Bayern, Dortmund, Schalke & Co.

Bundesliga: Apps der Vereine im Sicherheitscheck

Jeder Profi-Fußballverein in der Bundesliga bietet nicht nur auf der Vereins-Webseite Informationen, sondern hält seine Fans auch per App auf dem Laufenden. Wir wollten wissen, ob diese Apps auch in Sachen Sicherheit auf Ballhöhe sind.

© Hersteller / ruangrit19 - fotolia.com / Montage: PC Magazin

Wie bundesligatauglich sind die Apps der Bundesliga-Vereine? Wir machen den Sicherheitscheck.

Die Hinrunde der Fußball-Bundesliga ist gelaufen, Bayern schon wieder fast Meister und bei Köln ist es ein wenig chaotisch – also alles wie immer.  Während der Saison und in der spielfreien Zeit informieren die Vereine ihre Anhänger inzwischen auch per App über Neuigkeiten rund um die Mannschaft. Spielpläne, Tabellenstand und Liveticker sind schon Standard, manche liefern sogar Videos oder Live-Radio, wie der HSV. Fan-Herz, was willst Du mehr!

Wir wollten wissen, ob die Benutzung der Apps für die Fans auch sicher ist. Welche Daten sammelt denn der Verein über die App von seinen Anhängern, wie werden die übertragen, wie sieht es mit Verschlüsselung aus?

Um das herauszufinden, haben wir die Sicherheitsexperten von Appvisory gebeten, acht Apps von Bundesligisten genauer unter die Lupe zu nehmen: FC Bayern München, Borussia Dormund, Schalke 04, Borussia Mönchengladbach, Eintracht Frankfurt, Hamburger SV, Werder Bremen und 1. FC Köln.

© Appvisory

Unser Partner Appvisory unterzog die Apps der Bundesliga-Vereine einem straffen Test in Punkto Sicherheit und Datenschutz.

Die Experten von Appvisory haben sich sowohl den Programm-Code wie auch die übertragenen Daten angeschaut, um zu prüfen, welche Informationen über die App abgegriffen werden. Das Ergebnis: Ein Kartenfestival, viele gelbe und sogar ein paar rote Karten mussten wir verteilen. Die Testergebnisse finden Sie in der folgenden Galerie.

Galerie
Galerie

Von Bayern München bis Schalke 04: Wir haben Sicherheit und Datenschutz in den Apps der Bundesliga-Vereine geprüft. Hier die Ergebnisse.

Fazit

Bis auf die iOS-Version des FC Köln war keine App ganz frei von Verstößen. In den meisten Fällen sind diese aber nicht sehr gravierend. Daten wie Surfverhalten oder Standortdaten an Werbe- und Trackingnetzwerke zu übertragen, machen fast alle Apps, auch außerhalb des Fußballs.

Immerhin haben die meisten Apps diese Daten verschlüsselt, so das Dritte nicht darauf zugreifen können. So können die Fans aus unserer Sicht alle Apps bedenkenlos nutzen. Lediglich die Adler-App ist im derzeitigen Zustand aus Sicherheitsgründen nicht zu empfehlen. Hier wird zu wenig verschlüsselt, der Zugang zu persönlichen Daten durch Dritte ist einfach.

Mehr lesen

Android und iOS

Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht neue Schadsoftware Ihr Handy bedroht. Wir geben wichtige Tipps, mit denen Sie sich schützen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Whatsapp Alternative

Als Whatsapp Alternative mit sicher verschlüsselten Nachrichten eignen sich einige Apps. Wir stellen Ihnen Threema, Telegram und MyEnigma vor.
Millionen gestohlene Datensätze

Mit seiner E-Mail-Adresse kann man beim Hasso-Plattner-Institut testen lassen, ob eigene Daten Hackern zum Opfer gefallen sind und im Internet…
Virenscanner und Malware-Schutz

Android bringt schon viele Sicherheitsfunktionen mit. Ist da überhaupt noch eine Antivirus-App nötig? Wir haben 6 Sicherheits-Apps im Test.
Android-Malware

Nutzer des Amazon App Shops sollten vorsichtig sein. Die Android-App Gutscheine.de ist gefälscht und enthält einen Trojaner.
Betrugsmasche

Erneut macht eine Betrugsmasche WhatsApp unsicher. Wer auf Fake-Gutscheine für Rewe und Lidl hereinfällt und seine Daten preisgibt, kann in eine…