Gaming-Notebook

ACER Nitro 5 (AN517-42) im Test

20.12.2022 von Stefan Schasche

Das von uns getestete Acer Nitro 5 gehört im Gaming-Bereich trotz sehr hochwertiger Komponenten mit einem Preis von etwa 2200 Euro eher zur Mittelklasse der Gaming-Notebooks auf dem Markt. Was das Gerät unterm Strich zu leisten im Stande ist, verrät Ihnen dieser Test.

ca. 2:10 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
ACER Nitro 5 (AN517-42) im Test
Die Qualität der RGB-Tastatur des Acer Nitro ist ausgezeichnet, ebenso das Layout. Ein Nummernblock rechts ermöglicht die schnelle Eingabe großer Zahlenkolonnen.
© Christoph Mukherjee / GrandeDuc / shutterstock.com / Montage: PC Magazin

Pro

  • sehr gute Akkulaufzeit
  • auch sehr gut im Office einsetzbar
  • fairer Preis

Contra

  • niedrige Helligkeit des Bildschirms
  • bassarme Lautsprechersound
  • groß und schwer

Fazit

PCgo-Testurteil: sehr gut


90,0%

Acers Nitro-Reihe ist ein Klassiker im Gaming-Bereich und preislich, von wenigen Ausnahmen abgesehen, unterhalb der Predator-Reihe aus eigenem Haus angesiedelt. Unser Testgerät gehört mit einem Ladenpreis von etwa 2200 Euro allerdings zu den teureren Nitros, generell sind Notebooks dieser Reihe bereits ab etwa 1000 Euro zu haben.

Der höhere Preis unseres Testmusters kommt natürlich nicht von ungefähr, denn die Ausstattung kann sich mit einem AMD Ryzen 9 6900HX, 16 GByte DDR5-RAM, großer Samsung-SSD sowie einer flotten Nvidia GeForce RTX 3070 Ti wirklich sehen lassen. Obwohl beim Gehäuse der Kunststoff dominiert, wirkt das Nitro stabil und robust.

Gaming Chair VergleichAktion Overlay

Recaro, Backforce, Razer und mehr

Die besten ergonomischen Gaming-Stühle 2022

Wir haben eine Übersicht der besten, von uns getesteten Gaming-Stühle in allen Preisklassen, inklusive Kaufempfehlungen - von Backforce bis Razer.

Die Scharniere sind sehr solide und halten das große 17,3-Zoll-Display sicher und wackelfrei in Position. Die matte Oberfläche der Handablage ist leider ein Magnet für unschöne Fingerabdrücke, doch gibt es hier noch deutlich schlimmere Kandidaten.

Die mechanische Tastatur ist hervorragend und dürfte Gamern ebenso viel Freude bereiten wie Vielschreibern. Auch das etwas links zur Mitte und damit exakt unter der Tastatur angebrachte Touchpad funktioniert tadellos. Rechts neben der Tastatur befindet sich ein Nummernpad, dessen Tasten etwas schmaler ausfallen als der Rest.

Benchmark: ACER Nitro 5 (AN517-42)

Vollbildansicht
Benchmark Wert
3D Mark Fire Strike 24.777 Punkte
PC Mark 8 Work 5621 Punkte
Cinebench R15 2271 Punkte
AS SSD Seq. Lesen 5423 MByte/s
AS SSD Seq. Schreiben 3965 MByte/s
AS SSD Kopier-Benchmark Spiel 1637 MByte/s
PC Mark 8 Battery Life 468 Minuten

Das Gewicht von exakt 3041 Gramm ist auch für ein 17,3-Zoll-Notebook hoch, zudem kann man das Nitro mit seinen 33 Millimetern Höhe nicht wirklich als Flunder bezeichnen. Neben dem Gewicht und den üppigen Abmessungen weist das Gerät noch eine andere Schwäche auf, und das ist die niedrige Helligkeit des Bildschirms.

Mit den etwa 255 cd/m² lässt sich zwar arbeiten, doch bei hellem Sonnenlicht könnte es unangenehm werden. Ein kleineres Manko ist der bassarme Lautsprechersound, der zwar in Ordnung ist, mehr aber auch nicht.

