In Dateien, Archiven, Texte in Bildern und mehr

Windows-Suche: 5 Profi-Tipps, die Sie kennen sollten

Wir zeigen Profitipps für die Suche in Windows 10, Windows 7 & Co: So suchen Sie in Dateiinhalten, in Zip-Archiven, Texte in Bildern und mehr.

Inhalt
  1. Windows-Suche: 5 Profi-Tipps, die Sie kennen sollten
  2. Dateitypen auschließen und in komprimierten Dateien suchen

© Titima Ongkantong / shutterstock.com

Wir zeigen, wie Sie die Suche in Windows ausreizen!

Das zentrale Tool für die Suche im Dateisystem ist und bleibt der Windows Explorer. Während jedoch unter Windows XP alles noch schön übersichtlich war, hat Microsoft mit den nachfolgenden Betriebssystemen ständig etwas an den Suchoptionen geändert - nicht immer zum Vorteil der Anwender.

Beispielsweise sind Windows- 7-Anwender etwas benachteiligt, wenn es um die Suche nach Dateiinhalten oder um das Einbeziehen oder Ausschließen von Unterordnern geht. Windows-8.1- und Windows-10-Anwender finden die entsprechenden Optionen dagegen im Menüband, wo sie sie für jeden Suchvorgang nach Bedarf bequem ein- und ausschalten können.

Doch mit den richtigen Tricks, lässt sich die Windows Suche effektiver nutzen. Hier sind unsere 5 Profi-Tipps:

Tipp 1: Den Suchindex anpassen

Im Suchindex werden anhand von internen Tabellen die Daten von Dateien so gespeichert, dass diese bei einer Suche schnell gefunden werden können. Allerdings ist der Geschwindigkeitsvorteil bei sehr kleinen Ordnern, die nur wenige Dateien enthalten, eher gering, ein zu großer Index kann die Suche sogar verlangsamen. Daher ist es sinnvoll, besonders wichtige Ordner zu indizieren und weniger wichtige vom Index auszuschließen.

© Screenshot WEKA / PC-Magazin

Unter Windows 8.1 und Windows 10 rufen Sie die Indizierungsoptionen im Windows-Explorer auf.

Diese und weitere Einstellungen in Bezug auf den Suchindex können Sie in den Indizierungsoptionen vornehmen. Windows-8.1- und Windows-10-Anwender können das Dialogfeld direkt über den Windows-Explorer aufrufen.

Lesetipp: Lookeen Free - Top-Alternative zur Windows-Suche​​

Setzen Sie den Cursor in das Suchfeld, oder drücken Sie Strg + F, um die kontextbezogene Registerkarte Suchtools/Suchen anzuzeigen. Klicken Sie anschließend in der Gruppe Optionen dieser Registerkarte auf die Schaltfläche Erweiterte Optionen, und wählen Sie im aufklappenden Menü den Befehl Indizierte Orte ändern. Unter Windows 7 müssen Sie sich in die Systemsteuerung begeben, um die Indizierungsoptionen aufzurufen. Dort findet sich in der Symbolansicht ein entsprechender Eintrag.

Mehr Tipps lesen Sie auf der nächsten Seite!

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Video
Nach Redstone-Updates

Nach einem großen Windows 10 Update liegt auf der Systempartition ein „windows.old“-Ordner, der sich scheinbar nicht löschen lässt. So entfernen Sie…
Systemfehler beheben

Um Systemfehler zu beheben, starten Sie Windows 10 im abgesicherten Modus. Unsere Anleitung zeigt, was Sie dafür beim Booten tun müssen.
Windows Update

Wir zeigen, wie Sie bei Windows 10 automatische Updates ausschalten können. Somit sind Sie bei Problemen mit Windows Update fein raus.
Erste Maßnahmen

Windows 10 ist langsam und Sie wollen nicht gleich ein Hardware-Upgrade durchführen? Wir haben 4 Tipps für ein schnelleres System.
Tipps und Tricks

Wer Windows 10 und andere Betriebssysteme parallel nutzt, kann die Namen in der Boot-Anzeige ändern. Wir zeigen, wie es geht!