Gaming-Maus

Corsair Katar Elite Wireless Maus Test: Kleines Leichtgewicht

28.10.2022 von Laura Pippig

Corsair bringt mit der Katar Elite Wireless eine Leichtmaus auf den Markt, die fürs Gaming gemacht ist. Wie schlägt sich die Maus im Praxistest?

ca. 3:10 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Corsair Maus
Die Katar Elite Wireless ist recht klein, aber es steckt viel drin.
© Corsair
EUR 79,99
Jetzt kaufen

Pro

  • schnelle Reaktionen
  • angenehme Form und Größe (für kleine bis mittlere Hände)
  • schöne Verarbeitung
  • sehr lange Akkulaufzeit
  • dezente RGB Beleuchtung
  • zwei kabellose Verbindungsmodi + USB

Contra

  • zu glatte Oberfläche
  • etwas zu laut bei starkem Klicken

Fazit

Corsair liefert mit der Katar Elite Wireless eine sehr gute Leichtmaus, die sowohl auch im kabellosen Bereich überzeugen kann. Wer eine kleinere Maus mit weniger Grip bevorzugt, ist hier gut bedient.


Hervorragend

Aus dem Hause Corsair landete im Oktober eine neue Leichtmaus auf unseren Schreibtischen, die für schnelle Spielerfahrung optimiert ist. Dabei handelt es sich um die Katar Elite Wireless, die der Neuzugang in der Katar-Produktreihe darstellt.

Selbstverständlich haben wir diese einem ausführlichen Praxistest unterzogen, um festzustellen, wie sich die leichte Gaming-Maus in Sachen Performance, Verarbeitung, Akku-Laufzeit und Handhabung so schlägt.

Renderfotos der Razer Basilisk V3, Roccat Kone Pure Ultra und Corsair Sabre RGB Pro Wireless

Leichtmäuse, Wireless und Kabelgebunden

Die besten Gaming-Mäuse 2022

Die besten Gaming-Mäuse für alle Budgets und Anforderungen in einer Übersicht. Wireless-Modelle, Leichtmäuse und klassische Gaming-Mäuse im Vergleich.

Corsair Katar Elite Wireless: Das fällt positiv auf

Zunächst einmal schauen wir uns die Optik der Katar Elite Wireless genauer an. Diese fällt eher schlicht aus, da die Leichtmaus ohne auffällige Muster, Beleuchtung oder sonstigen Schnickschnack auskommt. Bis auf das Logo und das Mausrad, die mit RGB-Beleuchtung versehen sind, könnte sie also fast mit einer Office-Maus verwechseln.

Das macht aber nichts, denn insgesamt ist das Design der Katar Elite Wireless äußerst rund und passend. Auch die Verarbeitung überzeugt mal wieder, denn der verwendete PTFE-Kunststoff schafft eine schöne, glänzende Oberfläche. Trotz gerade mal 69 Gramm Produktgewicht fühlt sich die Maus keinesfalls billig an.

Zudem liegt die Maus sehr gut in der Hand, zumindest wenn man kleinere bis mittelgroße Hände hat. Ansonsten sollte man vielleicht eher zu einem größeren Modell greifen, denn die Katar Elite Wireless ist sonst eher zu schlank geraten.

Razer

Frei und ungebunden

Razer Basilisk V3 Pro im Test

Razer bringt mit der Basilisk V3 Pro eine Gaming-Maus auf den Markt, die alles überbieten will. Kann die kabellose Variante im Test überzeugen?

Besonders erfreulich finden wir aber vor allem die Akku-Laufzeit. Diese fällt mit 60 Stunden mit RGB-Beleuchtung und bis zu 110 Stunden ohne RGB extrem hoch aus. Im Endeffekt heißt das, man muss die Maus so gut wie nie anschließen, um sie zu laden.

Falls es doch mal nötig sein sollte, ist allerdings auch ein USB-2.0-Kabel mit Typ A Stecker mitgeliefert. Ansonsten verlässt sich die Maus auf Corsairs 2.4 GHz Slipstream Wireless Verbindung und Bluetooth 4.2, was beides hervorragend funktioniert und für superschnelle Verbindungen sorgt.

Die Razer Viper V2 Pro auf einer virtuellen Bühne

Gaming-Leichtmaus für E-Sportler*Innen

Razer Viper V2 Pro im Test: Ich bin Speed

Der Fokus liegt auf Shootern: Razers neue Viper V2 Pro will bei Geschwindigkeit und Handling punkten und geht dafür keine Kompromisse ein. Der Test.

Corsair Katar Elite Wireless: Das fiel negativ auf

Insgesamt gibt es bei der Katar Elite Wireless nur wenig zu meckern. Denn durch die gute Verarbeitung und angenehme Handhabung gewöhnt man sich sehr schnell an die Leichtmaus, selbst wenn man vorher eine ganz andere Nager-Art benutzt hatte.

Allerdings kann die sehr glatte Oberfläche immer noch gewöhnungsbedürftig sein, zumal man beim Spielen dadurch hin und wieder wegrutschen kann. An den Kanten gibt es keinen wirklichen Halt, der dies verhindern könnte. In der Praxis passiert das aber nur bei nassen Händen oder wenn man mal hektischer agiert, beispielsweise in Shootern.

Ansonsten könnte im (Home)-Office Gebrauch eventuell stören, dass bei starkem Klicken auch entsprechende Geräusche ertönen. Heißt im Klartext, dass stärkeres Drücken der Maustaste fast schon hohle Töne erzeugt, die man selbst (oder der Sitznachbar) abkönnen muss. Im Normalgebrauch ist sie aber so leise wie vergleichbare Leichtmäuse.

