Tipps & Tricks

Windows 10: Autostart-Ordner - Programme hinzufügen und entfernen

So können Sie Programme in den Autostart-Ordner von Windows 10 hinzufügen. Das klassische Windows-7-Startmenü mit Autostart-Ordner ist längst weg. Mit einem kleinen Kniff können Sie dennoch wie gewohnt arbeiten.

© pc-magazin.de

Seit dem April Update für Windows 10 lassen sich Autostart-Programme auch in den Einstellungen unter Apps deaktivieren.

Der Autostart-Ordner von Windows 10 ist praktisch: Sie schalten den Rechner ein und das Betriebssystem startet automatisch die verknüpften Programme, die Sie ohnehin nutzen werden: etwa Outlook auf der Arbeit oder beispielsweise Spotify am Multimedia-, Steam am Gaming-Rechner oder Netflix am HTPC. Ihren Anforderungen sind kaum Grenzen gesetzt, auch Apps lassen sich per Windows 10 Autostart einbinden.

Wo finde ich den Autostart in Windows 10?

Rufen Sie die Einstellungen des PCs auf, wählen "Apps" und anschließend "Autostart" aus, um das Menü zu öffnen, das Sie oben im Bild sehen. Im Task-Manager (Rechtsklick auf der Taskleiste) finden Sie den Reiter "Autostart", der dieselben Einträge bereithält. Dort entfernen Sie Programme und Apps aus dem Autostart per Mausklick.

Hinzufügen funktioniert über die "shell:startup"-Methode. Sie öffnen dafür das Ausführen-Fenster: Drücken Sie die Tasten [Windows] + [R] gleichzeitig oder öffnen Sie unter Windows 10 das Startmenü und geben "Run" ein. Das System sollte in den Ergebnissen "Ausführen" als ausführbare App bzw. Programm anzeigen.

Lesetipp: Bing-Suche im Windows 10 Startmenü und in Edge Chromium abschalten

Im "Ausführen"-Fenster geben Sie "shell:startup" ein. Im sich öffnenden Fenster - das nicht alle Autostart-Items wie in den Einstellungen anzeigt, können Sie Verknüpfungen ablegen, die Sie beim Systemstart direkt automatisch ausführen lassen wollen. Wie das aussieht, zeigt die Bildergalerie und das Video in diesem Artikel.

Mehr lesen

Galerie
Tipps & Tricks

Wir zeigen, wie Sie den Windows 10 Autostart Ordner finden, bearbeiten und Programme wie früher hinzufügen und auch wieder deaktivieren können.

Originalartikel:

Wie füge ich ein Programm in den Autostart-Ordner von Windows 10 oder 8.1 hinzu? Einige Leser stellen sich womöglich genau diese Frage und suchen Rat. Denn seit dem Generationswechsel von Windows 7 auf Windows 8.1 und später Windows 10 müssen sich Nutzer auf Veränderungen einstellen. Das klassische Startmenü fiel mit Windows 8 weg, die Kacheloberfläche (ehemals Metro-Design) nahm ihren Platz ein.

Bei Windows 10 ruderte Microsoft wieder zurück und präsentierte ein moderneres Startmenü. Doch: Es fehlt weiterhin der Autostart-Ordner, in dem Nutzer ganz einfach Verknüpfungen ablegen konnten, die sie beim Windows-Start nicht manuell ausführen möchten.

Lesetipp: Windows 10 kaufen - das müssen Sie beachten

Ist der Autostart-Ordner in Windows 8.1 bzw. Windows 10 nun völlig abhandengekommen? Ist ein Autostart lediglich Programmen vorbehalten, die entsprechende Einstellungen in den Optionen bieten? Nein! Das folgende Video zeigt Ihnen anschaulich, wie Sie vorgehen. Falls Sie sich das Video nicht ansehen können oder wollen: Im Anschluss haben wir die Tipps noch einmal kurz ausformuliert. Dazu finden Sie weiter unten noch Tipps, wie Sie Programme im Autostart wieder deaktivieren können.

PCgo Campus: Windows 10 - Autostart nutzen

Quelle: PCgo
Den Autostart-Ordner von Windows gibt es immer noch. Wir zeigen, wie Sie die Funktion nutzen können.

