Testbericht

Broadcom Crystal HD und Fazit

Broadcom Crystal HD: Nachhilfe für Atoms mit Intel-Chipsatz

Nachrüstkit auf Mini-PCI -E-Karte Der Crystal-HD-Baustein BCM70015 von Broadcom beschleunigt die Wiedergabe von Videos, die in H.264/AVC, MPEG-2, VC-1, WMV9, MPEG-4, DivX, Xvid and AVS codiert sind. Treiber gibt es für Windows und auch für Linux. Die eigentliche Ausgabe übernimmt weiterhin die Grafikeinheit im Intel-Chipsatz.

Der BCM70015 wird schon von den ersten Herstellern auf einer Mini-PCI-Express-Karte angeboten, der Preis hält sich 70 US$ in Grenzen. Allerdings verfügen nicht alle Nettops über den nötigen Steckplatz und wenn ja, dann ist er oft durch eine WLAN-Karte belegt. Hier kann man aber auf einen WLAN-USB-Dongle ausweichen.

Wir werden uns in einer der nächsten Ausgaben näher mit dem Broadcom-Chip beschäftigen und untersuchen, was der BCM70015 in der Praxis bringt.

Fazit

Auch wenn sich die Kombination aus Intel Atom 330 und Nvidia ION zum Platzhirsch für günstige und kompakte Multimedia-Rechner entwickelt hat, Testsieger ist der Dell Inspiron Zino HD mit seinem sparsamen, aber trotzdem flotten AMD-Prozessor.

Punkten kann der kleine Dell zusätzlich noch durch die separate Grafikkarte, die ihn bei Spielen fast doppelt so schnell macht wie die Atom-Rechner. Zudem ist er mit 649 Euro gemessen an seiner kompletten Hard- und Software-Ausstattung auch nicht übermäßig teuer.

Beim TVBE von CLVE Computer stand offensichtlich das Design im Vordergrund. Der Rechner sieht außergewöhnlich aus, dafür bleibt die Praxistauglichkeit etwas auf der Strecke. Der Preis ist dagegen mit 498 Euro mit DVD-Brenner und Windows 7 für einen Design-Rechner moderat ausgefallen.

Das ist beim Celux Micro ION Pro absolut nicht der Fall. Er richtet sich mit einem Preis von 1200 eher an Anwender, die einen außergewöhnlichen Rechner mit Edel-Zubehör suchen und denen der Preis egal ist.

Der HTPC BluRay von Firstway ist der unauffälligste unter den Testkandidaten. Aber er bietet eine solide Leistung und ist mit 549 Euro auch der günstigste unter den Mini-PCs mit Blu-ray-Drive. Nur etwas leiser sollte er sein.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Apples Wunderflunder Mac mini ist in einer neuen Auflage erschienen. Ob sich das viele Geld für den Rechner lohnt oder ob der Mac mini nur ein…
Testbericht

Einige Zeit lang sah es für Nvidia bei Grafikkarten im mittleren Preissegment eher düster aus. Nun hat man mit dem GeForce GTX460 einen mehr als…
Testbericht

Nikolaus-PCs von Wortmann haben schon Tradition. Der TERRA Nikolaus-PC 2010 kombiniert für 599 Euro einen Intel Core i3-550 und eine…
Testbericht

Gar nicht wie ein PC, sondern eher wie ein Gerät aus der Unterhaltungselektronik sieht die ZBox Blu-ray HD-ID34 aus.
Mini-PC

Wir haben den MIFcom Intel NUC Core i3 passiv im Test. Das Gerät vereint Intel-Mainboard mit QS77-Chipsatz mit aufgelöteter Core i3 3217U Mobil-CPU.