Windows-Update friert den Rechner ein

Probleme bei Windows April-Update 2019: So lösen Sie sie

Das am 9. April ausgerollte Update für Windows 7/8.1/10 verträgt sich mit einigen Antiviren-Programmen nicht. In Verbindung mit Avira, Sophos und Co. kommt es zu Abstürzen. Wir erklären, wie Sie die Probleme lösen.

Windows Sicherheits Update Probleme beheben

© Microsoft; Screenshot & Bildbearbeitung: WEKA MEDIA PUBLISHING

In den Einstellungen können Sie bei Windows 10 bereits installierte Updates wieder deinstallieren.

Am Dienstag, den 9. April 2019, veröffentlichte Microsoft neue Sicherheits-Updates für Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10. Diese scheinen jedoch mit verschiedener Antivirus-Software nicht zu harmonieren, sodass es zu eingefrorenen Programmen, misslungenen Startversuchen und fehlgeschlagenen Updates kommen kann. Auch die auf den Betriebssystemen basierenden Server-Versionen Windows Server 2008 und Windows Server 2012 sind von dem Problem betroffen.

Windows-Updates und Antiviren-Programme im Konflikt

Bisher vermeldeten neben Microsoft selbst drei verschiedene Antiviren-Hersteller Probleme mit den neuen Windows-Sicherheits-Updates. Neben Sophos Endpoint Protection und Avast Business und Avast CloudCare scheint auch Avira Antivirus betroffen zu sein.

Windows Update: Probleme mit Sophos Endpoint Protection

Laut Sophos meldeten sich kurz nachdem die Windows-Updates aufgespielt wurden verschiedene Nutzer des Antivirus-Programms, um Probleme beim Startvorgang ihrer Rechners zu berichten. Folgende Updates sollen laut Sophos Probleme bereiten:

  • 9. April 2019 – KB4493467 (reines Sicherheitsupdate)
  • 9. April 2019 – KB4493446 (monatlicher Rollup)
  • 9. April 2019 – KB4493467 (reines Sicherheitsupdate)
  • 9. April 2019 – KB4493472 (monatlicher Rollup)
  • 9. April 2019 – KB4493450 (reines Sicherheitsupdate)
  • 9. April 2019 – KB4493451 (monatlicher Rollup)

Windows Update: Probleme mit Avira Antivirus

Avira ließ verlauten, dass neben den beiden Sicherheits-Updates KB4493472 und KB4493448 für Windows 7 auch ein zusätzliches Internet-Explorer-Update für Windows 10 Probleme bereitet. Dadurch würden Computer mit Avira deutlich langsamer arbeiten, wodurch die Nutzung der PCs eingeschränkt würde.

Windows Update: Probleme mit Avast Business und CloudCare

Bei Avast sollen die folgenden Updates für Probleme sorgen:

  • KB4462223 - Sicherheitsupdate für Office 2010: 9. April 2019
  • KB4464520 - Sicherheitsupdate für Office 2010: 9. April 2019
  • KB4464520 - Sicherheitsupdate für Excel 2010: 9. April 2019
  • KB4462230 - Sicherheitsupdate für Excel 2010: 9. April 2019
  • KB4493435 - Sicherheitsupdate für Internet Explorer: 9. April 2019
  • 9. April 2019 – KB4493472 (monatlicher Rollup)
  • 9. April 2019 – KB4493472 (monatlicher Rollup)
  • 9. April 2019 – KB4493448 (reines Sicherheitsupdate)

Microsoft sperrt Updates temporär

Inzwischen hat Windows neben einem Hinweis auf das Problem auch eine Blockliste für das Update eingeführt. Sophos-Nutzer werden so automatisch vor dem Update geschützt, bis das Problem behoben ist.

Eine ähnliche Lösung für Avira- oder Avast-Nutzer fehlt allerdings zur Zeit noch. Die Software-Hersteller raten derzeit allen Nutzern, auf die Updates zu verzichten, bis eine zufriedenstellende Lösung gefunden ist.

Windows 10 und Update-Probleme?

Der Windows-Blogger Günter Born schrieb in einem Blogpost, dass er auch bezüglich Windows 10 von verschiedenen Kommentatoren Hinweise darauf erhalten habe, dass es auch hier Probleme mit Sophos gebe. Weder von Microsoft, noch von Sophos gibt es dazu derzeit jedoch eine offizielle Stellungnahme. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann hier wie bei den anderen Betriebssystemen auch erst einmal auf die neuen Updates verzichtet werden.

