Bildschirminhalte einfach aufzeichnen

Screen-Rekorder ApowerREC im Test

Mit ApowerREC können Sie Bildschirminhalte nicht nur problemlos aufzeichnen, sondern auch direkt bei Youtube oder in der Cloud teilen. Wir haben den Screen-Rekorder getestet.

© Screenshot: WEKA Media Publishing

ApowerREC bietet vielfältige Einstellungsmöglichkeiten.

Pro

  • einfache Bedienung
  • vielfältige Optionen für Aufnahme und Sound
  • erweiterter Editor erlaubt umfangreiche Bearbeitung

Contra

  • -

Fazit

Die einfache Bedienung macht das Programm zu einer starken Hilfe beim Aufzeichnen des Bildschirms. Mit vielfältigen Optionen lassen sich die Videos schnell finalisieren.
Hervorragend

Funktionen des Betriebssystems oder in Programmen demonstriert man anschaulich, indem man Bildinhalte aufzeichnet. Mit ApowerREC kann man solche Filme ganz einfach erstellen und für die Veröffentlichung, zum Beispiel als Tutorial oder Training, vorbereiten.

Es lassen sich wahlweise der ganze Bildschirm oder definierte Bereiche aufnehmen. Das funktioniert auch mit spezifischen Programmfenstern als Quelle, etwa der Anzeige einer Webcam.

Beim Sound ist APowerRec ebenfalls gut aufgestellt: Systemsounds, Mikrofon oder Webcam lassen sich hier wählen. Schon während des Mitschnitts lassen sich Notizen im Clip einfügen und markieren. Für den schnellen Export gibt es eine extra Funktion.

Zur umfangreichen Bearbeitung startet man den erweiterten Editor. Er erlaubt den Schnitt, das Arrangement von Clips und das Einfügen weiterer Elemente. Weitere Spuren sind für Text oder Picture in Picture vorgesehen.

ApowerREC: Daten auf einen Blick

Kategorie Wert
Preis 130 Euro
Preis/Leistung sehr gut
Systemvoraussetzungen Windows 10, 8.1, 7, Android, iOS
Besonderheiten Teilen der Clips bei Youtube, Dropbox, Google Drive, FTP und RecCloud im Funktionsumfang
Bildschirm abfotografieren

Windows 10 bietet mehrere Möglichkeiten, Screenshots zu erstellen. Wir zeigen drei Methoden, den Bildschirm abzufotografieren - ohne Zusatzprogramme.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Mit Schwung in die Next-Gen

Mit Spider-Man: Miles Morales präsentiert Sony den Nachfolger für Spider-Man und einen Cross-Gen-Titel, der von der Performance der PS5 profitiert.
Quasi-Exklusivspiel für Playstation 5

Godfall löst als eigentlich exklusives PS5-Spiel ein Feuerwerk der Gefühle aus, aber das war sicher nicht im Sinne der Erfinder. Der Test zeigt, was…
Runde Sache

Immortals: Fenyx Rising ist für Ubisoft so etwas wie ein Test, um eine neue Marke einzuführen. Unsere Rezension zeigt, das Experiment ist geglückt.
Agent 47 ist zurück

Hitman 3 ist der Abschluss der Trilogie – und macht mindestens so viel Spaß wie die Vorgänger. Vor dem Kauf gibt es allerdings ein paar Dinge zu…
Weltraum-Epos erlebt Auferstehung

Mit Mass Effect: Legendary Edition legt EA die Original-Trilogie neu auf. Im Test lesen Sie, warum nicht nur Neulinge ihren Spaß haben werden.