Maximale Bildqualität

Xbox Series: Dolby Vision aktivieren auf TVs mit VRR / FreeSync

Die Xbox Series X / S kann 4K, Dolby Vision, VRR und 120 Hz – Ihr TV eigentlich auch. Fehlt die Option für Dolby Vision, helfen unsere Einstellungs-Tipps.

© pc-magazin.de

Ist alles richtig eingestellt, zeigt die Xbox Series X einen vollumfänglichen Support, auch für Dolby Vision - hier an einem LG OLED CX9.

Wer eine Xbox Series X / S samt passendem TV mit 120 Hz benutzt, bekommt Tipps für die Einrichtung. Das Datenblatt von Konsole und Ihres neuen 4K- oder gar 8K-TVs lesen sich in den wichtigsten technischen Daten für UHD gleich: Dolby Vision, VRR (variable refresh rate) und 120 Hz. Doch bei der Nutzung ist Dolby Vision im Xbox-Einstellungsmenü ausgegraut, obwohl die mitgelieferten HDMI-2.1-Kabel zum Einsatz kommen und keine „veraltete“ HDMI-2.0-Soundbar oder ein entsprechend alter -AV-Receiver zwischengeschaltet ist. Wir helfen mit möglichen Tipps bzw. Problemlösungen.

Grundsätzliches

Bei der Xbox Series S ist 4K auf Medieninhalte beschränkt. Bei Netflix und Co. jedoch sind VRR (allgemein) und 120 Hz (noch) irrelevant. Die S-Variante berücksichtigen wir hier also nicht, wenngleich das Dashboard ohnehin das gleiche ist und die wichtigsten Einstellungen somit identisch sind.

Dolby Vision ist sonst für eine kleine, aber wachsende Anzahl von Spielen interessant. Mit dem kommenden Next-Gen-Update ist beispielsweise Cyberpunk 2077 (Test) dabei. Damit die Xbox Series X die maximal mögliche Bildqualität ausgibt, bedarf es neben der richtigen Verkabelung auch der richtigen Einstellungen. Prüfen Sie diese bei der Xbox Series X unter:

  • Einstellungen
  • Allgemein
  • TV- und Anzeigeoptionen
  • Videomodi

Unter Videomodi sollten Sie – für die Funktionen Dolby Vision, VRR und ALLM (automatic low latency mode) – mindestens folgende Punkte aktiviert sehen:

  • Dolby Vision zulassen
  • Variable Aktualisierungsrate zulassen
  • (Modus mit geringer Latenz zulassen)

Letzteres ist für die Bildqualität zwar jeweils irrelevant. Im Zuge der „Next-Gen“-Konsolen und -TVs wollen Sie darauf aber nicht verzichten.

Probleme und Lösungen

Lässt sich Dolby Vision nicht aktivieren, obwohl Ihr aktueller Fernseher das dynamische HDR-Format sicher unterstützt, gibt es folgende Stolpersteine. Neben dem Zuspieler muss natürlich auch das Ausgabegerät richtig eingestellt sein. Da wir nur einen LG-TV zur Verfügung haben, benennen wir die passenden Funktionen. Ebenso kompatible QLED-Geräte von Samsung beispielsweise könnten andere Bezeichnungen vorweisen.

Lesetipp: Dolby Vision und Dolby Atmos - Inhalte auf Netflix

In den Bildeinstellungen des TVs muss für den entsprechenden HDMI-2.1-Anschluss bei LG „HDMI Ultra HD Deep Colour“ aktiviert sein. Nur so ist bei externen Quellen überhaupt 4K mit HDR oder dem stärkeren Dolby Vision verfügbar. („ALLM“ heißt bei LG „Instant Game Response“ und sollten Sie entsprechend des vorherigen Punktes ggf. auch aktivieren.)

© pc-magazin.de

"AMD FreeSync" brauchen Sie nicht bei den aktuellen Konsolen. VRR reicht und ermöglicht Dolby Vision.

Nun kommen wir zum Hauptstolperstein: Aktuelle Fernseher können nicht nur VRR aus den HDMI-2.1-Spezifikationen unterstützen, sondern für andere Quellen auch separat „AMD FreeSync Premium“. Ist dies aktiviert, kann die Xbox Series X / S kein Dolby Vision mehr ausgeben.

Auf eine adaptive Synchronisierung müssen Sie dennoch nicht verzichten, weil VRR aktiv ist (siehe obige Einstellung). Auf bestimmten LG-TVs der 2020er-Serien können Sie durch mehrmaliges Drücken des grünen Knopfes auf der Magic Remote das „FreeSync Information“-Menü aufrufen, das Ihnen wichtige technische Details zum Quellsignal anzeigt. Ein Dankeschön geht an dieser Stelle an Twitter-Nutzer Matt_TS. Wie im Aufmacherbild des Artikels oben rechts zu sehen ist, sollten u.a. Frequenz, VRR und natürlich die passende Auflösung zu sehen sein.

Wann brauche ich beim TV „AMD FreeSync“?

Wer beispielsweise eine RTX30- oder RX-6000-Grafikkarte von Nvidia oder AMD an den TV anschließt, sollte AMD FreeSync auf dem TV aktivieren. Analog zu entsprechenden Monitoren erkennt Windows 10 nur dann ein kompatibles Gerät. Das gilt natürlich auch für G-Sync compatible. Bei den Konsolen können Sie dank VRR jedoch komplett auf die separate Einstellung verzichten. Die PS5 ist mangels VRR-Support (bis zum entsprechenden Update) noch ausgeschlossen, wird allerdings auch "nur" VRR bieten können, Dolby Vision nicht.

Surround-Sound in der Praxis

Mit HDMI-2.1-TVs brauchen Sie im Heimkino eARC mangels passender AVRs und Soundbars. Dolby Atmos am PC kann Probleme machen. Eine Lösung: Dolby…
3D-Sound

Cyberpunk 2077 unterstützt mit dem kommenden Next-Gen-Update Dolby Vision. Auf Xbox und PC gibt’s immerhin schon Dolby Atmos – so aktivieren Sie den…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Streaming mit 3D-Sound und HDR

Netflix bietet Filme und Serien mit Dolby Atmos und Dolby Vision (HDR). Unsere Liste verrät, mit welchen Streams Sie Ihr 4K-Equipment ausreizen…
Gratis-Testvideos für Heimkino und neuen TV

Sie haben einen neuen 4K-Fernseher? Egal ob OLED, QLED, HDR oder gar Dolby Vision: Wir zeigen Quellen für verlustfreie Demo-Videos als Download.
Gaming-Überlegungen 2021

Ungeachtet aller Lieferprobleme: Welche Überlegungen es gibt, bei der Frage: PS5, Xbox Series X / S kaufen oder doch für einen Gaming-PC sparen?
Daten, Release und Preis

LG hat auf der CES seine TV-Modelle für 2021 vorgestellt. Wir liefern alle Infos zu den neuen Fernsehern mit OLED, QNED (Mini-LED) und…
Kampf gegen Scalper

Sie wollen eine PS5, Xbox Series X oder eine GPU kaufen und gehen stets leer aus? Wir zeigen, welche Verfügbarkeits-Bots helfen und zeitnah Bescheid…