Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

APS-C-Format

© Canon

Stellvertretend für die SLR-Consumerklasse haben wir die Canon EOS 600D mit 18-Megapixel-Sensor ausgewählt; ihr zur Seite steht die semiprofessionelle SLR-Kamera Pentax K-5, während die Sony NEX-5N die spiegellose Zunft mit (optionalem) elektronischem Sucher vertritt.

 

© Pentax

Sensor & BildqualitätDie Sensoren von APS-C-Kameras sind 22,2 bis 23,6 mm breit und 14,8 bis 15,8 mm hoch (Crop-Faktor 1,5 bis 1,6); bei Pixelgrößen zwischen 3,9 und 5,5 µm werden Nennauflösungen zwischen 12 und 24 Megapixel erreicht. Ein Sonderfall sind die in drei Schichten aufgebauten Foveon-Chips mit 3 x 4,6 Megapixeln bzw. 3 x 15 Megapixeln in den Sigma-Modellen SD15 und SD1 (Crop-Faktor 1,7). Zu den 12-MP-Modellen gehören Dauerbrenner wie die Nikon D90 oder D300s. 24 Megapixel stemmen derzeit nur die Sony-Modelle Alpha A 65/77 . Mainstream sind aktuell 16- und 18-Megapixel-CMOS-Sensoren. Modelle mit moderater Nennauflösung wie etwa die Pentax K-5 (16 MP) erhalten die Feinzeichnung zum Teil wesentlich besser. Generell zeigt sich in aktuellen Tests, dass APS-C-Modelle bei ISO 400 fast das Niveau von ISO-100-Bildern erreichen und Fotos bis ISO 1600 immer noch gut brauchbar sind. Damit empfehlen sich APS-C-Kameras auch für gehobene bis professionelle Aufgaben. Bessere Ergebnisse in der High-ISO-Region liefern nur noch Vollformat-SLRs mit geringer Nennauflösung wie die D700 und D3s von Nikon (beide 12 MP).

© Sony

Ausstattung & HandhabungDie beispielhaft ausgewählten Kameramodelle verdeutlichen die Bandbreite der APS-C-Klasse. Bei der EOS 600D handelt es sich um ein gehobenes SLR-Consumermodell mit hochauflösendem, dreh- und schwenkbar gelagertem 3-Zoll-Monitor, Full-HD-Video und einem Bedienkonzept, das durch Direktzugriffe auf alle wichtigen Funktionen und Parameter ("Quick-Info-Monitor") gekennzeichnet ist. Dem Kunststoffgehäuse der EOS 600D setzt die Pentax K-5 ein massives, konsequent gegen Spritzwasser abgedichtetes Magnesiumgehäuse gegenüber. Wie für semiprofessonelle Modelle üblich, besitzt die K-5 ein zusätzliches LC-Display an der Oberseite. Ausklappblitzgeräte sind in der SLR-Klasse bis oberhalb 1000 Euro obligatorisch. Die SLR-Sucher - Pentaspiegelkonstruktionen bei den preisgünstigen Modellen und Pentaprismen bei den höherwertigen - vergrößern etwa zwischen 0,5 und 0,6fach. Ein noch größeres Bild (um 0,7fach) bieten nur die elektronischen Sucher der Sony-SLT-Reihe oder die spiegellosen Modelle wie Sony NEX-5N. Elektronische Sucher erreichen heute Auflösungen zwischen 67000 und 780000 RGB-Pixel. Die SLT-Modelle von Sony sind ein Sonderfall: Anders als bei üblichen SLR-Kameras ist der Spiegel nicht drehbar gelagert, sondern fest im Strahlengang fixiert und halbdurchlässig. So fallen zirka 70 Prozent des Lichts auf den Bildsensor, der das Live-View-Bild für den Monitor und den elektronischen Sucher liefert. Die restlichen 30 Prozent des Lichts werden auf die AF-Sensoren oben im Spiegelgehäuse gelenkt. Damit sind die SLT-Modelle die einzigen, die einen Phasen-AF mit elektronischem Sucher kombinieren. Spiegellose Systemkameras arbeiten dagegen in der Regel mit Kontrast-AF direkt am Bildsensor. Was die Auslöseverzögerung inklusive AF-Zeit anbelangt, sind die Modelle mit Phasen-AF in der Summe noch überlegen - die Messlatte liegt bei 0,30 s und kürzer. Doch zeigen aktuelle Modelle unter den Spiegellosen, dass der ehemals lahme Kontrast-AF dem Phasen-AF an Tempo schon fast ebenbürtig ist - zumindest bei ausreichend Licht. Präziser als der Phasen-AF arbeitet er ohnehin, was ihm auf Dauer wohl die größeren Überlebenschancen eröffnet.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Micro- Four-Thirds-Kamera

Olympus OM-D E-M5 Mark II - in der zweiten Generation erhält die OM-D den Truepix VII-Bildprozessor und eine Sensorshift-Funktion für unbewegte…
SLR-Kamera

Spritzwasserschutz, 100-Prozent-Sucher und Schwenkmonitor: Die Pentax K-S2 ist die derzeit kleinste wetterfeste Spiegelreflexkamera. Was sie kann,…
DSLR-Kamera

Die Nikon D7200 tritt mit 24 Megapixel Auflösung, aber lichtempfindlicherem Sensor, neuem Prozessor, schnellerem Autofokussystem und NFC-Modul die…
Kameras im Test

Die NX500 ist Samsungs Neue in der Mittelklasse mit viel High-End-Technik aus dem Topmodell NX1.
DSLR-Kameras

Canon baut seinen neuen 24-Megapixel-Sensor gleich in zwei Modelle ein: Das Design der EOS 750D ähnelt dem der abgelösten EOS 650D. Die EOS 760D folgt…