Testbericht

Bildbearbeitungs-Software: Bildbearbeitung

7.12.2005 von Redaktion pcmagazin

Den gleichen Namen trägt sie immer noch die Bildbearbeitung Paint Shop Pro und doch ist einiges neu. So ist Paint Shop Pro X jetzt ein Mitglied der Corel-Familie. Der Grafikspezialist erweitert damit seine Produktlinie um eine vollwertige, sehr gute Bildbearbeitung.

ca. 1:05 Min
Testbericht
Bildbearbeitungs-Software: Bildbearbeitung
Bildbearbeitungs-Software: Bildbearbeitung
© Testlabor Printredaktionen

Dass die neue Bildbearbeitung seine Anhänger nicht unbedingt im Profi-Lager sucht, fällt schon beim Starten auf. Hinzugekommen ist das so genannte Lernstudio. Dieses weist Einsteigern den Weg von der Bildübertragung - von Kamera oder Laufwerk - bis zum fertigen Foto. Gut ist ebenfalls, dass im Lernstudio auch zu den einzelnen Werkzeugen und Funktionen Anleitungen eingeblendet werden. Mit dieser kontextuellen Hilfe lassen sich Auswahlwerkzeug oder Klonpinsel leicht einsetzen. Was auch sehr hilfreich ist: Wer sich an seinen Arbeitsbereich zum Beispiel mit eingeblendetem Lernstudio und Bilderbrowser gewöhnt hat, speichert ihn ab und findet ihn beim nächsten Programmstart genauso vor.

Insgesamt dürfte die Arbeit mit Paint Shop Pro X auch ambitionierten Fotografen Spaß machen, nicht zuletzt, weil die Oberfläche aufgeräumt und so flexibel einstellbar ist. Dazu gehört auch die Möglichkeit, die Größe der Vorschaubilder im Dateibrowser über einen Schieberegler schnell zu verändern.

Die Bildbearbeitung überzeugt durch seine Funktionsvielfalt. Neben neuen "intelligenten" Tools, mit denen sich sowohl Farb- als auch Kontrastfehler aber auch Schönheitsfehler bei fotografierten Personen beheben lassen, verfügt Paint Shop Pro X über Profi-Funktionen wie Farbkorrekturen über ein Histogramm. Der gute Gesamteindruck des Programms wird ein wenig dadurch getrübt, dass nicht alle Funktionen überarbeitet worden sind. So passen die Vorher-Nachherfenster zur Fotokorrektur nicht zum neuen Outfit des Programms.

Paint Shop Pro X hat mit seinen ebenso vielen wie nützlichen Funktionen das Zeug dazu, sowohl Einsteiger als auch ambitioniertere Bildbearbeiter zu begeistern.

Preis: 99,- Euro Punkte: 83 Gesamtwertung: sehr gut

http://www.corel.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Screenshot von Magix Video Pro X7

Videoschnitt für Profis

Magix Video Pro X7 im Test

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.

S.A.D. Mytuning Utilities

Windows-Tool

S.A.D. Mytuning Utilities im Test

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…

Adobe Photoshop Lightroom 6 CC

Adobe Photoshop CC

Lightroom 6 im Test - rasend schnell!

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.

Office 2016 auf verschiedenen Geräten

Public Preview

Office 2016 im ersten Test

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.

Edge - Windows 10 Browser

Windows 10 Browser

Edge: Der Nachfolger des Internet Explorers im ersten Test

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.