Mehr lesen

Windows 10: Sicher einstellen - so geht's
Windows 10

Windows Defender, Datenschutz, SmartScreen-Filter und Anmeldung: Nach der Installation von Microsofts aktuellem Betriebssystem sollten sich Nutzer die…

Automatische Updates deaktivieren

Um die automatischen Updates zu deaktivieren, folgen Sie je nach Betriebssystem einfach den folgenden Schritten:

  • Windows 7:
    • Schritt 1: Drücken Sie auf "Start"
    • Schritt 2: Suchen Sie in der Suchleiste nach "Windows Update" und wählen Sie das Ergebnis aus
    • Schritt 3: Klicken Sie auf der linken Seite auf die Auswahlmöglichkeit "Einstellungen ändern"
    • Schritt 4: Wählen Sie den Reiter "Wichtige Updates" aus
    • Schritt 5: Wählen Sie in den Update-Optionen die von Ihnen gewünschte Update-Art aus und übernehmen Sie die Einstellung
  • Windows 8:
    • Schritt 1: Drücken Sie das Windows-Logo auf Ihrer Tastatur und öffnen Sie so die Suchleiste
    • Schritt 2: Geben Sie hier "Systemsteuerung" ein und wählen Sie das Ergebnis aus
    • Schritt 3: Klicken Sie auf das Symbol "Windows Update"
    • Schritt 4: Drücken Sie auf links "Einstellungen ändern" und wählen Sie die gewünschte Option aus, bestätigen Sie diese
  • Windows 10:
    • Eine ausführliche Anleitung zu den Update-Einstellungen unter Windows 10 finden Sie in unserem Ratgeber

Mehr lesen

Windows 10: Aktuelle Version
Versionsgeschichte und -vergleich

Was ist die aktuelle Windows-10-Version? Welche Version habe ich installiert? Hier gibt es die Antwort und eine Übersicht der aktuellen…

Problem-Updates rückgängig machen

Das Update ist bei Ihnen bereits installiert und bereitet Ihnen Probleme? So spielen Sie die Sicherheits-Updates wieder zurück.

  • Windows 7:
    • Schritt 1: Öffnen Sie das Windows-Menü und klicken Sie auf Systemsteuerung
    • Schritt 2: Wählen Sie "Updates und Sicherheit" aus
    • Schritt 3: Klicken Sie auf "Updateverlauf anzeigen" und dann auf "Updates deinstallieren"
    • Schritt 4: Wählen Sie das passende Update aus und deinstallieren Sie es
  • Windows 8:
    • Schritt 1: Öffnen Sie über die Charmsleiste die Einstellungen
    • Schritt 2: Wählen Sie "Systemsteuerung" aus
    • Schritt 3: Klicken Sie auf "Programme und Features"
    • Schritt 4: Wählen Sie auf der linken Seite "Installierte Updates anzeigen" aus
    • Schritt 5: Wählen Sie das passende Update aus und deinstallieren Sie es
  • Windows 10:
    • Schritt 1: Drücken Sie mit der rechten Maustaste auf den Windows-Button unten links
    • Schritt 2: Wählen Sie "Einstellungen" aus
    • Schritt 3: Klicken Sie auf "Updates und Sicherheit"
    • Schritt 4: Scrollen Sie nach unten und wählen Sie "Updateverlauf anzeigen" aus
    • Schritt 5: Klicken Sie auf "Updates deinstallieren"
    • Schritt 6: Wählen Sie das passende Update aus und deinstallieren Sie es

Mehr lesen

Windows 10 Update deaktivieren
Windows Update

Wir zeigen, wie Sie bei Windows 10 automatische Updates ausschalten können. Somit sind Sie bei Problemen mit Windows Update fein raus.

Mehr zum Thema

Windows 10: Autostart
Tipps & Tricks

Das Windows-7-Startmenü mit dem Autostart-Ordner gibt es nicht mehr. So können Sie Programme in den Autostart von Windows 10 und 8.1 hinzufügen.
Windows 10: Desktop mit Tablet
Enterprise, Education und mehr

Microsoft verlängert den Update-Zyklus für Windows 10 Enterprise sowie Education und bietet für Windows 7 verlängerte Sicherheitsupdates - gegen…
Windows 10: Aktuelle Version
Versionsgeschichte und -vergleich

Was ist die aktuelle Windows-10-Version? Welche Version habe ich installiert? Hier gibt es die Antwort und eine Übersicht der aktuellen…
Windows 10 Creators Update
Windows-Tipp

Windows 10 bietet mehrere Möglichkeiten, Screenshots zu erstellen. Wir zeigen drei Methoden ohne nötige Zusatzprogramme, aus denen Sie die beste…
Sicherheitslücken am PC
Microsoft empfiehlt sofortiges Update

Microsoft und BSI warnen vor den DejaBlue-Sicherheitslücken und fordern alle Windows-Nutzer auf, das Sicherheitsupdate zu installieren.