So geht's

Kontake im Griff: Tipp 3 bis Tipp 5

© Weka/Archiv

Bei Bedarf können Sie gelöschte Kontakte innerhalb von 30 Tagen wiederherstellen.

3. Tipp: Outlook.com-Kontakte exportieren

Über die Auswahl von Verwalten/Für Outlook.com und andere Dienste exportieren auf der Webseite https://people.live.com können Sie eine CSV-Datei mit den Kontakten Ihres Microsoft-Kontos speichern.

4.Tipp: Die Verbindung mit anderen sozialen Netzwerken trennen

Wenn Sie Ihr Microsoft-Konto mit anderen sozialen Netzwerken verknüpft haben, erscheinen diese Kontakte ebenfalls unter https://people.live.com und in den Apps, die Sie mit Ihrem Microsoft-Konto verwenden. Gerade hierbei besteht die Gefahr, dass Kontakte doppelt und dreifach vorkommen (weil sie in verschiedenen der verbundenen Netzwerke und eventuell bereits in Ihrem Microsoft-Konto gespeichert sind). Bereinigungs- und Löschfunktion lassen sich auf die Kontakte verbundener Netzwerke leider nicht anwenden. Wenn es Ihnen zu viel wird, können Sie die Verbindung zu den entsprechenden Netzwerken ganz einfach wieder trennen.

Legen Sie danach einen Kontakt, den Sie im Microsoft-Konto benötigen, hier einfach als neuen Kontakt an. Die verbundenen Netzwerke sehen Sie als kleine Symbole auf der Ausgangsseite von people.live in der rechten oberen Ecke, direkt unterhalb von Benutzernamen und Profilbild. Um die Verbindung z.B. mit einem Google-Konto zu trennen, klicken Sie das entsprechende Symbol an und anschließend auf den Link Diese Verbindung vollständig entfernen. Danach verschwinden alle Google-Kontakte aus dem Microsoft-Konto.

© Weka/Archiv

Wenn Ihr Microsoft-Konto mit so vielen anderen Netzwerken verbunden ist, dass Sie den Überblick verlieren, sollten Sie die eine oder andere Verbindung wieder trennen.

5. Tipp: Apps ohne Microsoft-Konto verwenden

Um den Kontaktdschungel einzudämmen, sollten Sie manche Apps ohne Microsoft-Konto verwenden. Um z.B. in Skype die Verbindung zum Microsoft-Konto zu trennen, wählen Sie in der oberen Menüleiste Anzeige/Profil und klicken dann im rechten Bereich unterhalb Ihres Skype-Benutzernamens auf Verwalten. Klicken Sie auf der erscheinenden Webseite bei Ihrem Microsoft-Konto auf Verknüpfung aufheben. Auch Windows Live Mail lässt sich sehr gut ohne Verbindung mit einem Microsoft-Konto verwenden. Auf diese Weise verwalten Sie im Mailprogramm nur die Kontakte, die Sie dort wirklich benötigen.

Damit die Kontakte auch nach der Abmeldung in Windows Live Mail verfügbar sind, empfehlen wir Ihnen folgende Vorgehensweise: Klicken Sie links unten im Windows-Live-Mail-Anwendungsfenster auf Kontakte bzw. auf das entsprechende Symbol, falls Sie für den Ordnerbereich die Kompaktansicht verwenden. Klicken Sie nun im Menüband auf Exportieren. Speichern Sie die bestehenden Kontakte entweder in einer CSV-Datei oder, noch besser, einzeln als Visitenkarten. Klicken Sie danach am rechten Ende des Menübands auf die Schaltfläche, die mit Ihrem Namen beschriftet ist, und im aufklappenden Menü auf Von Windows Live Mail abmelden.

Nach der Abmeldung bleiben nur die lokalen Kontakte übrig. Jetzt können Sie über Importieren entweder zunächst alle gespeicherten Kontakte importieren und anschließend die Kontakte löschen, die Sie in Live Mail nicht benötigen, oder Sie treffen die Auswahl vorher, indem Sie die CSV-Datei bearbeiten bzw. nur bestimmte Visitenkarten importieren. Einzelne Visitenkarten können Sie in Live Mail auch hinzufügen, indem Sie die gespeicherte .vcf-Datei im Windows-Explorer doppelt anklicken.

Einen Wermutstropfen gibt es: Microsoft hat angekündigt, die Unterstützung von Outlook.com-Konten aufgrund geänderter Synchronisierungstechnologien zu beenden. Voraussichtlich lassen sich ab Juli 2016 (nach Redaktionsschluss) aus Live Mail keine Mails mehr über Outlook.com senden und empfangen. Ungeachtet dessen können Sie unter https://mail.live.com auf Ihr Postfach zugreifen und natürlich in Windows 10 für Outlook.com-Konten die Mail-App verwenden.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Vergleich

E-Mail-Apps für Android im Vergleichstest: Neben POP3 bringen einige auch Support für IMAP und Exchange sowie Verschlüsselung mit.
Einsteiger-Tipps

Windows Mail ist als E-Mail-Programm unter Windows 10 vorinstalliert. Wir zeigen Einsteigern, wie sie Windows Mail korrekt einrichten.
Tipps und Tricks

Windows 10 lässt Sie ISO-Abbilder (Images) von CDs, DVDs oder Blu-rays direkt einbinden und bereitstellen. Wir geben Tipps zur Nutzung.
Apps, Tools und mehr

Wer einen Windows-PC und ein Android-Smartphone besitzt, findet hier die besten Apps und Tipps für eine optimale Zusammenarbeit.
Gefährliche E-Mail

Kriminelle schicken mit Kollegen als Absender gefälschte E-Mails an Firmen-Adressen. Worauf Sie achten müssen, um die gefährlichen E-Mails zu…