Smarter Lautsprecher mit Bildschirm

Amazon Echo Spot im Test: Potenzial nicht ausgeschöpft

Der neue Amazon Echo Spot mit Alexa besticht im Test mit einem digitalen Bildschirm. Was der smarte Lautsprecher noch kann, lesen Sie hier.

Amazon Echo Spot im Test

© Montage: WMP / Josef Bleier

Der Amazon Echo Spot bringt Alexa und weitere nützliche Features mit.

EUR 94,99

Pro

  • Einrichtung
  • Display und integrierte Kamera

Contra

  • Skills noch nicht optimiert

Fazit

PC Magazin Testurteil: gut; Preis/Leistung: gut
71,0%

Amazon Echo Spot im Test: Es ist faszinierend, sich mit Alexa zu unterhalten. Die freundliche Dame, die auch im Echo Spot als Gesprächspartnerin dient, hat auf vieles eine Antwort, erzählt auf Kommando Witze und steuert per Sprachbefehl allerlei Geräte von Sonos, Netatmo, Nest und anderen Herstellern.

Die Einrichtung ist kinderleicht und in wenigen Minuten erledigt. Anders als andere Echo-Geräte besitzt der Spot ein Display, das ihn zum Beispiel für den Einsatz als Radiowecker prädestiniert. Der 64 Millimeter kleine, runde Bildschirm zeigt nicht nur die Uhrzeit an, sondern auch das Wetter oder Fotos aus der Prime Cloud. Videochats sind dank integrierter Kamera natürlich ebenfalls kein Problem.

Mehr lesen

Smart Speaker Vergleich
Praktische Helfer

Im Vergleichstest treten Amazon Echo, Google Home und Smart Speaker von JBL, Sonos und mehr gegeneinander an. Welcher Smart Speaker wird Testsieger?

Die Bildqualität ist für ein Display dieser Größe erstaunlich gut, der Klang reicht natürlich nicht an HiFi heran, ist aber keinesfalls schlecht. Neue Skills, und diese sind sozusagen das Herz der Echo-Welt, lassen sich über eine Gratis-App mithilfe des Smartphones installieren.

Doch obwohl es inzwischen zahllose Skills gibt und die Nutzung derselben mithilfe des Displays zumindest vereinfacht werden könnte, lassen sehr viele den Nutzer ratlos zurück. Wer beispielsweise einen Flug buchen möchte, bekommt die Suchergebnisse nacheinander vorgelesen. Zur Buchung wird ein Code an die Alexa-App gesendet, der auf der Webseite des Skillanbieters eingegeben werden muss. Anschließend kann der Flug im Web gebucht werden. Geht es eigentlich noch komplizierter?

Testsiegel PC Magazin gut

© pc-magazin.de

Fazit:

Als Informationsquelle und Radiowecker ist der Spot bestens geeignet. Kompliziertere Aufgaben wie etwa Flugbuchungen oder Essensbestellungen sind dagegen über jedes Tablet weit schneller und bequemer erledigt, da das Display des Echo Spot (noch) nicht sinnvoll in die meisten Skills integriert wurde.

Infos:

  • Preis: 129,99 EuroP
  • Displaygröße: 64 mm
  • Abmessungen: 104 x 97 x 91 mm
  • Gewicht: 420 Gramm
  • Anschlüsse: Strom und 3,5 mm Audio
  • Wireless: WLAN a/b/g/n und Bluetooth

Mehr zum Thema

Eufy Genie
Eufy Genie vorgestellt

Zubehörspezialist Anker hat mit dem Eufy Genie eine billigere Alternative zum Echo Dot präsentiert. An Bord ist Amazons Assistentin Alexa.
Amazon-Hardware: Fire TV, Echo-Serie
Alexa für Zuhause

Amazon stellt auf einem Event u.a. den neuen Fire-TV mit 4K, das Fire HD 10 Tablet und die Echo-Reihe mit Echo 2, Plus und Show vor. Wir fassen…
Amazon echo dot google home
Smart-Home

Der PC-Magazin-Vergleichstest deckt die Unterschiede zwischen Amazon Echo und Google Home auf. Welcher smarte Lautsprecher ist besser?
Smart Speaker Vergleich
Praktische Helfer

Im Vergleichstest treten Amazon Echo, Google Home und Smart Speaker von JBL, Sonos und mehr gegeneinander an. Welcher Smart Speaker wird Testsieger?
Amazon Fire TV Cube Teaser
Teaser für Release-Event

Mit einem Teaser kündigt Amazon den baldigen Release des Fire TV Cube an. Erwartet wird eine Kombination aus Fire-TV-Box und Echo-Lautsprecher.