Testbericht

Auvisio HVD-1080 WiFi

Der HVD-1080 WiFi von Auvisio (Pearl) fällt allein schon durch seine Optik aus der Reihe: Er kommt im Hi-Fi-Rack-tauglichen DVD-Player-Design daher.

© Hersteller / Archiv

Auvisio HVD-1080 WiFi, Test

Pro

  • Formatunterstützung
  • Netzwerkfunktion
  • Festplattenschacht

Contra

  • fehlerhafte Darstellung von MP3-Tags

Dank des DVD-Laufwerks kann das Gerät auch als netzwerkfähiger DVD-Player mit Unterstützung für HD-Formate durchgehen.

Der Player verfügt über einen Festplatten-Schacht für eine 3,5-Zoll-SATA-Festplatte. Er eignet sich so als Netzwerkspeicher und BitTorent-Client. Technisch bietet das Gerät Altbekanntes: Verbaut ist ein Realtek-Chip der letzten Generation, was am etwas schlichten Split-Screen-Design zu erkennen ist.

Alle gängigen Formate werden abgespielt, es gibt aber keine Cover-Ansicht und die fehlerhafte Darstellung von MP3-Tags mit UTF16-Zeichensatz findet sich auch hier wieder.

MP3s von Live-CDs werden nicht unterbrechungsfrei wiedergegeben, bei Blu-ray-ISOs wird nur der Hauptfilm angezeigt. Online-Zugriff gibt es auf YouTube, Picasa, Flickr, Web-Radios und RSS-Feeds.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Große Apps und viel Freiraum: Das intelligente Portal von Samsung wirkt gut strukturiert und aufgeräumt.
Testbericht

Diese Kamera bringt Skype auf jeden Fernseher: In der TV Cam HD ist die Skype-Software integriert. Per HDMI-Kabel wird die Kamera mit dem TV…
Testbericht

Wir haben den SmartTV Loewe connect ID 40 DR+ im Test. Das edle Gerät überzeugt und hat nur wenige Schwächen.
Testbericht

MIFcom bietet mit dem Mini-ITX H55 passiv einen lautlosen Core-i3-Rechner in einem kleinen Desktop-Gehäuse an. Die Kühlung von CPU und Chipsatz…
Testbericht

Seagates Netzspeicher GoFlex Home besteht aus einer 3,5-Zoll-GoFlex-Festplatte und einer Basiseinheit. Diese Kombination soll den späteren Austausch…