Gaming-Headset

Creative SXFI GAMER im Paxistest

5.10.2021 von Matthias Metzler

Das Headset SXFI GAMER von Creative verspricht besten Klang mit PC, Konsole und Smartphone. Ob das gelingt, zeigt unser Praxistest.

ca. 2:40 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Creative SXFI Gamer Headset
© Creative

Pro

  • individuelle Kang-Optimierung
  • geeignet über für PC, PS4/PS5, Switch, Android, iOS
  • Beleuchtungseffekte (RGB, 16 Millionen Farben)
  • Mikrofonqualität (abnehmbares Mikro)

Contra

  • Kopfbügel schwach gepolstert
  • Konto bei Creative erforderlich, um App nutzen zu können
  • wenig Bass
  • Akkus fest verbaut

Fazit

PCgo Check Oktober 2021: Das Creative SXFI GAMER ist ein gelungenes kabelgebundenes USB-Headset für Gamer.

Das kabelgebundene Headset von Creative wartet mit 50 mm Treibern auf. Das ist schon einmal ein technischer Pluspunkt, denn viele Kopfhörer besitzen nur kleinere Lautsprecher. Ob die größeren Treiber auch besser klingen, prüfen wir im Folgenden.

Zwar lässt sich das SXFI GAMER auch klassisch über Klinkenstecker (ein ca. 1,60 m langes Kabel gehört zum Lieferumfang) nutzen, doch eines gleich vorweg: davon raten wir ab! Der Grund: Alle individuellen Klangverbesserungen und auch die Sound- und Lichteffekte funktionieren nur mit einer USB-Verbindung. Und gerade diese Funktionen heben das Headset von normalen Gaming-Kopfhörern ab. Neben dem PC funktioniert das Headset offiziell auch mit der Nintendo Switch und der PS4. Im Check klappt es auch mit der PS5 tadellos, wenn man das Headset über USB direkt an die Konsole anschließt. An der Xbox Series S konnten wir dem Headset über USB keinen Ton entlocken. Kein Wunder, die Microsoft-Konsolen werden auch nicht unterstützt.

Das mitgelieferte USB-C-Kabel kommt auf etwa 1,80 m Länge, für ältere Geräte liegt ein USB-B-Adapter bei. In der Praxis finden wir diese Länge sehr knapp. Gerade im Zusammenspiel mit einer PS4/PS5 wird dadurch gezwungen, sich recht nah vor den Fernseher zu setzen.

Creative SXFI Gamer Headset
© Creative

Creative SXFI GAMER im Test: Tragekomfort

Die Hörmuscheln sind starr, lassen sich also nicht um 90 Grad drehen. Große Buchstaben im Innern machen sofort klar, wo Recht und Links ist. Die Bedienelemente sind an der linken Muschel untergebracht. Hier lässt sich dann auch das Mikrofon anstecken. Der robuste Bügel mit Metallverstärkung bietet je Seite zwölf rasternde Feineinstellungen. Während der Bügel etwas zu sparsam gepolstert ist, sind die breiten ohrumschließenden Hörmuscheln aus Kunstleder dagegen sehr angenehm zu tragen. Zusammen mit dem ansteckbaren Mikrofon („CommanderMic“) bringt das SXFI Gamer knapp 350 Gramm auf die Waage – kein Leichtgewicht, aber eine durchaus erträgliche „Last“. Nur an heißen Sommertagen wurde es uns mit dem SXFI GAMER etwas zu "warm ums Ohr".

Creative SXFI GAMER im Test: Surround-Klang

Das Besondere am Creative-Headset ist die SXFI-Funktion (Super X-Fi), die ein räumliches Erlebnis im Kopfhörer erzeugen soll, sprich Surround-Klang, obwohl nur Stereo-Lautsprecher verbaut sind. Möglich macht dies ein spezieller Mikroprozessor im Headset, der sog. "SXFI-Chip". Dazu erstellt man über eine App von Creative ein persönliches Klangprofil. Im Praxistest funktionierte das mit Spielen, bei Musik und auch Filmen prima. Es wird eine gute räumliche Kulisse erzeugt, die allerdings keine echte Surround-Lautsprecheranlage ersetzt. Der Spiele-Modus gewährt zwar eine gewisse Verortung der Gegner, einen echten Vorteil gegenüber einem klassischen Stereo-Headset konnten wir jedoch nicht wirklich erkennen. Die Bass-Leistung ist zudem etwas schwach ausgefallen.

Sehr überzeugend war dagegen die Qualität des Mikrofons über USB. Die Sprachübertragung ist präzise und rauschfrei. Die Qualität eines Studiomikrofons wird dabei aber bei weitem nicht erreicht.

Natürlich unterstützt das SXFI GAMER auch einstellbare Lichteffekte - das gehört bei Gamer-Headsets heutzutage quasi „zum guten Ton“.

© Creative

Creative SXFI GAMER im Test: Fazit

Das Creative SXFI GAMER ist ein USB-Headset inklusive Raumklang, das insbesondere für plattformübergreifende Gamer spannend ist, da es sich am Smartphone, PC, Notebook sowie den Konsolen Switch und PS4 einsetzen lässt. Im Check funktionierte es auch mit der PS5, obwohl diese offiziell nicht unterstützt wird. Allerdings sind die mitgelieferten USB-Kabel recht kurz. Der Klang lässt sich dank App-Unterstützung und SXFI-Chip individuell anpassen und sorgt für eine gute räumliche Kulisse. Sehr überzeugend ist zudem die Qualität des Mikrofons für den Einsatzzweck Gaming.

Vom analogen Betrieb über Cinch-Kabel raten wir eher ab, da die individuellen Klangeffekte dann nicht unterstützt werden.

Die offizielle Preisempfehlung liegt bei 130 Euro - mit etwas Glück ist das SXFI GAMER oft schon für deutlich unter 100 Euro zu bekommen.

PCgo Check Siegel Gut Oktober 2021
In unserem Praxistest erringt das Creative SXFI GAMER das Check!-Urteil "gut".
© Weka Mediapublishing GmbH

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Astro A50 Wireless Headset

Gaming-Headset

Astro A50 Wireless Headset im Test

Ein kabelloses Gaming-Headset mit Ladestation für PC & Xbox One, das ist das Astro A50 Wireless. Ob Gamer daran Freude haben, zeigt unser Praxistest.

HyperX Cloud Revolver S Gaming-Headset im Test

Gaming-Headset

HyperX Cloud Revolver S im Test

Das Premium-Headset von HyperX verspricht beeindruckenden 7.1-Surround-Klang auf mehreren Plattformen. Was dran ist, zeigt unser Praxistest.

Tesoro Tizona Spectrum

Gaming-Tastatur

Tesoro Tizona Spectrum im Test

75,0%

Das Tizona Spectrum ist ein mechanisches Gaming-Keyboard mit einem optional ansteckbarem Ziffernblock. Ob das Konzept überzeugt, zeigt unser Test.

Secret Lab Titan Evo 2022 Farben

Gaming-Stuhl im Praxistest

Secretlab Titan Evo 2022 Series im Test

Secretlab bringt mit dem Titan Evo 2022 Series eine neue Version ihres beliebten Gaming-Stuhls auf den Markt. Kann das Modell im Test überzeugen?

Backforce One Gaming Stuhl

Der beste Gaming Stuhl?

Backforce One Gaming Stuhl im Test

Der Gaming Stuhl von Backforce One will mit Ergonomie und Komfort überzeugen. Ob er auch beides bieten kann, verraten wir im Test.