Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Canon Powershot A630

Inhalt
  1. Canon Powershot A630
  2. Datenblatt

© Archiv

Canon Powershot A630 Vorderseite

Die A-Serie von Canon ist voluminöser als die Edel-miniklasse, bietet aber auch vergleichsweise viele manuelle Einstellmöglichkeiten wie manuelle Belichtung, manueller oder messzonengesteuerter Fokus, einstellbarer und auf den zweiten Vorhang synchronisierbarer Blitz oder 4fach-Zoom. Das Menü gehört zu de schönsten und praktischsten auf dem Markt, das Display löst durchschnittlich auf, ist aber schwenkbar. Präziser sollte die Zoomsteuerung sein, und dem Unachtsamen fallen beim SD-Cardwechsel die vier Mignon-Batterien aus der Bodenklappe heraus. Die Auflösung bleibt über den gesamten Brennweitenbereich hoch, was auch für ISO 400 gilt. Die Auslöseverzögerung liegt im akzeptablen Bereich.

© Archiv

Canon PowerShot A630

Canon PowerShot A630
Hersteller Canon
Preis 270.00 €
Wertung 57.0 Punkte
Testverfahren 1.4

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Kompaktkamera

Die Canon Powershot A1400 ist eine günstige Digitalkamera für knapp 100 Euro. Sie ist leicht zu bedienen, hat aber Schwächen bei der Bildqualität.
Kompaktkamera

Die Canon Powershot A2600 kommt mit Stromsparmodus und günstigem Preis. Im Test zeigt die kompakte Digitalkamera allerdings Schwächen.
Kompaktkamera

Die Canon Powershot N tanzt mit ihrem Design aus der Reihe. Wie sich die Kompaktkamera in der Praxis schlägt, zeigt unser Test.
Kompaktkamera

Im Test offenbart die Canon G16 gute Ausstattung und gute Bildqualität. Doch lohnt der Aufpreis zur Vorgängerin Canon G15?
Outdoor-Kamera

Mit der Powershot D30 hat Canon seine Outdoor-Linie auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Was leistet die Kamera im Test?