Tintenstrahldrucker

Canon Pixma IP 8750 im Test

22.7.2014 von Malte Neumann

Mit W-LAN, passablen Druckkosten und guter Qualität ist der Canon Pixma IP 8750 ein gutes Einsteigermodell zum günstigen Preis. Wir haben den Tintenstrahldrucker im Test untersucht.

ca. 1:10 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Canon Pixma IP 8750 Test
Canon Pixma IP 8750: Im Test zeigt der Tintenstrahler, was er kann.
© Canon

Pro

  • gute Fotoqualität
  • günstiger Preis

Contra

  • geringe Ausstattung

Canons neuer A3+-Printer gibt sich puristisch: Die Ausstattung des Canon Pixma IP 8750 ist minimal, eine zweite Papierkassette sucht man ebenso vergebens wie ein Display, Kartenleser oder Pictbridge. Dafür lassen sich CD-Rohlinge bedrucken, und es gibt eine W-LAN-Verbindung.

Die Technik mit den fünf Dye-Tinten der Serie 551, die auch beim Canon Pixma IP 8750 zum Einsatz kommt, gibt es bei Canon schon eine Weile. Die Ergebnisse beim Fotodruck sind überzeugend. Statt Fototinten mit geringerer Dichte mixen diese Geräte mit Grau die Zwischentöne. Das spart insgesamt etwas Tinte, und so liegen die Kosten mit 70 Cent für ein A4-Foto im Rahmen. Die zusätzliche Patrone mit schwarzer Pigmenttinte ist dem Textdruck vorbehalten.

Farbwerte
© Archiv

Über das Arbeitstempo des Canon Pixma IP 8750 kann man nicht klagen: Nach 95 Sekunden liegt ein Foto im Format A4 im Ausgabefach - wenn nicht der Wartungszyklus für drei Minuten zusätzliche Wartezeit sorgt. Dann gibt es überzeugende Fotos mit feinen Abstufungen und neutralen Farben, an denen es nichts auszusetzen gibt. Auch die SW-Prints sind in Lichtern und Schatten gut gezeichnet und ohne Farbstiche.

Lesetipp: Vergleich - Laser- oder Tintenstrahldrucker? (PC Magazin)

Nachdem schon vor Jahren die meisten Canon-Drucker mit ein paar Zehntel Watt im Standby ausgekommen sind, braucht der Pixma IP 8750 immerhin 1,8 Watt und kassiert einen Punktabzug. Die Geräuschkulisse ist akzeptabel und die Installation und Bedienung problemlos. Nur die Beschwerde über die nur im Neuzustand schicken Hochglanz-Teile darf nicht fehlen.

Fazit

Der Canon Pixma IP 8750 ist insgesamt ein überzeugender A3+-Printer ohne Extras mit guter Fotoqualität und akzeptablen Betriebskosten und das zum günstigen Preis von 350 Euro.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Canon Pixma Pro-10 Test

Tintenstrahldrucker

Canon Pixma Pro-10 im Test

Der Canon Pixma Pro-10 beeindruckt im Test mit hervorragender Druckqualität. Doch bei der Geschwindigkeit hapert es.

Canon Pixma Pro-100 Test Review

Tintenstrahldrucker

Canon Pixma Pro-100 im Test

Der Canon Pro-100 ist ein Tintenstrahldrucker in der Preisregion um 500 Euro. Wir untersuchen im Test die Qualität beim Fotodruck.

Canon Pixma MX725

Tintenstrahldrucker

Canon Pixma MX725: Multifunktionsdrucker mit XL-Patronen

Der neue Pixma MX725 ist ein 4-in-1- Multifunktionssystem mit WLAN und optionalem XXL-Tintentank.

Canon Selphy CP910 + CP820

Drucker

Canon Selphy CP910 und CP820: Kompakte Fotodrucker…

Für Fotografen, die ihre Erinnerungen sofort auf Papier festhalten wollen, bringt Canon die Kompaktdrucker Selphy CP910 und Selphy CP820.

Canon Macro Ring Lite MR-14EX II

Zubehör

Canon Makro-Ringblitz MR-14EX II kommt mit…

Canon erweitert sein EOS-System-Zubehörprogramm um den Makro-Ringblitz MR-14EX II.