Befinden Sie sich auf der Oberfläche von Windows 8.1 oder Windows 10 erreichen Sie mit der Tastenkombination "Windows" + "R" das gewohnte Eingabefeld "Ausführen". Dort geben Sie lediglich die Zeichenfolge "shell:startup" (ohne Anführungszeichen) ein und bestätigen mit "Enter". Anschließend öffnet sich ein Ordner, in dem Sie wie gewohnt Verknüpfungen ablegen können. Starten Sie den Rechner nun neu, werden entsprechend ausgewählte Tools automatisch aufgerufen. Eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Screenshots gibt die folgende Bildergalerie:

So sieht das unter Windows 10 aus!

Galerie
Tipps & Tricks

Wir zeigen, wie Sie den Windows 10 Autostart Ordner finden, bearbeiten und Programme wie früher hinzufügen und auch wieder deaktivieren können.

Windows 10 & 8.1: Programme im Autostart entfernen

Unsere vorherige Anleitung lässt sich auch "rückwärts nutzen". Sie können abgelegte Verknüpfungen im "shell:startup"-Ordner löschen. Für Einträge, die Sie nicht dort abgelegt haben, gibt es folgende Möglichkeiten:

Eine Bearbeitungsmöglichkeit für den Systemstart lieferte früher das Tool "msconfig". Doch dieses gibt es ebenso wie den Autostart-Ordner seit Windows 8 nicht mehr. Entsprechende Funktionen erreichen Sie nun über einen Tab im Task-Manager des aktuellen Microsoft-Betriebssystems.

Den Task-Manager rufen Sie auf, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste klicken und den passenden Eintrag öffnen. Beim Task-Manager selbst müssen Sie noch die größere Aufsicht öffnen, die Registerkarten mitbringt ("Mehr Details").

Dort können Sie Programme vom automatischen Start nach dem Booten abhalten, wenn Sie sie nicht benötigen. Ein Rechtsklick auf das entsprechende Programm, gefolgt von einem Linksklick auf "Deaktivieren", beschert Ihnen den gewünschten Effekt.

Lesetipp: Windows 10: Vorinstallierte Apps löschen

Mit dem April Update von Mai 2018 bietet Windows 10 in den Einstellungen eine weitere Möglichkeit, Programme im Autostart zu entfernen. Die Einstellungen erreichen Sie mit der Tastenkombination [Strg] + [i], alternativ klicken Sie im Systembereich auf die Sprechblase und wählen "Alle Einstellungen" aus. Unter dem Punkt "Apps" finden Sie links die Übersicht für Autostart-Programme. Dort können Sie zuvor gemachte Einträge einfach deaktivieren wie im Task-Manager. Für diese Option muss Windows 10 mindestens als Version 1803 (installiertes April Update) vorliegen.

Windows schneller machen

Quelle: PC Magazin
Windows-Einstellungen: Wenn das System zu langsam ist, helfen meist schon einfache Tipps.

Mehr lesen

Versionsgeschichte und -vergleich

Was ist die aktuelle Windows-10-Version? Welche Version habe ich installiert? Hier gibt die Antworten und eine Übersicht der aktuellen Versionen.

Beim Hinzufügen und Entfernen von Windows 10 Apps im Autostart können Sie mittlerweile ähnlich vorgehen. WIr zeigen es im verlinkten Artikel.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Direkt auf den Desktop

Die automatische Anmeldung in Windows 10 spart Zeit. Wir zeigen, wie Sie Ihren PC oder Laptop nach dem Booten ohne Passwort nutzen können.
Windows-Tuning

Mit dem Gratis-Programm Winaero Tweaker optimieren Sie versteckte Windows-Funktionen ganz komfortabel. Wir stellen Ihnen das neue Tuning-Tool im…
Startmenü, Apps im Vordergrund & Co.

Startmenü, Apps im Vordergrund, Cortana-Alternative und mehr: Wir zeigen, wie Sie Windows 10 Features in Windows 7 und Windows 8.1 nutzen können.
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Lizenz-Downgrade

Wir zeigen, wie das Lizenz-Downgrade von Windows 10 zurück auf Windows 7 oder Windows 8.1 nach dem Gratis-Update funktioniert.