Testbericht

C -Pen 3.5

19.11.2011 von Oliver Ketterer

Wäre der C-Pen 3.5 gelb, könnte man ihn glatt mit einem Textmarker verwechseln. Der handliche Begleiter, er wiegt nur 34 Gramm, ist konzipiert, um unterwegs Texte zu erfassen.

ca. 0:45 Min
Testbericht
image.jpg
© Hersteller/Archiv

Der C-Pen 3.5 wurde neben einem Mini-USB-Anschluss auch mit Bluetooth ausgerüstet. Damit sollen Android-Smartphone-Besitzer in den Genuss kommen, Texte unterwegs direkt auf ihr Telefon transferieren zu können. Die App findet man im Markt unter "C-Pen core". Windows-Mobile- und iPhone-Eigner haben derzeit noch das Nachsehen.

Ist der C-Pen einmal über Bluetooth an Laptop oder Smartphone angebunden, ist die Texterfassung denkbar einfach: Stift aufsetzen, andrücken, rüberziehen. Der Text wird dann automatisch an der Cursor-Position der aktiven Textverarbeitung eingefügt.

Leider ist die Erkennungsrate stark von der "Tagesform" des Stiftes abhängig. Man braucht eine ruhige Hand. Für längere Textpassagen oder ganze Seiten ist der C-Pen völlig ungeeignet. Text kann immer nur zeilenweise erfasst und auch nicht im Stift gespeichert werden.

Fazit:

Man muss schon ein notorisch-mobiler Texterfasser sein, um sich für den C-Pen zu erwärmen. Für 150 Euro bekommt man auch hervorragende Flachbettscanner.

TESTURTEIL

C-Pen 3.5

150 Euro; www.cpen.com

Scannen: Zeichen 5-22 Punkt, bis zu 15cm/s

OCR-Engine: Abbyy Finereader 8.0

Anschlüsse: Bluetooth, Mini-USB

OS: Windows XP/Vista/7 und Android

Gesamtwertung: befriedigend 60 %

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

image.jpg

SSD mit bis zu 1 TB Speicher

Samsung SSD 850 Pro im ersten Test

Samsung hat in Korea die neue SSD Serie 850 Pro vorgestellt. Wir haben die 850 Pro mit 1 Terabyte bereits im Test.

Rapoo VPro V700 - Test

Mechanische Gaming Tastatur

Rapoo VPro V700 im Test

Die VPro V700 von Rapoo ist eine für Gamer spezialisierte mechanische Tastatur, die ohne Cherry-MX-Schalter auskommt. Wir haben das Keyboard im Test.

Roccat Kave XTD 5.1 Analog

Headset-Test

Roccat Kave XTD 5.1 Analog im Praxistest

Neben der Digital-Variante bringt Roccat nun auch das günstigere Analog-Headset Kave XTD 5.1 auf den Markt. Ob ein geringerer Preis auch weniger…

Holografie-Brille HoloLens

Holografie-Brille

HoloLens im ersten Test

Microsofts holografische Brille HoloLens baut virtuelle Objekte hautnah in die reale Welt ein. Auf der Entwicklerkonferenz Build haben wir die Brille…

Rapoo Vpro V800

Mechanische Gaming-Tastatur

Rapoo Vpro V800 im Test

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…