Testbericht

Asus N61Ja

28.8.2010 von Klaus Länger

In der Ausstattungswertung kann der 900-Euro-Mobilrechner mit Bluetooth und einer USB-3.0-Schnittstelle punkten.

ca. 1:00 Min
Testbericht
Asus Notebook X73E-TY366V
Asus Notebook X73E-TY366V
© Hersteller (Symbolfoto)

Pro

  • gute Leistung

Contra

  • knappe Akkulaufzeit

Das Asus N61Ja ist mit 16 Zoll Display-Diagonale und einem Gewicht von 2,9 kg kompakter als das Acer Aspire 7745G. Als CPU dient beim Asus ein Core i5-520M mit 2,4 GHz Taktrate, als Grafikchip kommt ein Mobile Radeon HD5830 zum Einsatz. Dieser Chip ist eine Variante des 5850 mit einer etwas geringeren Taktfrequenz von 500 MHz statt 625 MHz. Das Asus N61Ja kommt auf 3548 Punkte im 3DMark Vantage und auf knapp über 50 fsp bei Devil MayCry 4.

Das Asus ist damit schnell genug für die meisten DX10-Spiele, vor allem da die Auflösung des Panels mit 1366 x 768 Punkten den Grafikchip auch nicht übermäßig fordert. In der Systemleistung schiebt sich das Asus mit seiner höher getakteten CPU auf den ersten Platz: Es erreicht hier mit 6968 Punkten den mit Abstand besten Wert im Testfeld.

Test: Notebooks bis 550 Euro

Nicht ganz so gut sieht es dagegen mit der Akkulaufzeit aus, hier kommt das N61Ja beim MobileMark 2007 auf 159 Minuten. Dafür kann die Leistung der Festplatte mit 65,4 MByte/s überzeugen.

Als optisches Laufwerk dient dagegen nur ein DVD-Brenner. Praktisch ist die matte, samtig anmutende Oberfläche der Handballenauflage. Hier muss man nicht ständig Fingerspuren beseitigen, so wie bei den anderen Geräten im Test. Das Touchpad ist ebenfalls ein Multitouch-Exemplar mit Gestensteuerung.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test

Gaming-Notebook

MIFcom SG7-M Core i7 - GTX 970M im Test

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.

Dell XPS 13

Ultrabook

Dell XPS 13 im Test

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…

Microsoft Surface 3

Microsoft-Tablet

Surface 3 im Test: Endlich ein Volltreffer

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…

Fujitsu Lifebook T935

Notebook

Fujitsu Lifebook T935 im Test

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.

toshiba kira 107, test, review, ultrabook

Ultrabook

Toshiba Kira 107 im Test

82,0%

Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange nicht auf.