Gaming-PC der Mittelklasse

Agando Fuego 58673D Leon im Test

8.12.2022 von Stefan Schasche

An Gaming-Fans mit nicht unbegrenztem Budget und dennoch hohen Ansprüchen richtet sich dieser Rechner aus dem Hause Agando. In der von uns getesteten Variante kostet der PC etwa 1850 Euro. Ob er das Geld wert ist, lesen sie auf diesen Seiten.

ca. 2:05 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Agando Fuego 58673D Leon im Test
Agando Fuego 58673D Leon im Test: Gaming-PC der Mittelklasse
© FlashMovie / shutterstock.com / Christoph Mukherjee

Pro

  • sehr gute Verarbeitung
  • viel Leistung zum angemessenen Preis

Contra

  • Tastatur und Maus sind nicht im Lieferumfang
  • Gehäuselüfter zu laut

Fazit

PCgo Testurteil: sehr gut


89,0%

Für einen Gaming-Rechner mit aktueller Hardware lässt sich locker ein Betrag jenseits von 4000 Euro ausgeben, dagegen ist unser Testgerät aus dem Hause Agando geradewegs günstig. Klar, 1850 Euro sind natürlich eine Menge Geld, doch in der Gaming-Welt ist dieser Betrag letztlich in der Mittelklasse angesiedelt, in der die Vernunft noch immer eine Rolle spielt.

In dem gut verarbeiteten Gehäuse bestimmt ein AMD Ryzen 7 5800X den Takt, dazu hat der Hersteller 16 GByte DDR4-RAM bestehend aus zwei 8-GByte-Modulen verbaut. Auf dem Asus-Mainboard sind damit noch zwei Steckplätze für eine RAM-Erweiterung frei.

Details: Agando Fuego 58673D Leon

Vollbildansicht
Detail
Preis/Leistung: gut
Prozessor: AMD Ryzen 7 5800X / 3,8 bis 4,7 GHz
Arbeitsspeicher: 16 GByte DDR4
Mainboard: Asus Prime B550M
Grafik: Radeon RX 6750 XT
Festplatte: 1TByte Kingston SSD
Stromverbrauch: 68W/300W (idle/gaming)
Abmessungen: 460 x 400 x 220 mm
Betriebssystem: Windows 11 Pro
Garantie: 36 Monate (6 M. pickup/return)

Die NVMe-Platte stammt von Kingston und bietet 1 Terabyte Speicherplatz. Für die Grafik ist eine Radeon RX 6750 XT-Karte zuständig, die wie der gesamte Rechner ebenfalls der Mittelklasse zuzuordnen ist. Ihre Leistung ist mit der einer RTX 3070 von Nvidia vergleichbar, aber am Ende doch etwa um 100 Euro günstiger. Eine Tastatur oder eine Maus sind nicht im Lieferumfang enthalten.

Tastaturen Bestenliste

Gaming, Office und mehr

Die besten Gaming-Tastaturen 2022

Unsere Übersicht zu den besten von uns getesteten Gaming-Tasturen - alle Preisklassen, Größen, Hersteller, Profiltypen und mehr im Vergleich.

Die Verarbeitung des Rechners lässt keinerlei Wünsche offen. Das Gehäuse hat eine Wand aus Rauchglas, das eine Löwengravur trägt und einen Blick auf die Komponenten ermöglicht.

An der Vorderseite sorgt eine LED-Beleuchtung für Abwechslung, deren Farbe sich an einen Knopf im Bedienpanel in Sekundenschnelle ändern lässt. Für ein Manko halten wir die vier verbauten Gehäuselüfter, die für unseren Geschmack deutlich zu laut sind. Über den Konfigurator lassen sich für einen Aufpreis leisere Lüfter auswählen, und das würden wir auch dringend empfehlen.

Benchmark: Agando Fuego 58673D Leon

Vollbildansicht
Benchmark Punkte
3D Mark Fire Strike 32.057 Punkte
PC Mark 10 Work 7762 Punkte
Cinebench R15 259 Punkte
AS SSD Seq. Lesen 2000 MByte/s
AS SSD Seq. Schreiben 1552 MByte/s
AS SSD Kopier-Benchmark Spiel 1146 MByte/s
Final Fantasy XV Benchmark 1920x1080 17.860 Punkte

Genügend Leistung für WQHD

In unseren Benchmarktests hinterließ der PC einen durchweg guten bis sehr guten Eindruck. Gegenüber deutlich teureren Rechnern mit RTX 3090 Grafikkarte, die allerdings mehr als das Doppelte kosten, fehlen im Schnitt zwar einige Prozent, doch macht sich das in der Paxis tatsächlich erst bei Monitoren mit sehr hoher Auflösung bemerkbar.

