Fusion statt Atom

Acer Aspire One 522

20.4.2011 von Klaus Länger

ca. 0:55 Min
Testbericht
  1. Netbooks mit AMD-Fusion-Prozessor
  2. Acer Aspire One 522
  3. Toshiba NB550D

Acer Aspire One 522

image.jpg
Acer Aspire One 522
© PC Magazin

Auf den ersten Blick fällt beim Aspire One 522 die höhere Display-Auflösung des 10,1-Zoll-Netbooks ins Auge. Während die meisten Netbooks hier nur 1024 x 600 Bildpunkte darstellen, bringt das Acer 1280 x 720 Pixel auf den Screen und stellt somit HD-Videos in ihrer nativen Auflösung dar.

Für den Anschluss eines externen Displays stellt das Brazos-Netbook neben einer VGA-Buchse auch einen HDMI-Ausgang bereit. Beim 3DMark06 ist das Aspire One 522 mit 1470 Punkten um den Faktor Zehn schneller als ein Netbook mit einem Dual-Core-Atom N550. Auch beim PCMark 06 profitiert der Acer von der schnellen Grafik und erzielt 2009 Punkte.

Der Arbeitsspeicher ist mit einem GByte für das voristallierte Windows 7 Starter ausreichend groß dimensioniert. Die 250-GByte-Toshiba-HDD ist mit 52 MByte/s vergleichsweise gemächlich unterwegs. Für die Kommunikation stehen wie beim Toshiba WLAN-N und eine Fast-Ethernet-Schnittstelle bereit.

Unter voller Last hält der Sechs-Zellen-Akku im Acer 217 Minuten durch, als maximale Laufzeit messen wir sechs Stunden. Hier kommt das Toshiba mit mehr als elf Stunden deutlich weiter.

Fazit:

Das günstige Acer Aspire One 522 ist für ein Netbook flott unterwegs, nur die HDD könnte schneller sein. Bei der Ausstattung gefällt vor allem das HD-Display. Die Akkulaufzeit reicht für den mobilen Einsatz aus.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Der SCUF Instinct Pro liegt wertig in der Hand und überzeugt - zum hohen Preis.

Controller-Review

SCUF Instinct Pro im Test: Eine Alternative zum Xbox…

Haptik, Features und Individualisierbarkeit - ob der SCUF Instinct Pro hohe Ansprüche erfüllen kann, finden wir im Test heraus.

HP Pavilion Gaming TG01-2005NG im Test

Günstiger Gamer

HP Pavilion Gaming TG01-2005NG im Test

82,0%

Mit seinem Preis von etwa 1300 Euro gehört der Pavilion Gaming TG01-2005NG von HP eher zu den günstigeren Gaming-PCs am Markt. Was er dafür zu bieten…

Jabra Evolve2 75 im Test

Headset

Jabra Evolve2 75 im Test

86,0%

Das Evolve2 75 von Jabra ist ein Headset mit geschlossenen Treibern, ANC und Mikrofonarm. Wir haben ihn getestet.

D-Link DMS-106XT im Test

Multigigabit-Switch

D-Link DMS-106XT im Test

Multigigabit-Ethernet, also LAN-Datenraten jenseits von 1 Gbit/s, finden zunehmend Verbreitung. Wir haben den Multigigabit-Switch DMS-106XT von D-Link…

Eine Grafikkarte mit Power - 223 fps

Power-Grafikkarte

Zotac GeForce RTX 3090 Ti im Test

Die Zotac Gaming Geforce RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo gehört zu den stärksten Grafikkarten. Wie schlägt sich das Monster bei uns im Test?