Windows-Tipps

Windows 7 - Systemwiederherstellung Light

Der Tipp zeigt Ihnen, wie Sie den Computerschutz ressourcensparend verwenden. Denn wer Ressourcen schont, schont schon die Umwelt.

© Archiv

Windows 7 Aufmacher Logo

Die Systemwiederherstellung geht nicht gerade sparsam mit Speicherplatz um. Mit jedem neuen Wiederherstellungspunkt multipliziert sich der Bedarf, da die einzelnen Sicherungen aufeinander aufbauen. Leider lassen sich unter Windows Vista per Dialog weder einzelne Wiederherstellungspunkte löschen noch eine neue Obergrenze bestimmen. Die Systemwiederherstellung verwendet standardmäßig bis zu 15 Prozent des Festplattenspeichers.

Doch es gibt einen Ausweg bei Speicherplatzmangel: Wenn Sie sich sicher sind, dass Ihr Computer augenblicklich einwandfrei funktioniert, löschen Sie einfach alle Wiederherstellungspunkte. Anschließend legen Sie einen neuen an.

  1. Rufen Sie dazu die erweiterten Systemeinstellungen unter Systemsteuerung/Kategorien System und Wartung, System/Verknüpfung Erweiterte Systemeinstellungen im linken Bereich auf. Holen Sie die Registerseite Computerschutz in den Vordergrund. Unter Umständen müssen Sie jetzt etwas warten, bis Windows alle verfügbaren Datenträger anzeigt.
  2. Entfernen Sie anschließend das Häkchen neben dem Laufwerk, das aktuell von der Systemwiederherstellung überwacht wird - in der Regel handelt es sich um das Laufwerk C: - und bestätigen Sie die Nachfrage unter der Schaltfläche Systemwiederherstellung ausschalten im erscheinenden Dialog. Klicken Sie danach im Ausgangsdialog Systemeigenschaften auf Übernehmen, sodass dieser geöffnet bleibt.
  3. Aktivieren Sie nun die Systemwiederherstellung erneut, indem Sie das Häkchen vor dem Laufwerk wieder setzen und ebenfalls mit Übernehmen bestätigen.
  4. Jetzt legen Sie im gleichen Dialog über die Schaltfläche Erstellen einen neuen Systemwiederherstellungspunkt an.
Wenn Sie Ihren PC intensiv nutzen, Ihre Festplatte 160 GByte groß ist und Sie zuvor fünf bis sieben Wiederherstellungspunkte gespeichert hatten, dann sparen Sie etwa 10 GByte Speicherplatz oder mehr ein, was nichts Außergewöhnliches ist.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

So geht's

Sie wollen ein Programm neu installieren, finden aber den Lizensschlüssel nicht? Wir zeigen Ihnen wie Sie den Programmkey bequem auslesen können.
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
7 Tipps

Was tun, wenn Windows 10 langsam startet? Unsere 7 Tipps für ein schnelleres Booten lassen das System merklich schneller hochfahren.
Administrative Laufwerksfreigabe

Wir zeigen, wie Sie Admin-Freigaben unter Windows 10 und 8.1 einrichten. Damit greifen Sie unkompliziert auf Laufwerke im Heimnetzwerk zu.
Direkt auf den Desktop

Die automatische Anmeldung in Windows 10, 7 oder 8.1 spart Zeit. Wir zeigen, wie Sie Ihren PC oder Laptop nach dem Booten ohne Passwort nutzen können.