SSD

Crucial BX300 im Test

26.10.2017 von Oliver Ketterer

Wir haben die Crucial BX300 im Test. Die einstige Einsteiger-SSD-Serie BX wurde mit dem höherwertigem MLC-Speicher bestückt.

ca. 0:50 Min
Testbericht
SSD - Crucial BX300
© Crucial

Pro

  • hochwertiger und haltbarer Speicher
  • konstante Transferleistung

Contra

  • Leserate bei 4K-Dateien etwas gering

Fazit

PC Magazin Testurteil: gut, Preis/Leistung: gut


83,0%

Die Welt steht Kopf. Zumindest bei Crucial. Die einstige Einsteiger-SSD-Serie BX bekommt den höherwertigem MLC-Speicher, der mit zwei Ladezuständen pro Zelle länger haltbar ist als das neue MX300-Pendant, das nunmehr „nur“ TLC-Speicher erhält.

TLC steht für triple level cell. Im Testlabor schlägt sich die BX300 gut. Besonders auffällig war die hohe Konstanz der Crucial. Beim kontinuierlichen Beschreiben und Lesen des gesamten Datenträgers bricht die Transferrate nicht nach ein paar geschriebenen GBytes ein – so wie das bei vielen anderen günstigen SSDs heute leider dar Fall ist. 

Damit ist sie zum Beispiel empfehlenswert für große Videoprojekte. Aber auch die übrigen Leistungsdaten gehen in Ordnung. Sequenziell erreicht die BX300 beim Schreiben gute 471 MByte/s, beim Lesen über 500. Bei komprimierten Daten sind es sogar über 520 MByte/s. 

Einzig bei 4K-Dateien ist die Leserate mit knapp 25 MByte/s etwas gering. Als System-Festplatte würden wir sie deshalb nicht wählen.

Testsiegel pc-magazin.de 11-2017 gut
© WEKA Media Publishing GmbH

Fazit:

Die Crucial BX300 ist eine SSD mit hochwertigem und haltbarem Speicher. Die konstanten Transferleistungen sind ein weiterer Vorteil. Als Zweit-SSD ist sie absolut empfehlenswert.

Zusatzinfos

  • Kapazität: 480 GByte / 447 Gibibyte 
  • Anschluss/NAND: SATAIII / 3D-NAND MLC Seq. 
  • Lesen/Schreiben: 471 / 508 MByte/s 
  • TBW/MTBF: 160 TByte / k.A.

Windows schneller machen

Quelle: PC Magazin
Windows-Einstellungen: Wenn das System zu langsam ist, helfen meist schon einfache Tipps.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Die Teamgroup Cardea A440 Pro Special Series für PS5 kommt mit einem Graphen-Heatspreader.

PS5-SSD

Teamgroup Cardea A440 Pro Special Series für PS5 im Test

Die Teamgroup Cardea A440 Pro Special Series ist die neueste PS5-SSD auf dem Markt. Sie überzeugt mit Top-Leistung und vergleichsweise gutem Preis.

Die Corsair MP600 Pro LPX für PS5: Es stehen die Größen 500GB sowie 1, 2 und 4 TB zur Verfügung.

Neuer Kühler für High-End-SSD

Corsair MP600 Pro LPX für PS5 ausprobiert

Corsair hat mit der MP600 Pro LPX die PS5-Version seiner High-End-SSD MP600 Pro XT vorgestellt. Wir haben sie in der Konsole platziert und…

MSI Spatium M480 im Test

MSI Spatium 1 TByte SSM

MSI Spatium M480 im Test : Perfekte SSD für Gamer

93,0%

MSI hat mit der Spatium M480 SSD ein für Gamer sehr interessantes Solid State Modul auf den Markt gebracht. Wir haben es im Testlabor geprüft.

Lexar SL660 Blaze Gaming Portable SSD im Test

Portable SSD

Lexar SL660 Blaze Gaming Portable SSD im Test

91,0%

Die SL660 Blaze Gaming Portable SSD wurde von Lexar besonders stylisch designt und mit einem bunten RGB-Licht im Inneren des „Henkels“ bestückt,…

Teamgroup T-Force M200

Vier-Terabyte-SSD

Teamgroup T-Force M200 Portable SSD im Test

85,0%

Die T-Force M200 gehört zu den schnellsten SSDs, die man kaufen kann. Mit 4 TByte bietet sie viel Platz. Wie sie im Test abschneidet, lesen Sie hier.