Testbericht

Casio Exilim EX-Z300

8.12.2008 von Redaktion pcmagazin und Christian Rottenegger

<div class="standard">Casio bringt mit der Exilim EX-Z300 eine klassische, silberne Kompakte mit 10-Megapixel-Sensor, weitwinkligem 4fach-Zoomobjektiv (28 bis 112 mm äquivalent Kleinbild) und mechanischem Bildstabilisator an den Start. Für 230 Euro bekommt der Fotograf außerdem ein recht großes 3-Zoll-Display, einen manuellen Fokus und eine Blitzlichtkorrektur. Blende und Belichtungszeit kann er dagegen nicht einstellen. <div class="standard">

ca. 1:05 Min
Testbericht
  1. Casio Exilim EX-Z300
  2. Datenblatt
image.jpg
© Archiv

Casio bringt mit der Exilim EX-Z300 eine klassische, silberne Kompakte mit 10-Megapixel-Sensor, weitwinkligem 4fach-Zoomobjektiv (28 bis 112 mm äquivalent Kleinbild) und mechanischem Bildstabilisator an den Start. Für 230 Euro bekommt der Fotograf außerdem ein recht großes 3-Zoll-Display, einen manuellen Fokus und eine Blitzlichtkorrektur. Blende und Belichtungszeit kann er dagegen nicht einstellen. Für die Make-up-Funktion lässt Casio einen separaten Button springen. Sie soll Unreinheiten der Gesichtshaut mittels kamerainterner Nachbearbeitung glätten und Pickel entfernen. Dass die Porträtierten danach etwas unnatürlich wirken, liegt in der Natur der Sache. Die Z300 nimmt Videos mit 1280 x 720 Pixeln bei 24 Bildern pro Sekunde auf und kommt im Gegensatz zur Konkurrenz von Canon mit Lithium-Ionen-Akku daher. Das bunte Histogramm lässt sich gut erkennen, und die definierbare R/L-Taste sorgt ebenfalls für mehr Bedienkomfort. Allerdings warnt die Casio nicht vor zu langen Belichtungszeiten und möglicher Verwacklung.Die gemessenen 1,0 VN bei ISO 100 und die 1,9 VN bei ISO 400 sprechen für die schwächsten Rauschstörungen in diesem Testfeld und bewegen sich weit unter dem übergreifenden Durchschnitt. Allerdings scheint die interne Nachbearbeitung bei ISO 400 stärker nachzuhelfen und auch ungewollt einige Details in Mitleidenschaft zu ziehen. Die Auflösung wird jedoch alles in allem durchaus den 10 Megapixeln gerecht. Außerdem fahren sowohl die schwache Randabschattung und Vignettierung im Weitwinkel als auch die kurze Auslöseverzögerung um 0,13 (Weitwinkel) beziehungsweise 0,37 s (Tele) in diesem Umfeld Bestwerte ein.

Fazit: Die höchste Gesamtpunktzahl, mehrere Bestwerte in Sachen Bildqualität und einige manuelle Einstellmöglichkeiten - das reicht für den Testsieg!

image.jpg
© Archiv

Casio Computer Exilim EX-Z300

Casio Computer Exilim EX-Z300
Hersteller Casio Computer
Preis 200.00 €
Wertung 71.5 Punkte
Testverfahren 1.4

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

image.jpg

KAMERATEST

Casio Exilim Tryx EX-TR100

Eine Kamera, mit der nach Angaben des Herstellers " ... selbst bei schlechteren Lichtverhältnissen, beispielsweise auf Partys, coole und hochwertige…

image.jpg

KAMERATEST

Casio Exilim EX-ZR200

Mit der Exilim EX-ZR200 will Casio im gehobenen Kompaktsegment punkten. Dazu betont der Hersteller sie in der Kommunikation vor allem ihr Tempo und…

image.jpg

KAMERATEST

Casio Exilim Hi-Zoom EX-ZS100

Die Casio Exilim Hi-Zoom EX-ZS100 punktet mit einem 12,5-fach-Zoom und einfacher Bedienung.

image.jpg

TESTBERICHT

Casio Exilim EX-ZS 10

Die Casio Exilim EX-ZS 10 ist eine preiswerte Kamera, die einiges zu bieten hat.

Casio Exilim EX-ZR 300

TESTBERICHT

Casio Exilim EX-ZR 300 im Test

Die Casio Exilim EX-ZR 300 hat Casio mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung als Highspeed-Kamera ausgelegt. Kann die Bildqualität da…