Wartungstipps

Windows 7/8.1/10: Systemdateien überprüfen und reparieren

Wenn Windows 7, 8.1 oder 10 Probleme machen, lohnt eine Überprüfung der Systemdateien. Notfalls reparieren Sie sie - so geht's.

© © Maxim_Kazmin - Fotolia.com

Mit den richtigen Kniffs bringen Sie Ihren Computer wieder auf Vordermann.

Wenn die Installation von Windows Updates fehlschlägt oder z. B. auch nach Systemabstürzen, kann es unter Umständen vorkommen, dass Systemdateien Schaden nehmen. Mit dem in Windows integrierten Kommandozeilen-Tool sfc können Sie die Integrität Ihrer Systemdateien jederzeit überprüfen und diese gegebenenfalls wiederherstellen lassen.

Starten Sie dazu die Eingabeaufforderung als Administrator. Unter Windows 10 klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das Windows-Symbol in der Taskleiste und wählen Eingabeaufforderung (Administrator) im erscheinenden Systemmenü. Unter Windows 7 finden Sie die Eingabeaufforderung im Startmenü unter Alle Programme/Zubehör.

© SCreenshot WEKA / PCgo

Hier ist alles okay, aber falls Reparaturen notwendig sind, lautet die Ausgabe “Der Windows-Ressourcenschutz hat beschädigte Dateien gefunden und erfolgreich repariert”.

Klicken Sie die Verknüpfung mit der rechten Maustaste an, und wählen Sie den Befehl Als Administrator ausführen. Bestätigen Sie eine eventuelle Warnmeldung der Benutzerkontensteuerung mit Ja. Geben Sie nun in der Eingabeaufforderung an der Stelle, an der der Cursor blinkt, den Befehl sfc /scannow ein (mit einem Leerzeichen zwischen sfc und dem Schrägstrich), und drücken Sie die Eingabetaste, um die Integritätsprüfung zu starten. Danach brauchen Sie nur noch abzuwarten. Beschädigte Systemdateien repariert sfc gegebenenfalls automatisch.

PCgo Campus: Temporäre Dateien gründlich löschen

Quelle: PCgo
So können Sie temporäre Dateien noch gründlicher löschen als mit der Datenträgerbereinigung von Windows.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Anleitung

Wer in Windows 10, 8.1 oder 7 einen Systemwiederherstellungspunkt erstellt, kann diesen bei Problemen als Backup einspielen. Hier die Anleitung.
Frist verlängern

Bald endet die Frist für das Gratis-Update von Windows 7 oder 8.1 auf Windows 10. So sichern Sie sich Ihre Lizenz und bleiben trotzdem beim Vorgänger.
Letzte Entscheidungshilfe

Nach Freitag ist die Chance vorbei, kostenlos das Windows 10 Update zu nutzen. Nutzer fragen sich: Ja oder nein? Wir geben eine letzte…
Tipps und Tricks

Wer Windows 10 und andere Betriebssysteme parallel nutzt, kann die Namen in der Boot-Anzeige ändern. Wir zeigen, wie es geht!
Tuning

Eine der beliebtesten Tuning-Maßnahmen für Windows ist das Deaktivieren von Diensten. Wir haben nachgeschaut, ob sich der Aufwand heute noch lohnt.