So wuchs der Abstand zu einem PC mit RTX 3090 im Benchmark Final Fantasy XV erst bei der Nutzung eines 4K-Bildschirms auf 40 Prozent an, während die Unterschiede auf Full-HD- oder WQHD-Monitoren sich bei der Hälfte oder weniger bewegten.

Gaming Chair VergleichAktion Overlay

Recaro, Backforce, Razer und mehr

Die besten ergonomischen Gaming-Stühle 2022

Wir haben eine Übersicht der besten, von uns getesteten Gaming-Stühle in allen Preisklassen, inklusive Kaufempfehlungen - von Backforce bis Razer.

Unterm Strich heißt das für den potenziellen Käufer dieses Rechners, dass die Leistung für den Einsatz in Kombination mit WQHD-Monitoren problemlos ausreicht, selbst wenn anspruchsvolle aktuelle Games gespielt werden sollen.

Wer hingegen auf einem 4K-Monitor spielen will, muss sich entweder mit weniger Frames zufriedengeben oder die Details je nach Möglichkeit reduzieren.

PCgo Testsiegel sehr gut
PCgo Testsiegel "sehr gut"
© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Im Office-Bereich zeigt sich der AMD-Prozessor wie erwartet äußerst stark und fährt im PC Mark 10 sehr gute 7762 Punkte ein. Gut schlägt sich auch die Kingston-SSD, wenngleich es am Ende doch deutlich schnellere Platten gibt. Wer regelmäßig größere Datenmenge hin und her bewegt, sollte sich also überlegen, bei der Konfiguration des Rechners gegen Aufpreis eine etwas performantere SSD auszuwählen.

Fazit: Agando Fuego 58673D Leon

Der Agando Fuego 58673D Leon schlägt sich ausgezeichnet und bietet in der Mittelklasse viel Leistung zum angemessenen Preis. Wer aber auf 4K-Monitoren spielen will, braucht eine schnellere Grafikkarte.

Renderfotos der Razer Basilisk V3, Roccat Kone Pure Ultra und Corsair Sabre RGB Pro Wireless

Leichtmäuse, Wireless und Kabelgebunden

Die besten Gaming-Mäuse 2022

Die besten Gaming-Mäuse für alle Budgets und Anforderungen in einer Übersicht. Wireless-Modelle, Leichtmäuse und klassische Gaming-Mäuse im Vergleich.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Crucial P3 Plus im Test

NVMe-SSD mit PCIe-4.0-Schnittstelle

Crucial P3 Plus im Test

86,0%

Die P3-Modelle von Crucial kommen alle ohne einen Kühlkörper aus und qualifizieren sich damit besonders gut für ein Notebook-Upgrade. Mehr dazu, lesen…

Sapphire Nitro+ Radeon RX 6650 XT im Test

Grafikkarte mit RDNA-2-Grafikchip

Sapphire Nitro+ Radeon RX 6650 XT im Test

85,0%

Wir haben die Sapphire Nitro+ Radeon RX 6650 XT im Test: Jetzt gibt es einen Power-Boost für den RDNA-2-Grafikchip.

Sapphire Nitro+ Radeon RX 6750 XT im Test

Highend-Grafikkarte

Sapphire Nitro+ Radeon RX 6750 XT im Test

86,0%

Wir haben die Sapphire Nitro+ Radeon RX 6750 XT im Test: Lohnt sie sich kurz vor dem Generationswechsel auf RDNA 3 mit den anstehenden…

Intel Core i9-13900K im Test

Hochleistungs CPU

Intel Core i9-13900K im Test

100,0%

Mit Raptor Lake führt Intel die Doppelkern-Technologie fort. Unser Test des Intel Core i9-13900K zeigt, warum dieser die schnellste CPU ist.

Zotac Gaming Geforce RTX 4090 AMP Extreme Airo im Test

Highend-Grafikkarte

Zotac Gaming Geforce RTX 4090 AMP Extreme Airo im Test

99,0%

Die Nvidia Geforce RTX 4090 ist die schnellste GPU für Gaming-Grafikkarten. Im Test schauen wir uns die Zotac Gaming Geforce RTX 4090 AMP Extreme Airo…