Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Canon Ixus 970 IS

Die Canons Ixus 970 IS ähnelt in ihrer Ausstattung der günstigeren Schwester Ixus 90 IS, dem Kauftipp Preis/Leistung in der Bis-200Euro-Klasse.

© Archiv

Allerdings besitzt die 970 IS statt deren 3fach- ein 5fach-Zoomobjektiv mit 185 mm Telebrennweite (äquivalent Kleinbild) und kommt mit einem etwas kleineren Display aus. Der Autofokus arbeitet zielsicher und schnell, das Zoom auffallend träge und geräuschvoll. Die 970 IS verfügt wie die 90 IS über einen 1/2,3-Zoll-Sensor mit 10 Megapixeln, erreicht aber nicht ganz deren hohe Auflösung, insbesondere im Tele: Hier sinkt der Wert nämlich von guten 1330 LP/BH (Weitwinkel) teils auf 883 LP/BH ab. Das Bildrauschen hält sich mit 1,9 VN bei ISO 100 im übergreifenden Durchschnitt und verstärkt sich mit steigender Empfindlichkeit vergleichsweise moderat. Eine solide Kamera, obwohl die 90 IS das bessere Preis-Leistungsverhältnis bietet.

Detaillierte Testergebnisse - Canon Ixus 970 IS

© Archiv

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

APS-C-Kamera

Mit einer neuen Systemkamera erweitert Nikon die Z-Serie in Richtung APS-C-Format – mit 20-Megapixel-Sensor und umfangreicher Ausstattung, jedoch ohne…
APS-C-Kamera

Der Hybridsucher ist geblieben, als Sensor kommt die aktuelle 26-Megapixel-Generation zum Einsatz – lediglich ein integrierter Bildstabilisator fehlt…
Smartphone-Kamera

Neben Topmodellen finden sich auch im mittleren Preissegment zunehmend Smartphones mit guten Fotofunktionen. Das Nokia 7.2 mit zwei Kameras – eine…
Kompaktkamera

Im leicht modifizierten Gehäuse mit 16-fach-Zoom und 20 Megapixeln tritt die Leica V-Lux 5 die Nachfolge der V-Lux an. Wir haben sie getestet.
Kompaktkameras

Die neuen Canon Powershots G5 X Mark II und G7 X Mark III platzieren sich als Alternative zu Sonys RX100-Serie. Wie schlagen sich die Kameras im Test?