Testbericht

Corel PaintShop Pro X5

Wir haben Corel PaintShop Pro X5 mit vielen neuen Funktionen getestet.

© Hersteller/Archiv

Corel PaintShop Pro X5
Jetzt kaufen
EUR 41,99

Pro

  • Retro-Lab mit vielen Funktionen
  • Lernstudio für Einsteiger
  • viele Tutorials enthalten

Contra

Fazit

Das Retro-Lab und die Palette "Sofort Effekte" sorgen für einen sehr guten Eindruck. Damit beweist die neue Version von PaintShop wie viel Spaß Fotobearbeitung machen kann.

Unter dem Label X5 gibt es im Bereich Bearbeitung neue Funktionen für die Fotografie mit HDRI und RAW. Das Retro-Lab bietet Old-School-Effekte, die die Bilder in verschiedenen Stilen versehen. Instagramm lässt hier grüßen. Die Palette "Sofortige Effekte" bietet unzählige Filter und Funktionen zur kreativen Arbeit mit Fotos. Diese One-Klick-Lösungen sollen vor allem Einsteiger ansprechen, überraschen aber mit den Ergebnissen auch andere Anwender.

© Hersteller/Archiv

Corel hat die bewährte Oberfläche von PaintShop Pro X5 kaum verändert, aber dafür neue Funktionen spendiert.

Im Bereich Verwaltung und Bilderkennung wurde das Programm noch mehr mit sozialen Netzwerken verzahnt. Die Gesichtserkennung greift dabei u.a. auf die Funktionen und Daten von Facebook zurück und bezieht diese bei der Verwaltung mit ein. Gelungen ist die Hilfe für den Einstieg in die Fotobearbeitung: Der Corel Guide liefert dem Anwender Anleitungen und Workshops, wobei neben gedruckten Anleitungen hier auch zahlreiche Übungsvideos überzeugen.

Das Lernstudio wurde überarbeitet und bietet mehr Hilfe. Wer noch 20 Euro mehr auf den Tisch legt, bekommt die Ultimate-Version von PaintShop Pro X5. Als Zugabe findet man da in der Box eine zweite DVD mit NIK Color Effects Pro 3.0 und Reallusion FaceFilter Studio 2. 100 lizenzfreie Bilder, 25 zusätzliche Pinsel und viele Texturen sind weitere Boni.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Fotosoftware

Corel setzt in der neuen Version von Paintshop vollständig auf 64-Bit-Unterstützung. Welche Auswirkungen das hat, lesen Sie hier im Test.
Testbericht

Die Freeware Jing schneidet alle Abläufe auf dem Monitor mit. PCM Professional überprüft im Test, wie zuverlässig das klappt.
Adobe Creative Cloud 2014

Die Adobe Creative Cloud 2014 lockt mit einem relativ günstigen Preismodell für Photoshop CC. Wir haben die Software getestet.
Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.