Testbericht

Bildbearbeitungs-Software: Gut organisiert

16.2.2005 von Redaktion pcmagazin

Das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop Elements 3 richtet sich zugleich an Einsteiger und an ambitionierte Fotokünstler. Das Programm ist ein Zwitter aus Bildverwaltung und Bildbearbeitung. Konsequenterweise ist es möglich, zwischen beiden Bearbeitungsmodi umzuschalten. Es stehen dann jeweils unterschiedliche Bearbeitungswerkzeuge bereit. Durch die Vielzahl an Optionen, die teilweise etwas verwirrend angeordnet sind, wirkt Elements partiell unübersichtlich.

ca. 0:35 Min
Testbericht
Bildbearbeitung: Adobe Photoshop Elements 3
Bildbearbeitung: Adobe Photoshop Elements 3
© Testlabor Printredaktionen

von Peter Knoll
von Peter Knoll Das Bildverwaltungsmodul bietet eine gegenüber der Vorversion erweiterte Funktionalität. Leider unterstützt Elements weiterhin kaum ausgefallene Dateiformate - kein Vergleich zu Freeware a la XnView mit über 400 unterstützten Datei(unter)formaten. Die Suchfunktionen von Elements reichen für den Hausgebrauch aus, die Suche selbst erfolgt schnell und intuitiv. Gegen eine reinrassige professionelle Bildverwaltung wie Portfolio kommt das Verwaltungsmodul nicht an. Bei den Bildbearbeitungsoptionen liefert Elements einen Großteil der präzisen Werkzeuge, die Fortgeschrittene vom großen Bruder Photoshop CS gewohnt sind - inklusive RAW-Import. Es fehlt beispielsweise die Farbseparation. Dafür gibt es Funktionen, wie Diashow, Kalenderdruck oder die Ausgabe auf CD oder DVD.

Photoshop Elements 3 ist ein preiswertes Programm für den Heimgebrauch. Diese Zielgruppe darf sich über viele Automatikfunktionen freuen, muss jedoch mit einer längeren Einarbeitungszeit rechnen.

Preis: 99 Euro Gesamtwertung: gut Preis/Leistung: sehr gut

http://www.adobe.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Screenshot von Magix Video Pro X7

Videoschnitt für Profis

Magix Video Pro X7 im Test

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.

S.A.D. Mytuning Utilities

Windows-Tool

S.A.D. Mytuning Utilities im Test

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…

Adobe Photoshop Lightroom 6 CC

Adobe Photoshop CC

Lightroom 6 im Test - rasend schnell!

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.

Office 2016 auf verschiedenen Geräten

Public Preview

Office 2016 im ersten Test

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.

Edge - Windows 10 Browser

Windows 10 Browser

Edge: Der Nachfolger des Internet Explorers im ersten Test

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.