Software

BenVista PhotoZoom Pro 3 - Großer Auftritt

30.7.2010 von Florian Mihaljevic

10 und mehr Megapixel, das reicht locker für großformatige Fotoausdrucke. Soll jedoch nur ein Bildausschnitt groß rauskommen, wird es knapp - mit PhotoZoom soll's trotzdem klappen.

ca. 1:05 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
image.jpg
© Archiv

BenVista verspricht dank geschickter Algorithmen perfekte Vergrößerungen, die Schwächen geschickt kaschieren - ohne Profiwissen.

Für PC und MacBei der Installation bindet sich das für Windows und Mac erhältliche Programm automatisch in vorhandene Photoshop- oder Elements-Versionen als Plugin ein, läuft aber auch eigenständig. Die Oberfläche wirkt aufgeräumt. Die Bildgröße lässt sich in Pixel, Prozent, Zentimeter und Inch angeben. Bei den integrierten Vergrößerungsmethoden setzt Hersteller BenVista auf Masse und integriert insgesamt zwölf verschiedene Algorithmen, darunter die in Photoshop verwendete bikubische Vergrößerung. Standard ist jedoch die Eigenentwicklung "S-Spline Max". Verschiedene Voreinstellungen für Grafiken, Bilder und Verkleinerungen erleichtern die Wahl.

Gut bis 2x-VergrößerungEine dreifache Vergrößerung des Standard-Testbilds zeigt die Stärken des Programms: Grobe Strukturen und klare Linien lassen sich fast beliebig vergrößern. Anders sieht es bei Fotografien mit feinen Details aus: Alles was über zweifache Vergrößerung hinausgeht wirkt unnatürlich. Kleine Details sind plötzlich eckige, einfarbige Flächen. Um das zu kaschieren, kann man per Regler Filmkorn hinzufügen. Besonders detailreiche Bilder profitieren dabei von hohen Korn-Werten ab 35. Niedrigere Werte lassen aber auch gröber strukturierte Bilder natürlicher wirken. Die integrierte Unscharfmaske sorgt für knackigere Ergebnisse, kann dem Bildeindruck aber auch schaden. Praktisch: Die Hilfe gibt ausführlich Auskunft über alle Einstellungen und für welche Bilder sie sich eignen.

Fazit: PhotoZoom Pro 3 glänzt mit einfacher Bedienung, seine Stärken spielt es insbesondere bei Fotos und Grafiken mit groben Strukturen aus. Bei detailreichen Bildern empfiehlt sich die Verwendung des Filmkorn-Filters - dann sind auch hier natürliche Ergebnisse möglich.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

image.jpg

Software

Apple Final Cut Pro X - einfachere Profi-Videobearbeitung

Apple hat auf ungewöhnliche Weise einen Ausblick auf die neue Version des Profischnittprogramms Final Cur Pro gegeben.

image.jpg

Testbericht

Nik HDR Efex Pro - Komfortabel

HDR-Programme gibt es viele, die HDR Efex Pro von Nik-Software erwies sich im Test als besonders flexibel bei der individuellen Bildbearbeitung.

Colymp Farbmanagement

Zubehör

Colymp: Drucker-Farbmanagment mit Software und Kamera

Colymp bietet eine neue Software an, die den hochwertigen farbechten, beziehungsweise farbkalibrierten Fotodruck mit jeder Tinte ermöglichen soll.

Lakebits Colymp Test

Software zur Druckerkalibrierung

Lakebits Colymp im Test

Die Software Lakebits Colymp soll durch Kalibrierung mithilfe der Digitalkamera farbsichere Drucke ermöglichen. Ob dies gelingt, haben wir im Test…

Apple MacBook Pro

iPad, iMac, MacBook und mehr

Apple: Neue Rechner, kostenfreie Apps

Apple hat neben dem neuen MacBook Pro auch ein iPad Air und ein neues iPad mini angekündigt. Bei neuen Macs gibt es die iLife- sowie iWorks-Suiten…