Tipps für Microsoft Office

Word: Textmarker, Bildunterschriften, Fuß- und Endnoten

© Weka/ Archiv

Mit Textmarken erstellen Sie Lesezeichen in Ihrem Dokument, denen Sie auch individuelle Namen geben können.

7. Mit Textmarken arbeiten, um bestimmte Stellen schnell zu finden

Textmarken werden häufig als Lesezeichen genutzt. Wenn Sie schnell zu bestimmten Textstellen springen müssen, sollten Sie Textmarken einsetzen.

Markieren Sie zunächst die Textstelle, zu der Sie springen möchten. Aktivieren Sie dann die Registerkarte Einfügen. Klicken Sie in der Gruppe Hyperlink auf das Symbol Textmarke. Das gleichnamige Dialogfenster wird geöffnet. Tippen Sie in das Eingabefeld Textmarkenname einen beliebigen Namen für die Textmarke ein.

Das Feld darf keine Sonderzeichen, also auch keine Leerzeichen, enthalten und muss mit einem Buchstaben beginnen. Klicken Sie dann auf Hinzufügen. Beim Hinzufügen weiterer Textmarken erscheint die oberste Textmarke sowohl im Dialogfeld als auch oben im Feld Textmarkenname. Überschreiben Sie dann einfach diesen Eintrag mit der neuen Bezeichnung. Die vorhandene Textmarke wird dadurch nicht gelöscht. Betätigen Sie dann die Schaltfläche Hinzufügen.

Lesetipp: Wasserzeichen in Word einfügen

Zum Finden Ihrer Textmarken aktivieren Sie wieder das Dialogfenster zum Einfügen von Textmarken. Markieren Sie anschließend die gewünschte Textmarke in der Auswahlliste, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Gehe zu. Die Textmarke wird angesprungen, und Sie betätigen die Schaltfläche Schließen.

8. Textmarken lassen sich auch mit der Word-Funktion Suchen festlegen

Eine weitere Möglichkeit, zu einer Textmarke zu springen, finden Sie im Register Start über das Symbol Suchen. Wählen Sie den Auswahlpfeil des Symbols, und klicken Sie in den dann eingeblendeten Befehlen auf Gehe zu. Das Dialogfenster Suchen und ersetzen wird eingeblendet. Wählen Sie im Auswahlfeld Gehe zu Element den Eintrag Textmarke aus.

Anschließend klicken Sie auf den Auswahlpfeil neben Textmarkenname eingeben und wählen dann die gewünschte Textmarke aus. Mit einem Klick auf Gehe zu wird die ausgewählte Textmarke im Text angesprungen, und Sie brauchen nur noch die Schaltfläche Schließen zu betätigen.

9. Fuß- und Endnoten für Quellen und Beschreibungen erstellen

In Fuß- und Endnoten werden Anmerkungen, nähere Beschreibungen und die Quellen aufgeführt. Die Fußnote erscheint immer am Ende einer Seite. Die Endnote erscheint am Ende des Textes. Daher ist die Fußnote zu empfehlen, da beim Lesen des Textes sofort die Anmerkungen gelesen werden können. Bei Endnoten müssen Sie erst zum Ende des Textes blättern.

Zum Einfügen einer Fußnote stellen Sie die Schreibmarke rechts neben das zu erklärende Wort. Aktivieren Sie das Register Verweise. Klicken Sie in der Gruppe Fußnoten auf das Symbol Fußnote einfügen. Neben dem Wort wird die Zahl 1 eingefügt und die Schreibmarke wird automatisch in den Fußnotenbereich gesetzt. Jetzt tippen Sie Informationen zu dieser Fußnote ein. Wenn Sie anschließend doppelt in die Nummer der Fußnote klicken, wird die Schreibmarke wieder in den Text neben der Fußnote gesetzt.

© Weka/ Archiv

Fußnoten ergänzen Textstellen und werden häufig in wissenschaftlichen Arbeiten verwendet.

Beim Erstellen weiterer Fußnoten werden diese automatisch nummeriert. Wenn Sie im Dokument den Cursor auf die Zahl der Fußnote stellen, wird deren Inhalt in einer Sprechblase dargestellt. Zum Löschen von Fußnoten markieren Sie die Nummerierung neben dem Text (die hochgestellte Zahl) und betätigen die [Entf]-Taste. Nach diesem Tastendruck wird neben der Nummerierung auch der Fußnotentext gelöscht.

10. Automatisch nummerierte Bild- und Tabellenunterschriften einfügen

Bilder und Tabellen in einem Dokument sollten nummeriert werden. Klicken Sie dazu auf ein Bild in Ihrem Dokument, und aktivieren Sie das Register Verweise. Klicken Sie in der Gruppe Beschriftung auf das Symbol Beschriftung einfügen. Das Dialogfenster Beschriftung wird eingeblendet. Die Beschriftung Abbildung 1 wird automatisch erzeugt.

Falls Sie eine andere Nummerierung bevorzugen, klicken Sie auf die Schaltfläche Nummerierung. Hier stellen Sie das Format für die Nummerierung ein. Bei weiteren Beschriftungen wird die Nummer der Abbildung automatisch hochgezählt. Tabellen, die Sie beschriften wollen, bearbeiten Sie genauso. Wählen Sie aber im Feld Bezeichnung den Eintrag Tabelle aus. Die Nummern der Tabellen werden wie die der Abbildungen automatisch hochgezählt.

Mehr lesen

Ab Word 2013

Wenn Sie in Ihren Word-Dokumenten ein YouTube-Video einbauen wollen, finden Sie hier eine Anleitung. Wir zeigen das Einbetten von Online-Videos in…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Office-Tipp

In Word 2010 und 2013 gibt es Bilderrahmen mit einer pfiffigen Funktion für das Freistellen von Bildinhalten. Wir zeigen, wie es geht.
Tutorial

Wie Sie Formulare in Word erstellen, zeigen wir in unserer Schritt für Schritt Anleitung. Außerdem geben wir nützliche Tipps zur Kompatibilität und…
Nach Windows 10 Update

KB3086786: Dateien von Word, Excel und Powerpoint, die unter Windows 7 erstellt wurden, können nach dem Update auf Windows 10 Probleme machen.
"Private Abhöranlage"

"Private Abhöranlage": Die Datenschutzbestimmungen von Windows 10 rufen Verbraucherschützer auf den Plan. Doch ganz hilflos ist der Anwender nicht.
Auto-Backups in Office 2010, 2013, 2016

Wie Sie in Microsoft Office (Word, Excel & Powerpoint) mit den Funktionen AutoSpeichern und Sicherungskopie Ihre Dokumente richtig sichern.