Testbericht

Bildbearbeitung: Langsam erwachsen

Photoshop Elements, der kleine Bruder der großen Bildbearbeitung aus dem Hause Adobe, wird langsam erwachsen. Zwar reichen die Funktionen nicht an jene von Photoshop heran, doch gerade das macht das Programm für eine breite Schicht von Anwendern interessant.

© Testlabor Printredaktionen

Bildbearbeitung: Adobe Photoshop Elements 3

Einsteigern in die digitale Fotobearbeitung bietet die neue Version von Photoshop Elements nicht nur gute Archivierungsfunktionen, sondern auch viele automatisierte Arbeitsabläufe, mit denen beachtliche Ergebnisse erzielt werden. Bemerkenswert einfach vergibt der Hobbyfotograf so in diesem Programm so genannte Tags, mit denen er die Bilder kategorisiert. Dabei kann solch ein Tag entweder einem Bild oder einer Auswahl von Fotos zugeordnet werden. Über eine ausgefeilte Suche stöbern Amateurfotografen auch verloren geglaubte Fotos wieder auf. Und schließlich lassen sich über die Schnellkorrektur missglückte Bilder einfach korrigieren. Wer selbst gern Bilder retuschiert, erledigt dies mit den bewährten Werkzeugen a la Photoshop im Standardeditor.

Photoshop Elements überzeugt durch einfache, leistungsfähige Funktionen. Das Programm ist eine echte Einstiegsdroge in die digitale Bildbearbeitung.

Preis: 99,- Euro Punkte: 89 Gesamtwertung: sehr gut

http://www.adobe.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Windows-Tool

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.