Corsair Maus
An den Seiten sorgen zumindest leichte Erhebungen für etwas mehr Halt.
© Corsair

Corsair Katar Elite Wireless: Praxistest

Im Praxistest performte die Corsair Katar Elite Wireless hervorragend. Aus aktuellem Anlass hatten wir sie vor allem mit dem Spiel Gotham Knights getestet, das vor allem in den Kämpfen schnelle Reaktionen und Eingaben erfordert.

Das konnte die Leichtmaus jederzeit liefern, zum einen dank dem leistungsstarken Corsair Marksman Sensor mit 26.000 DPI und der Pollingrate von bis zu 2000Hz. Dank der langen Akkulaufzeit mussten wir auch nie unterbrechen, um eben noch nachzuladen, was äußerst angenehm bei längeren Spiele-Marathons ist.

Bei der Individualisierung überzeugt nach wie vor Corsairs iCUE Programm, mit dem sich die Beleuchtung und die insgesamt 6 programmierbaren Tasten sehr einfach und nutzerfreundlich einstellen lassen. Für Individualisten könnte man zwar durchaus mehr anbieten, doch der durschnittliche Gamer sollte damit durchaus zufrieden sein.

Corsair Katar Elite Wireless: Specs im Überblick

  • UVP: 79,99 Euro
  • Farbe: Schwarz
  • Gewicht: 69 Gramm
  • Größe: 115,8mm x 64,2mm x 37,8mm
  • Drahtlos-Verbindung: 2.4 GHz Slipstream Wireless, Bluetooth 4.2
  • Kabelverbindung: USB 2.0 Typ A
  • Sensor: Corsair Marksman 26.000 DPI
  • Programmierbare Tasten: 6
  • Pollingrate: bis zu 2000Hz
  • Akku Laufzeit: bis zu 60 Stunden (mit RGB), bis zu 110 Stunden (ohne RGB)
  • Material: PTFE
  • Software: iCUE
  • Garantie: 2 Jahre

Corsair Katar Elite Wireless: Fazit

Fans von Leichtmäusen bekommen mit der Katar Elite Wireless von Corsair ein hervorragendes Modell, das alle Ansprüche des kabellosen Gaming erfüllt. Mit einer hervorragenden Akku-Laufzeit und einem zeitlosen Design kann man hier definitiv nichts falsch machen.

Wer also gewillt ist, um die 80 Euro für eine qualitativ hochwertige Maus auszugeben, der darf ruhig zugreifen. Zumindest mit nicht allzu großen Händen, sonst könnte man leicht abrutschen! In unserem Praxistest reicht es jedenfalls locker für ein "Sehr gut".

Siegel PC Magazin Check SEHR GUT Oktober 2022
© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Die Katar Elite Wireless ist ab dem 4. Oktober im Corsair Shop sowie bei ausgewählten Händlern erhältlich.

Die Asus TUF Gaming M4 Air auf einem dunklen Schreibtisch

Gaming-Leichtmaus mit Wabenmuster

Asus TUF Gaming M4 Air im Test: Leicht und sauber

Mit der TUF Gaming M4 Air hat Asus eine neue Leichtmaus mit IP-Zertifizierung und antibakterieller Beschichtung glänzen will. Unser Test.

Produktfoto der NZXT Lift in Schwarz und Weiß

Gaming-Leichtmaus

NZXT Lift im Test: Ein solider Einstieg

Die Lift ist NZXTs erste Gaming-Maus. Wir haben uns den Nager-Neuzugang vorgenommen und verraten, was die Leichtmaus im Praxistest zu bieten hat.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Die Corsair Sabre RGB Wireless auf einem Mauspad neben der Tastatur K70 TKL

Kabellose Gaming-Maus mit E-Sport-Fokus

Corsair Sabre RGB Pro Wireless im Test

Corsair erweitert die E-Sports-Serie Sabre um eine kabellose Pro-Version. Wir haben die Sabre RGB Pro Wireless einem Praxis-Test unterzogen.

Die Xtrfy M4 Wireless in Schwarz und Weiß vor dunklem Hintergrund

Kabellose Gaming-Leichtmaus

Xtrfy M4 Wireless im Test: Sprung ins Drahtlos-Becken

Xtrfy erweitert seine M4-Serie um ein kabelloses Modell und dringt damit auf den Wireless-Markt. Ob der Schritt gelingt erfahren Sie in unserem Test.

Die Roccat Burst Pro Air neben Headset und Tastatur

Kabellose Gaming-Maus

Roccat Burst Pro Air im Test: Jetzt auch ohne Kabel

Mit der Roccat Burst Pro Air hat der Hersteller ein Wireless-Modell der Burst Pro veröffentlicht. Wir haben die kabellose Gaming-Leichtmaus im Test.

Produktfoto der NZXT Lift in Schwarz und Weiß

Gaming-Leichtmaus

NZXT Lift im Test: Ein solider Einstieg

Die Lift ist NZXTs erste Gaming-Maus. Wir haben uns den Nager-Neuzugang vorgenommen und verraten, was die Leichtmaus im Praxistest zu bieten hat.

Die Razer Viper V2 Pro auf einer virtuellen Bühne

Gaming-Leichtmaus für E-Sportler*Innen

Razer Viper V2 Pro im Test: Ich bin Speed

Der Fokus liegt auf Shootern: Razers neue Viper V2 Pro will bei Geschwindigkeit und Handling punkten und geht dafür keine Kompromisse ein. Der Test.