Testbericht

Creative Zen Style M300

Ein wenig erinnert der Zen Style M300 an den iPod nano, doch muss er ohne Touchdisplay auskommen. Navigiert wird über ein paar Touchtasten.

© Hersteller/Archiv

Der knubbelige MP3-Player lässt sich einfach bedienen und mit dem PC synchronisieren. Sogar via Bluetooth lassen sich Inhalte übertragen. Der üppig bemessene Speicher kann mit einer microSD-Karte aufgerüstet werden. Ungünstigerweise fehlt ein Clip zum Befestigen. Abgesehen davon könnte der Klang besser sein.

Testurteil:

Creative  Zen Style M300 (8 GByte)

69,99 €; www.creative.com

+ Speicher+ Synchronisation- Klang

Gesamtwertung: gut 72 %

Preis/Leistung: sehr gut

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Das Design der mobilen Jukebox von Cowon lässt durchaus zu wünschen übrig. Der X7 wirkt klobig und schwer und ist so eher ein Speichertank als ein…
Testbericht

Mit einer Diagonalen von sechs Zoll (15,2 cm) sowie einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln wirkt der Bildschirm immer aufgeräumt. Allerdings fehlt es…
Testbericht

Nicht wirklich cool, sondern eher klobig wirkt der neue MP3-Player von Sony und daran ändert selbst die Farbgebung wenig.
Testbericht

Technaxx hat MP3-Player und FM-Radio kurzerhand in einen Kopfhörer eingebaut, der überraschend guten Klang liefert.
Testbericht

Wir haben den iPod nano im Test. Der MP3-Player begeistert mit geringen Maßen und Gewicht.