Details: ACER Nitro 5 (AN517-42) Benchmark Wert

Vollbildansicht
Detail
Preis/Leistung: gut
Display: 17,3-Zoll (43,9 cm) / 1920x1080 Pixel
Prozessor: AMD Ryzen 9 6900HX / 3,3 bis 4,9 GHz
Arbeitsspeicher: 16 GByte DDR5
Grafik: Nvidia Geforce RTX 3070 Ti
Festplatte: 1024 GByte Samsung SSD
WLAN/Bluetooth: Wi-Fi 6 / 5.2
Abmessungen: 400 x 295 x 33 mm
Gewicht: 3041 Gramm
Betriebssystem: Windows 11 Home

Performant und ausdauernd

Zwar leidet die Mobilität unter den üppigen Abmessungen und dem hohen Gewicht, doch überzeugt das Nitro 5 bei der Akkulaufzeit. Tolle 468 Minuten hielt das Notebook im sehr anspruchsvollen PC Mark 8 Battery Life durch, das ist unterm Strich ein für Gaming-Notebooks herausragend guter Wert.

Und auch in den Leistungsbenchmarks konnte das Gerät überzeugen, wie beispielsweise die 24.777 Punkte im 3D Mark Fire Strike oder die 10.306 Punkte im 3D Mark Time Spy zeigen. Zwar legen Geräte mit RTX 3080 Ti noch ein paar Prozent drauf, doch auf dem Full-HD-Display des Nitro 5 läuft auch bei höchster Detailstufe alles flüssig.

PCgo Testsiegel sehr gut
PCgo Testsiegel "sehr gut"
© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Solange man keinen externen 4K-Monitor anschließen möchte, reicht die Leistung des Nitro also für jedes Einsatzszenario aus. Gleiches gilt auch für den Office-Bereich: Hier stellte das Acer-Notebook im PC Mark 8 mit 5621 Punkten sogar einen All-Time-Bestwert im Bereich der Gaming-Boliden auf.

So bleibt am Ende die Erkenntnis, dass Acer mit dem neuen Nitro 5 ein in nahezu allen Bereichen überzeugendes Gaming-Notebook auf den Markt gebracht hat – und dieses zu einem durchaus fairen Preis verkauft.

Fazit

Das neue Acer Nitro 5 hinterlässt einen sehr positiven Eindruck. Wäre das Display etwas heller und der Lautsprechersound etwas kräftiger, wäre das Ergebnis sogar noch ein wenig besser ausgefallen.

Renderfotos der Razer Basilisk V3, Roccat Kone Pure Ultra und Corsair Sabre RGB Pro Wireless

Leichtmäuse, Wireless und Kabelgebunden

Die besten Gaming-Mäuse 2022

Die besten Gaming-Mäuse für alle Budgets und Anforderungen in einer Übersicht. Wireless-Modelle, Leichtmäuse und klassische Gaming-Mäuse im Vergleich.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Notebook-Test: 15 Laptops von 670 bis 2500 Euro im Vergleich

Standard, Highend & Gaming

Laptop-Test 2020: Vergleich von 15 Notebooks

Ob Home Office oder Gaming: In unserem Laptop-Test 2020 treten 15 Notebooks an. Wir erklären dazu, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Acer Predator Triton

Gaming-Laptop

Acer Predator Triton 300SE im Test: Schlanker Gamer zum…

Dünnere Gaming-Notebooks sind in der Regel gute Allrounder. Ob das auch auf das Acer Predator Triton 300SE zutrifft, lesen Sie im Test.

MSI Delta 15 A5EFK-009 im Test

Gaming-Notebook

MSI Delta 15 A5EFK-009 im Test

91,0%

Vorgestellt hat AMD die mobilen Grafikchips der 6000er-Serie Anfang Juni. Doch für die RX 6700M gab es keine offiziellen Benchmarks. Das MSI Delta ist…

Schenker-XMG-Core15-re-1-

Gaming-Notebook

Schenker XMG Core 15 M21 im Test

Der Schenker XMG Core 15 M21 hat in der vorliegenden Variante einige interessante Besonderheiten. Der Test! zu bieten. Was das Gerät leistet, lesen…

MSI-Stelth-GS77-Notebook

Gaming Notebook

MSI Stealth GS77 12UHS-063 im Test

93,0%

Das brandneue Stealth GS77 12UHS-063 von MSI ist mit einer Intel-CPU der zwölften Generation ausgestattet. - So schneidet der Edelgamer im Test ab.