Gaming-Tastatur

Corsair Strafe RGB (MX Silent) im Test

Die Corsair Strafe RGB (MX Silent) soll dank der neuen Switches von Cherry als besonders leise mechanische Tastatur bei Spielern überzeugen. Womit die Corsair-Tastatur noch punkten kann, zeigen wir Ihnen im Test.

© Corsair

Wir haben die Corsair Strafe RGB mit den neuen MX-Silent-Switches im Test.

Pro

  • Leise
  • Programmierbare Makros
  • Variable Hintergrundbeleuchtung
  • Zusätzliche Tastaturkappen

Contra

  • Handballenauflage für große Hände zu schmal
  • Verarbeitung dem Preis nicht angemessen
  • Leertaste ungewöhnlich laut

Fazit

Die Corsair Strafe RGB löst ihr Versprechen der leisen mechanischen Tastatur ein, bleibt jedoch nicht frei von Schwächen.
Hervorragend

Corsair Strafe RGB (MX Silent) im Test: Der US-amerikanische Hardware-Hersteller Corsair richtet sich mit der neuen Tastatur Strafe RGB vor allem an Spieler, die ein mechanisches Keyboard vorziehen. Die neuen Silent-Switches von Cherry sollen den Geräuschpegel dabei immer noch niedrig halten, ohne auf Komfort und dem "echten" Tastengefühl einer mechanischen Tastatur zu verzichten. Ob das gelingt, lesen Sie im nachfolgenden Test.

Corsair Strafe RGB: Verarbeitung & Design

Die Corsair Strafe RGB hat ein schlichtes Design. Einzige farbliche Akzente sind die weiß lackierten Seitenflächen auf einer ansonsten vollkommen mattschwarzen Tastatur. Verglichen mit Corsairs vorheriger Gaming-Tastatur, der Vengeance K70, bleibt das Aussehen nahezu identisch.

© Corsair

Das Design der Corsair Strafe RGB MX Silent ist schlicht gehalten. Einziger Farbakzent sind die weiß lackierten Seiten.

Bei der Verarbeitung bietet Corsair ein in der Preisklasse unzureichendes Bild ab: Zwar ist die Strafe RGB absolut solide und rutschfest, doch wirkt das Kunststoff-Gehäuse nicht wertig genug für eine Tastatur, die knapp 180 Euro kostet. 

Die Tastenkappen bestehen aus transluzentem ABS-Kunststoff, der sich vollkommen stabil anfühlt und die Hintergrundbeleuchtung sauber durchlässt. Zudem werden die Kappen mit einer schwarzen Oberflächenbeschichtung ausgestattet, aus der bei der Herstellung die Beschriftung herausgeschnitten wird ("Laser-Cut-Verfahren").

Corsair Strafe RGB: Ausstattung

Die abnehmbare Handballenauflage, die Corsair bei der Strafe RGB mitliefert, bietet dank ihrer gummierten Textur einen angenehmen Kompromiss zwischen Rutschwiderstand und Beweglichkeit. Für große Hände ist die Auflage jedoch deutlich zu schmal. 

Hauptmerkmal der Corsair Strafe RGB ist die Hintergrundbeleuchtung, welche sich dank der mächtigen Treiber-Software (Corsair Utility Engine) vollständig und individuell anpassen kann. Jeder der 106 Tasten lässt sich ein Farbeffekt innerhalb des gesamten RGB-Farbspektrums zuordnen. Auch verschiedene Profile für unterschiedliche Spiele oder Anwendungen lassen sich so bequem konfigurieren.

Corsair Strafe RGB MX Silent - Trailer

Quelle: Corsair
Mit den neuen "MX Silent"-Switches will Corsair die Strafe RGB noch leiser machen.

Für FPS- oder MOBA-Enthusiasten, die sich die Corsair Strafe RGB gekauft haben, bietet der Hersteller zudem eigene Tastenkappensets, bei denen die wichtigsten Standard-Tasten des jeweiligen Genres mit einer Extra-Gummierung versehen sind. Dank des mitgelieferten Abziehwerkzeugs ist der Wechsel einfach und schnell handzuhaben.

Die Tasten selber sind frei programmierbar: Da die Corsair Strafe RGB keine Extra-Tasten für Makros bietet, lassen sich diese innerhalb der Treiber-Software individuell konfigurieren. Auch die Multimedia-Tasten wurden über diese Zweifach-Belegung integriert.

Corsair Strafe RGB: Bedienung

Die MX-Silent-Switches von Cherry, die erstmals bei Corsair zum Einsatz kommen, versprechen eine leisere Bedienung, ohne das Tastaturgefühl zu vernachlässigen. Tatsächlich gelingt das bei der Strafe RGB in den meisten Fällen auch.

Trotz veränderten Switches bleibt die charakteristische Haptik einer mechanischen Tastatur nahezu unangetastet. Dennoch gelingt es der Strafe RGB dank den verbauten Dämpferelementen, hörbar leiser zu sein - mit einer Ausnahme: Die Leertaste besitzt zwar ebenfalls einen Silent-Switch, ist jedoch merklich lauter und gibt ein helles und klackerndes Geräusch ab, das bereits nach kurzer Zeit den guten Eindruck trübt.

Corsair Strafe RGB: Fazit

Mit der Strafe RGB wollte Corsair beweisen, das eine mechanische Tastatur auch in leiser Form möglich ist. Dieses Versprechen wurde eingelöst: Die komfortablen Silent-Switches von Cherry erledigen ihren Job mit Ausnahme der Leertaste tadellos.

Die frei programmierbaren Makros und die enorm variable Hintergrundbeleuchtung ist vor allem für Individualisten ein echtes Highlight. Anwender mit großen Händen könnten jedoch Schwierigkeiten mit der schmalen Handballenauflage haben - alle anderen erhalten in jedem Fall eine sehr gute Gaming-Tastatur.

Mehr Infos zu dem Thema finden Sie hier!

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Gaming-PC

90,0%
Acers jüngster Hardcore-Gaming-PC ist voll mit Highend-Komponenten. Wem das nicht reicht, darf den Predator G6-710 auf…
Gaming-Tastatur

75,0%
Das Tizona Spectrum ist ein mechanisches Gaming-Keyboard mit einem optional ansteckbarem Ziffernblock. Ob das Konzept…
Gaming Computer

92,0%
Der Gaming-PC von Wortmann Terra PC Gamer 6350 ist im Testlabor der erste PC mit Intels CPU-Architektur Coffee Lake. Die…
Vergleichstest Gaming

Wir haben fünf Gaming-PCs im Test. Es treten Geräte von Acer, Dubaro, Lenovo, MSI und Wortmann an. Wer die Nase vorn hatte, lesen Sie in unserem…
Gaming-PC

86,0%
Hohe Leistung, kleiner Preis: Der Medion Erazer X67116 bietet Gaming-Fans eine günstige Alternative zu teuren…