Testbericht

Casio Exilim EX-Z85

13.2.2009 von Redaktion pcmagazin und Christian Rottenegger

Sie ist die günstigste, kleinste, leichteste und zugleich schnellste Kompakte dieses Testfelds: Die Casio Exilim EX-Z85 kostet 110 Euro, misst weniger als 2 cm in der Tiefe, wiegt nur 118 g und braucht zum Auslösen gerade einmal 0,12 s (Weitwinkel) beziehungsweise 0,45 s (Tele). Außerdem gibt es einen manuellen Fokus mit Lupenansicht sowie eine Blitzlichtkorrektur um + 2 Stufen - in dieser Preisklasse absolut keine Selbstverständlichkeit.

ca. 0:55 Min
Testbericht
  1. Casio Exilim EX-Z85
  2. Datenblatt
image.jpg
© Archiv

Die EX-Z85 kann bis zu sechs gespeicherte Gesichter erkennen und die Einstellungen entsprechend anpassen. Der Auto-Shutter löst auf Wunsch genau dann automatisch aus, wenn die Kamera nicht wackelt. Andererseits verzichtet Casio auf einen optischen oder mechanischen Bildstabilisator und setzt ein gering auflösendes 2,6-Zoll-Display ein. Die kleinen Bedienelemente passen mehr zu zierlichen Frauen- als zu robusten Männerhänden. Außerdem reagiert die Lupenansicht im Wiedergabemodus relativ träge, und eine Verwacklungswarnung kommt nicht. Dafür lässt sich die Links/Rechts-Taste der Vierrichtungswippe mit einer häufig verwendeten Aufnahmeeinstellung belegen und ein gut erkennbares RGB-Histogramm einblenden.

Bildqualität: Wie bei einer 110-Euro-Kamera zu erwarten, vollbringt die EX-Z85 in Sachen Bildqualität alles andere als Höchstleistungen. Besonders störend wirkt das starke Rauschen mit 3,0 (ISO 100) und 5,7 VN (ISO 400). Zum Vergleich: Der übergreifende Durchschnitt aller im letzten Jahr getesteten Kompaktkameras liegt derzeit bei 1,9 (ISO 100) und 3,54 VN (ISO 400). Bei höheren Empfindlichkeiten treten zudem Artefakte auf, vermutlich eine Folge der suboptimalen kamerainternen Nachbearbeitung und Komprimierung. Die Auflösung erreicht in Telestellung lediglich 737 bis 900 Linienpaare pro Bildhöhe (LP/BH) und auch im Weitwinkel nicht ganz das übliche 9-Megapixel-Niveau.

Fazit: Die Casio Z85 punktet mit einem schnellen Autofokus und bietet für 110 Euro eine Ausstattung mit manuellem Fokus. Die Bildqualität leidet jedoch unter starken Rauschstörungen.

image.jpg
© Archiv
image.jpg
© Archiv
image.jpg
© Archiv

Casio Computer Exilim EX-Z85

Casio Computer Exilim EX-Z85
Hersteller Casio Computer
Preis 110.00 €
Wertung 38.0 Punkte
Testverfahren 1.5

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

image.jpg

KAMERATEST

Casio Exilim Tryx EX-TR100

Eine Kamera, mit der nach Angaben des Herstellers " ... selbst bei schlechteren Lichtverhältnissen, beispielsweise auf Partys, coole und hochwertige…

image.jpg

KAMERATEST

Casio Exilim EX-ZR200

Mit der Exilim EX-ZR200 will Casio im gehobenen Kompaktsegment punkten. Dazu betont der Hersteller sie in der Kommunikation vor allem ihr Tempo und…

image.jpg

KAMERATEST

Casio Exilim Hi-Zoom EX-ZS100

Die Casio Exilim Hi-Zoom EX-ZS100 punktet mit einem 12,5-fach-Zoom und einfacher Bedienung.

image.jpg

TESTBERICHT

Casio Exilim EX-ZS 10

Die Casio Exilim EX-ZS 10 ist eine preiswerte Kamera, die einiges zu bieten hat.

Casio Exilim EX-ZR 300

TESTBERICHT

Casio Exilim EX-ZR 300 im Test

Die Casio Exilim EX-ZR 300 hat Casio mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung als Highspeed-Kamera ausgelegt. Kann die Bildqualität da…