Multigigabit-Switch

D-Link DMS-106XT im Test

15.7.2022 von Hannes Rügheimer

Multigigabit-Ethernet, also LAN-Datenraten jenseits von 1 Gbit/s, finden zunehmend Verbreitung. Wir haben den Multigigabit-Switch DMS-106XT von D-Link getestet.

ca. 1:00 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
D-Link DMS-106XT im Test
Die farbige LED-Leiste an der Front pulsiert im Turbo-Mode, im Standard-Mode leuchtet sie einheitlich weiß. Die Beleuchtung lässt sich aber auch per Taste auf der Rückseite komplett abschalten – dann allerdings leider inklusive der Aktivitäts-LEDs für die Ports.
© D-Link
EUR 194,99
Jetzt kaufen

Pro

  • Fairer Preis für Multi-Gigabit-Switch
  • Hohe Datendurchsätze
  • 10-Gigabit-Uplink-Port

Contra

  • Aktivitäts-LEDs nur in Kombination mit Frontbeleuchtung
  • Port-Priorisierung im Praxistest nicht voll bestätigt

Fazit

PC Magazin-CHECK!-Urteil: sehr gut

Außer bei Profinutzern und Heimnetzwerkern mit höchstem Anspruch an die lokalen Datendurchsätze kommen entsprechende Produkte insbesondere bei leistungshungrigen Gamern an. An diese Zielgruppe richtet sich primär der neue Multigigabit-Ethernet-Switch DMS-106XT von D-Link. Allerdings ist das Gerät angesichts seiner Leistung und Features auch durchaus für andere Nutzergruppen interessant.

Der 6-Port-Switch verfügt über einen 10-GbE-Port und fünf weitere Ports mit 2,5 GbE. Alle Ports sind abwärtskompatibel. Interessant ist der Switch daher insbesondere für Nutzer, die über Rechner oder andere Geräte mit 2,5-Gbit-LAN-Ports verfügen.

PC Magazin CHECK! Siegel Juli 2022
Der DMS-106XT von D-Link hat in unserem Check!-Test die Note "sehr gut" erhalten.
© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Von noch etwas günstigeren Multigigabit-Switches unterscheidet sich der D-Link durch seinen zusätzlichen 10-Gbit-Port. Der bietet sich zum Beispiel für den Anschluss eines NAS mit entsprechender Schnittstelle an oder als Uplink zu einem übergeordneten 10-GbE-Netzwerk.

Benchmark: D-Link DMS-106XT

Vollbildansicht
Benchmark Wert
Durchsatz Port 1➡2, Turbo-Mode: 2360 Mbit/s
Durchsatz Port 1➡2, Standard-Mode: 2350 Mbit/s
Durchsatz Port 1➡5, Turbo-Mode: 2360 Mbit/s
Durchsatz Port 1➡5, Standard-Mode: 2210 Mbit/s
Max. gemessene Leistungsaufnahme: 10,5 Watt

Auf Wunsch fest verdrahtete QoS

Die größte Besonderheit ist der sogenannte Turbo-Mode. Obwohl es sich um einen Unmanaged Switch handelt, realisiert er eine fest verdrahtete Port-Priorisierung: Während im Standard-Modus alle sechs Ports gleich priorisiert sein sollen, genießen im Turbo-Modus die Ports 1 und 6 höchste Priorität, der Port 2 die zweithöchste, und die Ports 3 bis 5 die geringste.

Details: D-Link DMS-106XT

Vollbildansicht

Zweck der Übung: Geräte mit höchstem Durchsatzbedarf lassen sich an den bevorzugten Ports anschließen. Unsere Messungen mit zwei Clients bestätigen dieses Prinzip zwar nicht hundertprozentig. Dennoch überzeugt die Leistung dieses Switchs.

Fazit

Angesichts seiner Leistungen ist der D-Link DMS-106T nicht nur für Gamer interessant. Die für diese Zielgruppe gedachte Lightshow lässt sich abschalten, die LAN-Durchsätze sind top.

Mogelpackung Internet? Provider halten sich nicht an die beworbene Geschwindigkeit.

Ferngesteuerter Systemstart

Wake-on-LAN: Diese Einstellungen benötigen PCs mit Windows…

Per Wake-on-Lan schalten Sie einen Rechner über das Netzwerk oder das Internet ein. Wie stellen Sie Windows 10 und Windows 11 dafür ein und was bringt…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

D-Link DWR-2101 im Test

Mobiler 5G-Hotspot mit Wi-Fi 6

D-Link DWR-2101 im Test

85,0%

Das 5G-Netz erreicht nicht nur immer mehr Mobilfunknutzer in Deutschland; auch die Auswahl bei den Endgeräten wird immer breiter und interessanter.…

D-Link DIR-X5460 im Test

Wi-Fi-6-Router

D-Link DIR-X5460 im Test

77,0%

Zum fairen Preis von 160 Euro bietet D-Link mit dem DIR-X5460 einen auf das Wesentliche fokussierten Wi-Fi-6-Router an. Lesen Sie unseren Test.

HP Pavilion Gaming TG01-2005NG im Test

Günstiger Gamer

HP Pavilion Gaming TG01-2005NG im Test

82,0%

Mit seinem Preis von etwa 1300 Euro gehört der Pavilion Gaming TG01-2005NG von HP eher zu den günstigeren Gaming-PCs am Markt. Was er dafür zu bieten…

Jabra Evolve2 75 im Test

Headset

Jabra Evolve2 75 im Test

86,0%

Das Evolve2 75 von Jabra ist ein Headset mit geschlossenen Treibern, ANC und Mikrofonarm. Wir haben ihn getestet.

Eine Grafikkarte mit Power - 223 fps

Power-Grafikkarte

Zotac GeForce RTX 3090 Ti im Test

Die Zotac Gaming Geforce RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo gehört zu den stärksten Grafikkarten. Wie schlägt sich das Monster bei uns im Test?