Testbericht

Avanquest Perfect Image 12 Platinum

15.4.2011 von Tom Rathert und Manuel Masiero

Avanquest Perfect Image 12 Platinum besteht aus zwei Backup-Programmen: Nummer eins ist das Imaging-Tool auf Basis von Paragon DriveCopy, das Backups einzelner Ordner, Partitionen und kompletter Festplatten anlegt. Das zweite Sicherungs-Tool im Avanquest-Paket ist AutoSave Essentials, das sich speziell um das Sichern einzelner Dateien und Ordner kümmert.

ca. 0:40 Min
Testbericht
Avanquest Perfect Image 12 Platinum
Avanquest Perfect Image 12 Platinum
© PC Magazin

Perfect Image 12 Platinum unterstützt die Windows- und Linux-Dateisysteme FAT16, FAT32 und NTFS und kann 1:1-Abbilder auch von Partitionen erstellen, die mit den Linux-Dateisystemen Ext2, Ext3 und ReiserFS oder Exoten wie HPFS und HFS+ formatiert sind.

Im Test erledigt das Programm seine Arbeit tadellos und fertigt Backups in flottem Tempo an. Gut: Das Tool bietet einen mit anderen Backup-Programmen wie True Image vergleichbaren Funktionsumfang und versteht sich unter anderem auf differenzielle und inkrementelle Sicherung, verschiedene Kompressionsraten sowie einen zuschaltbaren Kennwortschutz.

Fazit:

Avanquest Perfect Image 12 Platinum bietet zum günstigen Preis von 20 Euro alles, was ein modernes Imaging-Tool mit sich bringen muss und überzeugt mit umfangreicher Ausstattung und guter Leistung. Dass die Funktionen auf zwei Programme verteilt sind, erschwert die Bedienung.

TESTURTEIL

Avanquest Perfect Image 12 Platinum

19,99 Euro;www.avanquest.de

Betriebssysteme: Windows XP, Vista, 7

Besonderheiten: System-Backups direkt unter Windows möglich, bootfähige Installations-CD, automatische Sicherung von Dateien und Ordnern

Gesamtwertung: sehr gut 100 %

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Der SCUF Instinct Pro liegt wertig in der Hand und überzeugt - zum hohen Preis.

Controller-Review

SCUF Instinct Pro im Test: Eine Alternative zum Xbox…

Haptik, Features und Individualisierbarkeit - ob der SCUF Instinct Pro hohe Ansprüche erfüllen kann, finden wir im Test heraus.

HP Pavilion Gaming TG01-2005NG im Test

Günstiger Gamer

HP Pavilion Gaming TG01-2005NG im Test

82,0%

Mit seinem Preis von etwa 1300 Euro gehört der Pavilion Gaming TG01-2005NG von HP eher zu den günstigeren Gaming-PCs am Markt. Was er dafür zu bieten…

Jabra Evolve2 75 im Test

Headset

Jabra Evolve2 75 im Test

86,0%

Das Evolve2 75 von Jabra ist ein Headset mit geschlossenen Treibern, ANC und Mikrofonarm. Wir haben ihn getestet.

D-Link DMS-106XT im Test

Multigigabit-Switch

D-Link DMS-106XT im Test

Multigigabit-Ethernet, also LAN-Datenraten jenseits von 1 Gbit/s, finden zunehmend Verbreitung. Wir haben den Multigigabit-Switch DMS-106XT von D-Link…

Eine Grafikkarte mit Power - 223 fps

Power-Grafikkarte

Zotac GeForce RTX 3090 Ti im Test

Die Zotac Gaming Geforce RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo gehört zu den stärksten Grafikkarten. Wie schlägt sich das Monster bei uns im Test?