Videoschnitt-Software

Cyberlink Powerdirector 14 Deluxe im Test

26.11.2015 von Jörn-Erik Burkert

Der Cyberlink Powerdirector 14 Deluxe ist eine ausgefeilte Videoschnitt-Sutie mit vielen Funktionen. Wir haben die Software im Test.

ca. 1:05 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Cyberlink Powerdirector 14 Deluxe
Cyberlink Powerdirector 14 Deluxe
© Cyberlink
EUR 59,99
Jetzt kaufen

Pro

  • Einfacher Einstieg
  • Schneller Express-Modus
  • Automatische Funktionen

Contra

Fazit

PCgo Testurteil: sehr gut; Preis/Leistung: sehr gut


88,0%

Nach dem Start von Cyberlink PowerDirector 14 bekommt der Anwender einen neuen Bearbeitungsmodus angeboten. Mit Express-Projekte lassen sich schnell Videoclips zusammenstellen und der finale Film in wenigen Schritten produzieren. Das neue Modul ist eine nützliche Hilfe für Einsteiger, eignet sich aber auch zur schnellen Produktion oder zum Entwurf eines Films. Die Weiterbearbeitung im Editor mit allen Funktionen ist jederzeit möglich.

Der Verbreitung von Action-Kameras wie GoPro trägt der neue gleichnamige Center Rechnung. Damit korrigiert der Anwender Verzerrungen oder entfernt schnell Farbverfälschungen wie bei Unterwasseraufnahmen. Die Stabilisierung und die Kontrolle über Slow-Motion-Effekte sind hier auch zu finden. Eine neue Bewegungsverfolgung zeigt seine Stärken beim Einfügen von Effekten. Dazu gehören Beschriftungen für Objekte oder Personen. Wer einen Bildbereich des Videos unkenntlich machen will, ist mit der Funktion schnell am Ziel.

Cyberlink Powerdirector 14 Deluxe
Der Express-Modus hilft beim schnellen Zusammenstellen eines Videoprojekts und bietet tolle Vorlagen.
© Archiv

Fazit

Die Express-Funktion ist eine wichtige Erweiterung und erlaubt Einsteigern eindrucksvolle Ergebnisse ohne großen Aufwand. Unterstützung von Action-Kameras ist zeitgemäß. Die automatischen Funktionen zur Bearbeitung solcher Videos überzeugen durch die Resultate. Das gilt auch für die Kamerastabilisierung und die flexiblen Zeitraffer-Funktionen.

Cyberlink Powerdirector 14 Deluxe: Details

  • Preis: 60 Euro
  • Betriebssystem: Windows 10, 8.x, 7, Vista
  • Sprache: Deutsch
  • Testversion: 30 Tage
  • Spezialfunktion: Express-Projekte, Action-Kamera-Center

Lesetipp

Videoschnittsoftware - 5 Tools im Vergleich

Cyberlink, Pinnacle, Magix & Co.

Fünf Videoschnitt-Programme im Vergleichstest

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Cyberlink Power Director 11 Ultimate

Videoschnittsoftware

Cyberlink Power Director 11 kommt mit Foto- und Audio-Tools

Cyberlink kündigt zur Photokina 2012 die neueste Variante des Power Directors an und packt um das Videoschnittprogramm nun eine ganze Suite an Tools.

Cyberlink Photo Director 4

Software

Cyberlink PhotoDirector 4: Jetzt auch für den Mac

Cyberlink hat seine Fotobearbeitungssoftware PhotoDirector 4 Ultra deutlich aufgewertet. Erstmals gibt es das Programm nicht nur für Windows, sondern…

Cyberlink

Testbericht

Cyberlink Power Director 11 Ultra im Test

Cyberlink Power Director 11 Ultra lockt mit einfacher Bedienung und zahlreichen Vorlagen. Hält das Schnittprogramm, was es verspricht?

PowerProducer 6

Authoring-Software

Cyberlink PowerProducer 6 unterstützt 3D-Videos

In Version 6 hat Cyberlink die Rendering-Leistung von PowerProducer verbessert und unterstützt nun mehr Dateiformate.

Screenshot von Wondershare Video Converter Ultimate

Videos herunterladen, konvertieren und brennen

Wondershare Video Converter Ultimate - so funktioniert er

Der Wondershare Video Converter Ultimate kann mehr als 150 Videoformate abspielen, in nahezu beliebige Zielformate umwandeln und auf DVD brennen. Wir…