich ist, verlangen D3s (ca. 5000 Euro) und D3x (ca. 7000) Euro eine deutlich höhere Investitionsbereitschaft und professionelles Interesse an einem Gehäuse mit integriertem Akkuhandgriff mit Bedienelementen fürs Hochformat.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Nikon 1 V3 Test

Spiegellose Systemkamera

Nikon 1 V3 im Test

57,5%

Kompakt und schnell: Kann das neue spiegellose Flaggschiff Nikon 1 V3 mit DSLRs mithalten? Wir machen den Test.

Nikon D750, Nikon

DSLR-Kamera

Nikon D750 im Test

Im Test zeigt sich: Mit überarbeitetem Gehäuse-Design, verstellbarem Monitor und integrierter WiFi-Funktionalität setzt die D750 neue Akzente in…

Nikon 1 J4 im Test

Systemkamera

Nikon 1 J4 im Test

Nikons 1 J4 sieht in ihrem 231 g leichten, 2,9 cm schlanken Aluminiumgehäuse aus wie eine Kompaktkamera. Das neue Kit-Objektiv 3,5-5,6/ 10-30 mm ragt…

Nikon D5500

DSLR

Nikon D5500 im Test

Die Nikon D5500 ist Nikons erste Spiegelreflexkamera mit Touchscreen. Gegenüber der D5300 ist sie noch kleiner und leichter geworden, bietet aber den…

Nikon D7200

DSLR-Kamera

Nikon D7200 im Test

Die Nikon D7200 tritt mit 24 Megapixel Auflösung, aber lichtempfindlicherem Sensor, neuem Prozessor, schnellerem Autofokussystem und NFC-Modul die…