Der Butler im Heimnetz

Workshop: Mit Windows Home Server MP3s im Wohnzimmer hören

19.6.2009 von Redaktion pcmagazin und Michael Seemann

Windows Home Server verwaltet alle Ihre Dokumente und Mediadaten zentral und sichert zudem alle im Heimnetz angeschlossenen Rechner durch ein tägliches Backup.

ca. 1:35 Min
Ratgeber
  1. Workshop: Mit Windows Home Server MP3s im Wohnzimmer hören
  2. Teil 2: Workshop: Mit Windows Home Server MP3s im Wohnzimmer hören
  3. Teil 3: Workshop: Mit Windows Home Server MP3s im Wohnzimmer hören
  4. Teil 4: Workshop: Mit Windows Home Server MP3s im Wohnzimmer hören
  5. Teil 5: Workshop: Mit Windows Home Server MP3s im Wohnzimmer hören
So wird Ihr Wohnzimmer zum perfekten Heimkino
So wird Ihr Wohnzimmer zum perfekten Heimkino
© Archiv

Wer mehr als nur einen Rechner im Haushalt besitzt, kennt das Problem: Fotos von der Digicam, wichtige Dokumente, Videos oder Musikdateien liegen meist wild verstreut auf verschiedenen Geräten. Die Schnappschüsse vom letzten Wochenendausflug hat Papa auf dem Notebook zwischengespeichert, die Unterlagen zur Steuererklärung schlummern auf dem PC im Arbeitszimmer und Onkel Herberts "Best-of-80er"-Musikalben, die Mama erst kürzlich in MP3s umgewandelt hat, liegen auf der externen Festplatte - und die hat die Tochter übers Wochenende zur besten Freundin mitgenommen.

Zentraler Speicher

Ein derartiges Datenchaos lässt sich jedoch weitgehend vermeiden, wenn alle wichtigen, gemeinsam genutzten Dokumente und Dateien zentral im Heimnetz abgelegt sind. So genannte Netzwerkfestplatten oder NAS-Geräte, die bereits von zahlreichen Herstellern in verschiedenen Modellvarianten angeboten werden, dienen genau diesem Zweck. Allerdings sind die meisten NAS-Geräte nicht gerade sehr Einsteiger-freundlich und zudem kaum erweiterbar. Mit dem Windows Home Server bietet Microsoft eine besonders komfortable Lösung eines Netzwerkspeichers, die zudem speziell auf den Windows-Anwender ausgerichtet ist.

Der Windows Home Server

Eigentlich handelt es sich beim Windows Home Server, kurz WHS, um ein spezielles Betriebssystem von Microsoft. Es bietet fortgeschrittene Netzwerkfunktionen im Heimnetz an, wie den Austausch von Dateien, das Übertragen von Audio- und Videodaten (Streaming) sowie automatisierte Datensicherungen. So sorgt WHS dafür, dass sämtliche Daten eines jeden Rechners im Heimnetz vollautomatisch gesichert werden - und sich nach einem Benutzerfehler oder Systemcrash auch wiederherstellen lassen. Alle Dienste im WHS sind so aufbereitet, dass sie sich auch von technisch wenig versierten Personen problemlos nutzen lassen.

Das Betriebssystem "Windows Home Server" ist auf speziellen Rechnern installiert, die als so genannte "Home Server" auf bereits fertig installierten Geräten angeboten werden. Wenn wir im Folgenden von einem Windows Home Server (WHS) oder Home Server sprechen, meinen wir damit also einen Media-PC, auf dem das gleichnamige Betriebssystem von Microsoft installiert ist.Mehrere große Hardware-Hersteller, beispielsweise HP, FSC und demnächst auch Acer, bieten inzwischen derartige Home Server an. Eine Liste von Herstellern, die Geräte mit vorinstalliertem Windows Home Server anbieten, finden Sie unter www.magnus.de/go/09061730. Im Folgenden beschreiben wir Ihnen die wichtigsten Grundeinstellungen und Funktionen des WHS anhand des Media Smart Servers von HP. Das Gerät ist derzeit bereits ab 430 Euro im Handel erhältlich.

Bildergalerie

MP3s im Wohnzimmer hören

Computer:PCs

MP3s im Wohnzimmer hören

Nach der Erstkonfiguration erfolgt eine Aktualisierung des WSH übers Internet. Während dieses Vorgangs dürfen Sie den Home Server auf keinen Fall…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Samsung SUHD-TV JS9500

TV als Bildschirm

Fernseher als PC-Monitor nutzen - so geht's

Den Fernseher an den PC anzuschließen ist heute leichter denn je - HDMI sei Dank. Wie Sie Ihren TV als Computermonitor im XXL-Format nutzen, erklären…

PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU

PC-Leistungstest

Die besten Benchmark-Tools, die Ihren PC ausreizen

Wie stark ist Ihr PC? Aufschluss geben Benchmarks. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Tools und Downloads Sie Ihren PC einem fordernden Leistungstest…

PC & Laptop kühlen

BIOS-Tricks, Passivkühlung und mehr

PC-Lüfter leiser machen: Diese 6 Tipps helfen

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.

PC aufrüsten - Rechner CPU Einbau (Symbolbild)

RAM, SSD, HDD, CPU & GPU

PC aufrüsten: Darauf müssen Sie achten

Ihr PC ist langsam? Kein Problem: Selbst ohne großes Fachwissen können Sie PCs aufrüsten – und das so günstig wie lange nicht mehr.

Netbook

Windows zu langsam?

Alte Rechner mit Linux wieder fit machen - Anleitung

Ein aktuelles Windows lässt sich auf einem alten PC, Notebook oder Netbook kaum noch betreiben. Wegwerfen? Nein, installieren Sie Bodhi Linux.