Tool

Abelssoft StartUp Star 2016 im Test

Die Software Startup Star 2016 von Ablessoft lässt Sie auswählen, welche Programme beim Systemstart gestartet werden sollen und welche nicht. PC-Magazin hat es im Test!

© Ablessoft

Ablessoft Startup Star 2016.

Pro

  • Backup-Funktion
  • mehr Funktionen als Task-Manager

Contra

  • Listen mit weniger Details angezeigt

Fazit

PC-Magazin Testurteil: befriedigend, Preis/Leistung: ausreichend
Durchschnittlich

StartupStar zeigt die Autostart-Einträge von Windows sowie die über die Registry und den Aufgabenplaner geladenen Programme in einer Liste an. Man erfährt, von wo die Software gestartet wird, wo ihre EXE-Datei liegt, ob ein Programm sofort, verzögert oder überhaupt nicht ausgeführt wird, ob es nur für den aktuellen oder alle Benutzer gestartet wird und wie andere Personen die Software bewertet haben.

Die Anzeige, ob ein Programm aktuell läuft, ist leider nicht immer korrekt, was die Dokumentation mit den Eigenarten einiger Windows-Anwendungen erklärt - dann könnte man diese Funktion allerdings auch weglassen. Über Drop-down-Menüs kann man die genannten Einstellungen ändern. Das ist auch das wesentliche Unterscheidungsmerkmal gegenüber dem Task-Manager von Windows, der ansonsten weitgehend die gleiche Liste anzeigt, wenn auch mit weniger Details. Außerdem gibt es eine Firewall, die ungewollte Autostart-Einträge verhindert, und eine Backup-Funktion, die alte Einstellungen wiederherstellt.

Fazit

StartupStar bietet mehr Funktionen als der Task-Manager, ist aber weniger detailliert als Autoruns von Sysinternals. Das Tool ist mit Sicherheit kein Muss, eher ein Nice to Have.

Zusatzinformationen: Abelssoft StartUp Star 2016

  • Sprache: : Deutsch
  • Betriebssystem: Windows Vista, 7, 8, 10
  • Besonderheiten: Verhindert Veränderungen am Autostart; Bewertung anderer Nutzer zur Nützlichkeit eines Autostarts

PCgo Campus: Windows 10 - Autostart nutzen

Quelle: PCgo
Den Autostart-Ordner von Windows gibt es immer noch. Wir zeigen, wie Sie die Funktion nutzen können.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Runde Sache

Immortals: Fenyx Rising ist für Ubisoft so etwas wie ein Test, um eine neue Marke einzuführen. Unsere Rezension zeigt, das Experiment ist geglückt.
Agent 47 ist zurück

Hitman 3 ist der Abschluss der Trilogie – und macht mindestens so viel Spaß wie die Vorgänger. Vor dem Kauf gibt es allerdings ein paar Dinge zu…
Bildschirminhalte einfach aufzeichnen

Mit ApowerREC können Sie Bildschirminhalte problemlos aufzeichnen. Wir haben den Screen-Rekorder getestet.
Weltraum-Epos erlebt Auferstehung

Mit Mass Effect: Legendary Edition legt EA die Original-Trilogie neu auf. Im Test lesen Sie, warum nicht nur Neulinge ihren Spaß haben werden.
PS5-Exklusivspiel

Ratchet & Clank: Rift Apart im Test für PS5: Mit dem Look eines spielbaren Animationsfilms kommt das aktuell spaßigste und bestaussehende…