Home und Mobile Entertainment erleben
Heimkino-Projektion

BENQ W1050 im Test

© Josef Bleier

In der Vorserie des BENQ W1050 trat nach der 50Hz zu 60-Hz Wandlung ein Ruckeln auf, das BENQ im aktuellen Modell behob.

Pro

  • saubere Farbwiedergabe
  • 3D
  • RGB-Farbrad
  • vergleichsweise leise

Contra

  • 24p Pulldown

Fazit

Testurteil: gut; Preis/Leistung: überragend

Wir hatten den BenQ W1050 getestet und ihm bereits gute Noten attestiert. Unser Vorserienmuster hatte jedoch die Eigenart, das Farbrad fest mit 60Hz drehen zu lassen. Also kam es bei 24p-Filmen zum 2:3-Pulldown, der in der Preisklasse jedoch durchaus üblich ist. 

Bei europäischen Inhalten, beispielsweise HDTV-Fernsehempfang, erzeugt die 50Hz zu 60-Hz Wandlung jedoch ein schlimmes Ruckeln. BenQ gelobte Besserung und schickte uns nach Redaktionsschluss ein fertiges Gerät, das den 50Hz-Fehler nicht mehr aufwies. Wir konnten die Punktzahl für Bildruhe insgesamt von 30 auf 35 erhöhen, und so gewinnt er auch prozentual bei der Gesamtwertung. 

Standpunkt "Content ist king"

Das war eine wichtige Basis für diesen eigentlich ungleichen Vergleich, für den ursprünglich auch noch ein nativer 4K-Beamer vorgesehen war. Wir wollten die Ultra-HD-Details nicht einfach anhand von generierten Testbildern mit perfekter Schärfe beurteilen, sondern vor allem schauen, wie sich reales Filmmaterial auf den Beamern macht. 

Und das ist bekanntlicherweise selbst bei Ultra-HD Blu-rays nicht immer ideal. So zeigte sich tatsächlich nur bei einigen Filmen – vornehmlich denen mit 4K als Masteringmaterial (Lucy, Transformers...) – der Schärfevorteil, den der Optoma theoretisch und praktisch besitzt. Gleichzeitig konnten aber die BT.2020-Farben und HDR-Kontrast den Filmgenuss deutlich stärker erhöhen. Insgesamt passt also der JVC viel besser zum aktuell erhältlichen Filmangebot.

Mehr lesen

Vergleich

Amazons Fire TV 4K HDR und der Apple TV 4K im direkten Vergleichstest: Was ist für die Erweiterung des 4K- und HDR-Angebots am besten?

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

HDMI-LED-Mini-Clipbeamer

Der SceneLights LB-2500.mini ist ein praktischer Mini-Beamer mit HDMI-Eingang. Mit dem optionalen Akku nehmen Sie ihn einfach mit.
Heimkino-Beamer

Topmodell im Testlabor: Mit dem W11000 eröffnet BenQ eine neue Klasse für Heimkino-Beamer - mit Ultra-HD-Chip, THX-Zertifizierung und isf-Kalibration.
Kompaktprojektor

73,0%
Der Optoma UHL55 offenbart im Test einige Überraschungen: Das Konzept und die qualitativ hochwertige Umsetzung eröffnen…
Bestenliste

Die Preise für 4K-Beamer sinken. Unsere Top 10 präsentiert die im Test besten UHD-Projektoren für's Heimkino bis zu einem Preis von 2.000 Euro.
Home Opera mit Heimkino

Genau wie das Kino ist ein Konzertsaal ein Ort für Emotionen. Schon das Ambiente von einem der beiden Orte ins Wohnzimmer zu bringen, ist keine…