Testbericht

Brennprogramme: Brennen mit K(l)ick

27.6.2003 von Redaktion pcmagazin

Unser Test zeigt, dass es durchaus Sinn macht, etwas Geld für eine neue Brennsoftware auszugeben. Denn manche Programme sind wahre Könner in ihrem Fach.

ca. 1:05 Min
Testbericht
  1. Brennprogramme: Brennen mit K(l)ick
  2. Teil 2: Brennprogramme: Brennen mit K(l)ick
Brennprogramme: Brennen mit K(l)ick
Brennprogramme: Brennen mit K(l)ick
© Testlabor Printredaktionen

Alle fünf Brennpakete liefern viele Funktionen bei durchwegs einfacher Bedienung. Selbst der Testletzte B's Recorder Gold 5 enthält alle wichtigen Grundfunktionen. Dass sich Instant CD/DVD 7 klar als Testsieger durchsetzen kann, liegt in erster Linie an seinen sehr guten Eigenschaften bei der Verarbeitung von Videos und DVDs. Mit Pinnacle Expressions enthält das Brennpaket eine DVD-Authoring- Software, mit dem der Anwender die eigenen Filme schnell auf DVD oder Video-CD brennen kann. Auch überzeugt InstantCopy, das 1:1-Kopier- Tool, das in der Brennsoftware enthalten ist. Nie war es so einfach, eine Original-DVD zu kopieren: Film wählen, Sprachen- und Untertitel aussuchen, klicken - fertig. InstantCopy rippt den Film von der Original-DVD, rechnet ihn so um, dass er auf einen DVD-Rohling passt, und brennt ihn anschließend. Das dauert weniger als 2 Stunden - sehr gut. Kein anderes Programm bietet diese Funktion. Voraussetzung ist nur, dass der Originalfilm nicht kopiergeschützt ist, InstantCopy verweigert sonst den Dienst. In diesem Fall muss man den Film mit einem anderen Ripper auf die Festplatte speichern, da so der Kopierschutz entfernt wird. Das Umrechnen und Brennen erledigt dann wieder InstantCopy. Sehr gut abgeschnitten hat auch Easy CD & DVD Creator 7. Hier überzeugt vor allem der Audiobereich. Easy CD & DVD Creator 6 unterstützt alle gängigen Formate, wie MP3, WMA oder OggVorbis, ebenso MP3-Playlisten. Auch eigene Musikarchive mit unterschiedlicher Sortierung sowie eine Reihe an Bearbeitungsmöglichkeiten sind enthalten. Bei DVDs hinkt Easy CD & DVD Creator 6 jedoch hinterher. Besonders die Bedienung ist dort umständlich.

Brennprogramme: Brennen mit K(l)ick
© Testlabor Printredaktionen

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Screenshot von Magix Video Pro X7

Videoschnitt für Profis

Magix Video Pro X7 im Test

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.

S.A.D. Mytuning Utilities

Windows-Tool

S.A.D. Mytuning Utilities im Test

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…

Adobe Photoshop Lightroom 6 CC

Adobe Photoshop CC

Lightroom 6 im Test - rasend schnell!

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.

Office 2016 auf verschiedenen Geräten

Public Preview

Office 2016 im ersten Test

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.

Edge - Windows 10 Browser

Windows 10 Browser

Edge: Der Nachfolger des Internet Explorers im ersten Test

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.