Testbericht

Bilora Blue Mag Line III - Stativset im Test

28.12.2011 von Florian Mihaljevic

Das Top-Modell der Blue Mag Line von Bilora kostet nur 80 Euro. Für dieses Geld erhält der Käufer ein mit 2,4 kg Gewicht nicht gerade leichtes Aluminium-Stativset mit Dreiwege-Neiger.

ca. 0:50 Min
Testbericht
  1. Bilora Blue Mag Line III - Stativset im Test
  2. Datenblatt
image.jpg
© Bilora

Pro

  • große Flexibilität beim Aufstellen
  • Kameraauflagefläche aus Kork
  • resistent gegen Vibrationen

Contra

  • hohe Feststell- und Belastungsabweichung

Seine maximale Arbeitshöhe beträgt 174 cm, wenn man die Mittelachse umdreht, erreicht es Bodenniveau. Drei automatisch einrastende Abspreizstufen sorgen beim Aufbauen für Flexibilität. Neopren-Polster fehlen an den Holmen, und die Klemmen sind gerade eben groß genug für die Handschuhbedienung. Gummifüße geben sicheren Stand, die für Außeneinsätze sinnvollen Spikes fehlen jedoch. Der Dreiwege-Neiger ist an der Panorama-Achse mit einer Skala versehen, eine Flügelschraube fixiert ihn ebenso wie die Hochkant-Achse. Ein Führungsgriff erleichtert das Ausrichten - unterstützt von zwei Wasserwaagen. Er arretiert zudem die vertikale Achse. Sowohl die vertikale als auch horizontale Achse sind etwas zu schwergängig - da hilft auch das Öffnen der Arretierschrauben nichts.

image.jpg
Der Dreiwege-Neiger ist zwar gut verarbeitet, die Achsen sind jedoch zu schwergängig.
© Bilora

Die Kameraplatte rastet automatisch ein, ist aber nicht zusätzlich gesichert. Gut gefiel uns dagegen die große Kameraauflagefläche aus Kork. Die Resistenz gegen Vibrationen ist gut, bei zwei weiteren Messungen konnte das Set jedoch nicht überzeugen. Trotz schwergängiger Achsen beträgt die Feststellabweichung 28 mm auf 5 m Abstand, die Belastungsabweichung führt mit 69 mm zu einer Bewertung von null Punkten.

image.jpg
Bilora: Die Wintertauglichkeit ist aufgrund der vergleichsweise kleinen Klemmen und der fehlenden Neopren-Polster an den Holmen eingeschränkt.
© Bilora

Fazit

Für den verlangten Preis geht das Bilora Blue Mag Line III in Ordnung, auch wenn die Messwerte besser sein könnten.

Bilora Blue Mag Line III

Bilora Blue Mag Line III
Hersteller Bilora
Preis 80.00 €
Wertung 51.5 Punkte
Testverfahren 1.5

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

image.jpg

Testbericht

Bilora Perfect Pro Carbon C283 plus Perfect Pro 2258

Das Stativ-Kopf-Set aus dem Hause Bilora besteht aus dem Perfect- Pro-Carbon-C283-Stativ und dem Kugelkopf Perfect Pro 2258.

image.jpg

ZUBEHÖR

Bilora Twister Pro Mini - Kleine Unterstützung

Die Twister Pro Mini Stative von Bilora sind für den schnellen Tisch- und Action-Einsatz unterwegs konzipiert.

image.jpg

Testbericht

Cullmann Magnesit 525 mit CB7 - Im Test

Cullmann Magnesit 525 mit CB7 Das Magnesit 525 von Cullmann ist solide verarbeitet und reiht sich mit 140 Euro im mittleren Preissegment ein. Mit 2,3…

image.jpg

Testbericht

Slik Pro 780DX mit SH-807e - Stativset

Massiv und schwer - das ist der erste Eindruck des Dreibeiners Pro 780DX mit SH-807e von Slik. Das mit 340 Euro mit Abstand teuerste Stativset im…

image.jpg

Testbericht

Walimex FW-531 Basis - Stativset im Test

Das günstigste Stativ im Testfeld kommt von Walimex. Das kompakte FW-531 kostet gerade einmal 70 Euro und ist damit auch für Wenigfotografierer…