WinToUSB

Windows auf USB-Medien installieren mit Freeware-Tool

18.3.2015 von Redaktion pcmagazin

Mit der Freeware WinToUSB erstellen Sie im Handumdrehen ein von USB-Datenträgern bootfähiges Windows 7 oder Windows 8. Wie das geht, verrät unsere Anleitung.

ca. 1:10 Min
Ratgeber
USB-SSD Verbatim Vx450 External SSD
Kompakt und leicht: Die USB-SSD Verbatim Vx450 External SSD ist kleiner als eine 2,5-Zoll-Festplatte und wiegt kaum mehr als ein USB-Stick - eine portable Windows-Installation ist hier gut aufgehoben.
© Verbatim

Windows auf einen USB-Stick oder eine USB-Festplatte zu installieren ist mittlerweile kein Problem mehr. Vorbei sind die Zeiten, in denen sich Windows 7 nur mit ausufernden Konfigurationsorgien dazu bewegen ließ, von einem USB-Datenträger zu starten. Bei Windows 8 hat Microsoft sogar ganz offiziell eine USB-Installation vorgesehen.

Allerdings steht das Windows To Go genannte Tool nur auf der für Unternehmen gedachten Enterprise-Version von Windows 8 zur Verfügung. Die im Artikel vorgestellten Komplett-PCs mit einem vorinstallierten Windows 8 enthalten das Installationstool und lassen sich damit auch dazu einsetzen, Windows 8 über die virtuelle Maschine auf einem USBMedium zu installieren. Es geht jedoch wesentlich einfacher.

Schritt 1: WinToUSB laden

Mit dem Gratis-Tool WinToUSB kopieren Sie Windows 7 und Windows 8 innerhalb von wenigen Mausklicks auf einen USB-Datenträger und können das Betriebssystem anschließend davon booten.

wintousb
Die Freeware WinToUSB erstellt eine Windows- Installation, die von einem USB-Datenträger bootet.
© pcgo

Schritt 2: Installation

Starten Sie WinToUSB und wählen Sie im ersten Schritt das Installationsmedium aus. Dazu klicken Sie auf das ISO-Symbol oder das CD/DVD-Icon und teilen dem Programm den Speicherort der Quelldateien mit. Liegen auf dem Installationsmedium mehrere Windows-Versionen, wählen Sie eine davon aus.

Mehr lesen

Windows 10 Technical Preview

ISO-Download - So installieren Sie die Windows-Testversion

Nachdem Sie im letzten Schritt das Ziellaufwerk angegeben haben, erledigt WinToUSB alle weiteren Installationsschritte automatisch und übernimmt dabei auch die Partitionierung des Laufwerks. Damit Windows anschließend vom USB-Datenträger startet, müssen Sie im BIOS/UEFI des Hostsystems nur noch die Bootreihenfolge anpassen.

Schritt 3: Vorsicht Aktivierung

Eine Einschränkung ist: Jedesmal, wenn Sie dieses Nicht-Enterprise-Windows an einem neuen Rechner einsetzen, fordert es unter Umständen eine erneute Aktivierung. Das geht ein paar mal gut, Microsoft ist hier großzügig, aber irgendwann sperrt die Firma die Lizenz.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Windows schneller machen: Autostart bearbeiten

Mehr Kontrolle

Windows 10 und 7: Programme aus dem Autostart entfernen

Wir zeigen, wie Sie die Kontrolle behalten und Programme aus dem Autostart von Windows 10, 8.1 und 7 entfernen und das System optimal konfigurieren.

Lizenzschlüssel / Software-Produktschlüssel (Symbolbild)

So geht's

Lizenzschlüssel auslesen und Software neu installieren

Sie wollen ein Programm neu installieren, finden aber den Lizensschlüssel nicht? Wir zeigen Ihnen wie Sie den Programmkey bequem auslesen können.

Windows Explorer Alternative Dateimanager

Administrative Laufwerksfreigabe

Windows 10: Admin-Freigabe einrichten - so geht's

Wir zeigen, wie Sie Admin-Freigaben unter Windows 10 und 8.1 einrichten. Damit greifen Sie unkompliziert auf Laufwerke im Heimnetzwerk zu.

Windows 10 oder Windows 8.1

Lizenz-Downgrade

Von Windows 10 zurück zu Windows 7 oder 8.1

Wir zeigen, wie das Lizenz-Downgrade von Windows 10 zurück auf Windows 7 oder Windows 8.1 nach dem Gratis-Update funktioniert.

Windows 10 für Gamer

DirectX 12 & Xbox One

Windows 10 - Was bringt das neue Betriebssystem für Gamer?

Mit Windows 10 will Microsoft auch Gamer glücklich machen. DirectX 12 und Xbox One sind die Schlagworte - was bedeutet das für den PC?