Testbericht

Acer Iconia Tab A510 im Test

21.9.2012 von Klaus Länger

Mit einem Preis von knapp 400 Euro gehört das Iconia Tab A510 zu den Mittelklassemodellen unten den 10-Zoll-Androiden.

ca. 1:05 Min
Testbericht
Acer Iconia Tab A510
Acer Iconia Tab A510
© Acer
EUR 91,55
Jetzt kaufen

Pro

  • Arbeitstempo, Ausstattung
  • Schnellzugriff über "Acer Ring"

Contra

  • Gewicht, Display

Fazit

Acers Iconia Tab A510 ist recht schick und schnell. Abstriche muss man vor allembeim Gewicht und beim vergleichsweise schlechten Display hinnehmen.

Mit 685 Gramm gehört das Acer Iconia Tab A510 zu den Schwergewichten seiner Klasse. Das in ein Kunststoffgehäuse gehüllte Gerät ist mit 11 Millimetern auch vergleichsweise dick, wobei der große 9800-mAh-Akku, der für eine lange Akkulaufzeit sorgt, der wesentliche Grund ist. Als Prozessor dient der Tegra 3 von Nvidia mit 1,3 GHz.

Ratgeber: Tuning für Android-Tablets

Ein 3G-Modul fehlt im A510, WLAN-N und Bluetooth sind vorhanden. An weiteren Schnittstellen bekommt man einen Mini-HDMI-Port und eine Micro-USB-Buchse geboten, ein USB-Adapterkabel gehört zum Lieferumfang. Das Acer-Tablet unterstützt ebenso wie die Geräte von Asus und Fujitsu externe Laufwerke mit NTFS-Partition, beim Samsung fehlt eine USB-Buchse. Im Gegensatz zu den anderen Tablets im Test setzt Acer beim A510 kein IPS-Panel ein.

Acer Iconia Tab A510
Beim Acer-Tablet verbirgt sich der MicroSD-Slot hinter einer Abdeckung, links daneben die Mini-HDMI-Buchse.
© Hersteller/Archiv

Der 10,1-Zoll-Screen mit 1280 x 800 Bildpunkten wirkt daher bei seitlichen Blickwinkeln etwas verwaschen und liefert unter freiem Himmel bei Sonnenlicht eine schlechtere Qualität. Als zusätzliche Oberfläche über Android 4.0 dient der Acer Ring, der über einen ringförmigen Soft-Button aufgerufen wird und einen Schnellzugriff auf vordefinierte Webseiten in Karussell-Ansicht erlaubt sowie die Suche und bis zu vier konfigurierbare Apps.

Zusätzlich hat Acer Polaris Office, die hauseigene DLNA-App Clear.fi und eine Print-App vorinstalliert. Sie erlaubt über USB oder WLAN den Zugriff auf eine ganze Reihe von Druckern.

Technische Daten

Download: Tabelle

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Tchibo hat ein Tablet, einen All-in-One-PC und ein Windows-8-Notebook.

Tchibo-Angebote mit Tablet, PC & Notebook

Acer Iconia Tab B1-710, Acer Aspire ZC-605 und V5-571 P ab…

Tchibo-Angebote: ab 6. August das Tablet Acer Iconia Tab B1-710, den All-in-One-PC Acer Aspire ZC-605 und das Windows 8 Touch-Notebook Acer Aspire…

Acer Iconia A1-810

Testbericht

Acer Iconia A1-810

Das preiswerte Android-Tablet Iconia A1-810 aus dem Hause Acer hat zwar nicht so viel zu bieten wie das iPad Mini, punktet jedoch dank seines guten…

colorfly tablet

Android-Tablet

Colorfly U781 Q1 im Test

Mit seinem 7,9-Zoll-Display und der Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten erinnert das Colorfly-Tablet U781 Qi stark an das iPad Mini der ersten…

Lenovo Yoga 2 11

Hybrid-Notebook

Lenovo Yoga 2 11 im Test

Für 600 Euro bekommen Sie mit dem Yoga 2 11 von Lenovo ein kompaktes Hybrid-Notebook. Kann es im Test überzeugen?

Microsoft Surface Windows 8 Pro

Windows, Android & iOS

So finden Sie das richtige Tablet

Apples iPad, Android oder doch lieber ein Windows-Tablet? Wir zeigen, welche Geräte gut sind, wenn Sie diese zu Hause, unterwegs oder zum Arbeiten…