Testbericht

Audio-Restauration: Falscher Hase

12.3.2002 von Redaktion pcmagazin

Mit dem Music Cleaning Lab 3.0 Deluxe präsentiert Magix die neuste Version ihrer Audio-Restaurations-Software für Einsteiger. Gegenüber der Standard- Version bietet die Deluxe-Version Unterstützung für bis zu 24 Bit, jedoch nur bis zu 48 anstatt 96 kHz Abtastfrequenz, die Möglichkeit, Lautstärke-Kurven zu zeichnen, ein Modul zum Erstellen von CD-Cover und einen externen Sample- Editor (Music Editor). Dem Paket liegen ein Kabel und ein Adapter bei.

ca. 0:35 Min
Testbericht
Audio-Restauration: Falscher Hase
Audio-Restauration: Falscher Hase
© Testlabor Printredaktionen

An der Qualität der Restaurationseffekte hat sich gegenüber der letzten Version kaum was geändert: Der Declicker lässt bei lauteren Passagen weiterhin das Rauschen durch und der Decrackler ist quasi nutzlos, kann jedoch durch den Dehisser ersetzt werden. Der Denoiser muss bei stark verrauschtem Material passen. Viel besser arbeitet dafür der Denoiser im Music Editor.

Für das Mastering stehen Equalizer, Dynamikprozessor und Stereoverbreiterung zur Verfügung. Es kann jeweils nur ein DirectX-Effekt eingesetzt werden. Positiv: Für jeden Track können sich separat die Effekte anpassen lassen. Im 2-Track-Modus kann eine Spur für Mono-Dolby-Surround- Effekte verwendet werden. Audio- Tracks, WAV-, MP3- und WMA-Dateien können importiert werden. Das Ergebnis kann man auf CD brennen oder als WAV oder WMA exportieren, das MP3-Encoding kostet extra und ist auf 20 Durchläufe limitiert. Dazu gibt es die Video-Tutorials auf der CD und das ausführliche Handbuch.

http://www.magix.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Corel Paintshop Pro X6

Fotosoftware

Corel Paintshop Pro X6 im Test

Corel setzt in der neuen Version von Paintshop vollständig auf 64-Bit-Unterstützung. Welche Auswirkungen das hat, lesen Sie hier im Test.

Wir testen das nützliche Programm Jing, die Software ist kostenlos.

Testbericht

Jing im Test - So nehmen Sie den Desktop-Bildschirminhalt…

Die Freeware Jing schneidet alle Abläufe auf dem Monitor mit. PCM Professional überprüft im Test, wie zuverlässig das klappt.

Adobe Creative Cloud

Adobe Creative Cloud 2014

Photoshop CC im Test

Die Adobe Creative Cloud 2014 lockt mit einem relativ günstigen Preismodell für Photoshop CC. Wir haben die Software getestet.

Screenshot von Magix Video Pro X7

Videoschnitt für Profis

Magix Video Pro X7 im Test

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.

Adobe Photoshop Lightroom 6 CC

Adobe Photoshop CC

Lightroom 6 im Test - rasend schnell!

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.